Wellensittiche flattern wie wild umher...?

3 Antworten

Hallo,

Sie sollten auch die Möglichkeit zum täglichen Fliegen haben, das ist eine Selbstverständlichkeit wenn man Vögel hält! Mindestens 4 h / Tag sollten schon drin sein.

https://www.welli.net/flugfaule-wellensittiche.html

Da findest du Infos, wie du deinen Wellis zu mehr Bewegungslust verhelfen kannst. Es klingt als hätten deine Wellis einfach noch ein bisschen Angst vor ihnen. Geh nicht nah an den Käfig ran, sondern bleib in der Entfernung stehen, in der sie nicht so viel Angst haben, und komm nur ganz langsam näher. Dabei kannst du leise und sanft mit ihnen sprechen. Mit der Zeit kannst du immer näher kommen und ihnen Leckereien wie Kolbenhirse aus der Hand anbieten.

Außerdem kannst du ihnen das Radio anmachen - das Hintergrundgemurmel beruhigt die Wellis :)

Deine Wellis sind neu bei dir und haben Angst.Sie kennen dich ja nicht.Für Wellis sehen wir aus wie Raubtiere(Augen vorne und nah beieinander)

Desshalb: 1.Langsam und ruhig verhalten,keine schnellen Bewegungen oder laute Geräusche.

2.Wellis nicht anfassen oder in den Käfig fassen wenn sie darin sind.(Zur Freiflugzeit putzen)

3.Nicht direkt anschauen,sondern mit leicht nach hinten gedrehtem Gesicht(siehe oben)

4.Sicherheitsabstand zum Käfig,geh nicht zu nah dran,nur so nah wie sie das wollen,also wenn sie noch nicht flattern

5.Gedult haben,mit der zeit werden sie zahmer!!!

ach ja...und du kannst auch,wenn du dich stück für stück drangetastet hast,also vor dem käfig stehst und sie sind wieder ruih und entspannt und singen,Hirse vor das Gitter halten und sie anlocken,oder du summst leise was...

0

Die Wellis haben vermutlich (noch) Angst vor dir.

Wie lange hast du sie denn schon?

Grundsätzlich ist es aber so, dass sie sich erst an die neue Umgebung und die neuen Menschen gewöhnen müssen. Wenn du Futter / Wasser wechseln musst und die Vögel befinden sich im Käfig, so gehe behutsam und ruhig vor. Am besten ist immer, die Vögel in solch einem Moment zu ignorieren, d.h. nicht direkt anzuschauen, etc. Dadurch werden sie schon einmal i.d.R. weniger panisch.

Haben die Wellis schon einmal den Käfig bei dir verlassen? Gestalte das Zimmer doch für sie interessanter, indem du ihnen ein paar geeignete Spiel- und Landeplätze anbietest:

vwfd.de/2/27/27.php

Ein Radio oder grundsätzlich etwas Musik, das / die im Hintergrund läuft, bewirkt auch manchmal kleine "Wunder" und animiert die Vögel meistens dazu, gesprächiger zu werden. Wellis sind Schwarmtiere und im Schwarm herrscht grundsätzlich eine gewisse Geräuschkulisse. Diese signalisiert ihnen, dass alles in Ordnung ist. Bei 2 Wellis bleibt solche eine Geräuschkulisse aus und 2 können sich schwieriger zum Reden motivieren als ein kleiner Schwarm. Wenn du dann das Zimmer betrittst, verstummen sie wohl deshalb, weil sie zu dir noch kein Vertrauen haben. Während Musik in einer angepassten Lautstärke läuft, könntest du dich mit einem gewissen Abstand zu ihnen dich hinsetzen und sie aus dieser Entfernung heraus beobachten. Mit der Zeit merken sie schon, dass du ihnen grundsätzlich nichts böses willst. Gut ist es auch, wenn du mit beruhigender, sanfter Stimme in dem Moment mit ihnen redest.

Weitere informative Seiten über Wellis:

welli.net/

birds-online.de

Zebrafinken benehmen sich komisch?

Hi,

seit ca. 3 Tagen benehmen sich meine Zebrafinken sehr komisch. Angefangen hat es damit, dass die Henne sich fast den ganzen Tag aufgeplustert und geschlafen hat. Einen Tag danach konnte ich meine Hand in den Käfig machen und (normalerweise) fliegen die Vögel ja dann wie wild umher. Das tat allerdings nur das Männchen, die Henne saß einfach aufgeplustert mit fast geschlossen Augen auf der Stange. Ich konnte sie sogar anfassen, keine Reaktion. Gestern wurde das ganze noch schlimmer, als die Henne begann zu zittern und mit dem rechten Bein zu zucken, was bei der Hitze ja sehr komisch. In meinem Zimmer sind es 19 Grad und ich glaube nicht, dass die Vögel kalt haben. Und natürlich verpennte sie wieder den ganzen Tag. Heute frisst sie schon fast gar nichts mehr, sondern starrt nur das Essen an und verbringt den Tag wieder nur mit schlafen. Allerdings fing seit Heute Morgen auch noch das Männchen an, sich komisch zu benehmen. Es ist fast genau wie bei der Henne, komplett neben der Spur und auch sehr schläfrig. Kann es sein, dass sie krank werden, oder war das Futter einfach nur schlecht?

...zur Frage

Meine Wellensittiche machen nachts total Terror!

Hallo Leute, ich brauche die Hilfe von Welli-Experten! Meine Wellensittiche sind einer männlich und einer weiblich. Sie haben einen riesigen Käfig und von ihnen festgelegte Schlafplätze. Das Männchen schläft auf einer Schaukel und das Weibchen auf einer Stange. Sie benehmen sich ganz normal und sind auch nicht krank. Aber manchmal kommt es vor, dass die beiden nachts anfangen zu zwitschern und wild herumzufliegen. Woran könnte das liegen? Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Kann man Wellensittiche und Kanarienvögel zusammen in einem Käfig halten?

Kann man Wellensittiche und Kanarienvögel zusammen in einem Käfig halten und ist es möglich sie zu kreuzen?

...zur Frage

Wellensittiche, nach 10 Jahren doch noch freiflug?

Hey. Wir haben seid etwas mehr als 10 Jahren zwei wellensittiche. Leider haben wir sie nie handzarm bekommen und selbst heute haben sie noch Angst wenn die Hand in den käfig kommt. Leider waren wir so doof den beiden Vögeln nie richtig ausflug zu gönnen, da wir jedesmal Probleme hatten sie wieder in den käfig zu bekommen. Ziemlich doof, wissen wir jetzt. Wir stellen uns jetzt die Frage ob wir nach 10 Jahren noch damit anfangen sollten, oder ob es für die beiden einfach zu Stressig wäre. Im käfig machen sie einen zufriedenen Eindruck, zwitschern viel, fliegen etwas im käfig rum, klettern viel im und am käfig rum oder sitzen einfach aufgeplustert in der Sonne. Der käfig ist weder sonderlich groß noch klein. Ist zwar relativ hoch, aber zum richtigen fliegen bringt das ja nicht so viel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?