Welches mathematische Wissen wird von einem Immobilien Kaufmann verlangt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein guter Immobilienkaufmann erwirbt ein Objekt für ca. € 4.000.000, verkauft es mit etwas Geschick an einen niedrigzinscrackgeschädigten wildentschlossenen Käufer für € 7.000.000 - und muß dann von den verbleibenden 3 % leben! Soviel zur Mathematik von Immobilienhaien!

v.a. Dreisatzrechnung, Prozentrechnung in allen Varianten.

Wenn Dein Kunde eine Finanzierung berechnet haben möchte, wäre noch Zinsrechnung gefordert.

Er sollte sich mit "kaufmännischem Rechnen" auskennen. Mit Mathematik hat das weniger zu tun.

Das mathematische Wissen auf Realschulniveau sollte man richtig gut beherrschen um Immobilien-Kaufmann zu werden.

Da du als Immobilienkaufmann deine Provision in Prozenten verdienst, solltest du auf jeden Fall zu deinem jetzigen Wissen noch die Prozentrechnung hinzufügen. :-)))

Taylorentwicklungen im R^n, Diagonalisierung einer Matrix durch Eigenvektorbildung nach Ermittlung des charakteristischen Polynoms... das muss man schon drauf haben^^

Vorwissen oder lernt man das in der Berufsschule/Ausbildung? 

Auf meiner Realschule hatten wir sowas nicht und als empfohlener Abschluss wird immer mittlere Reife angegeben.

0

Ich musste schon kurz auflachen :D Danke :P

0

Was möchtest Du wissen?