Welches Objektiv zum filmen auf Canon EOS 700D?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Sigma 30mmF1.4 ART vielleicht. Musst halt schauen ob dir der Winkel ausreicht. Flexibler wäre das Sigma 18-35F1.8. Gut und günstig wären dann immernoch die üblichen Verdächtigen a la 17-50F2,8 von Sigma oder Tamron, hier ist allerdings der Drehweg für den manuellen Fokus relativ kurz, also nur für AF-Filmer tauglich. Echte Lichtriesen findest Du auch bei Samyang (walimex) wie zB das 24mmF1.4 oder in der Cine-Version 24mmT1.5 https://www.amazon.de/Samyang-VDSLR-Objektiv-VIDEO-CANON/dp/B009ITGDQE/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1487849825&sr=1-3&keywords=samyang+24mm+t1.5


Meine Empfehlung wäre das Sigma 18-35mm f/1.8 ART. Es bietet mit Festbrennweiten vergleichbare Qualität und die Flexibilität des Zoom-Objetkivs (auch wenn der Zoom knapp 2x ist). Man muss auch in Rücksicht nehmen, dass der Crop-Faktor bei Canon 1.6x ist, also 50mm schon sehr eng wären. 30mm wären nicht schlecht, aber der Bereich 18-35 ist meiner Meinung nach perfekt. Auch mit f/1.8 kann die Schärfentiefe sehr gering sein.

Ja je größer die Blende um so unschärfer wir dein Hintergrund das kann man grob so sagen :) (Dazu kann man noch mit den Distanzen zum Fokusierten Objekt und Hintergrund spielen das hilft z.b. auch)

Das "neue" 50 1.8 scheint ein stm Objektiv zu sein (stm soll seitens Canon das Videotaugliste sein das sie anpreisen) Mit dem Objektiv würdest du dir das Leben in der Hinsicht etwas einfacher machen. Für 110 €macht man eigentlich auch nichts Falsch Preis/Leistung ist doch sehr gut.

okay danke das 50stm objektiv hatte ich schon leider ist mein raum nicht so groß in dem ich meine videos mache, so dass man bei 50mm nur noch grob mein gesicht sieht aber eventuell ist das 24mm 2,8 dafür auch eine gute alternative aber danke für die antwort :)

0
@LucaValentino

hm ok das ist der Nachteil an 50mm .. die sind manchmal schon zu lang am "kleinen" Sensor.

24 2.8 hilft auch etwas. Nur das Problem du bist dann bei 2.8 vs 3,5 deine aktuellen STM´s wenn ich mich nicht irre ? das ist nicht mehr so viel Unterschied. Und je Weitwinkliger es geht um so schwerer wird das Freistellen. (Außer du Rückst sehr nah ans Objektiv aber das verzerrt dein Kopf dann.. auch nicht so super ^^)

Keine Ahnung ob die Nachbearbeitung da noch groß Hilft, in Bildern ist es relativ gut machbar den Hintergrund weiter zu "entschärfen" bei Videos kenne ich mich nicht aus.

Grade überlege ich ob du überhaupt STM Objektive brauchst .. eigentlich sagst du ja du bewegst dich kaum ? Da könnte man fast auf den Fokus verzichten und schauen ob es noch weitere Objektive gibt.

Leider werden die aber recht schnell teuer....Sigma 18-35 1.8 wäre klasse aber denke ~700€ sind nicht drin.

0

Was möchtest Du wissen?