Welches Fahrrad passt zu mir - Berge, Straße?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt jetzt darauf an, was du genau mit ,,in Wäldern, in Bergen, in Matsch'' meinst.

Wenn du damit nicht springst, sollte ein Trekkingrad ausreichen. Diese sind auch in der Regel verkehrssicher ausgestattet.

Im Matsch (wie oft, wie extrem?) würdest du aber mit breiteren Reifen und gröberem Profil besser vorwärts kommen, sprich ein MTB wäre sinnvoller, eher ein Hardtail.

Bei Trekkingrädern kenne ich mich nicht so aus, aber brauchbare Hardtails beginnen ab 650€ und die sind in der Regel auch nicht verkehrssicher ausgestattet (außer so Möchtegern MTBs wie das Cube Aim Allroad oder das Bulls Sharptail Street).

Könntest du nachrüsten, aber klüger wäre es, ein älteres, für Diebe uninteressantes Zweitrad zusätzlich zu kaufen.

Die Sache mit 30 Minuten auf Asphalt außer Puste zu sein ist nur eine Frage des Trainings. 

Das hat nix damit zu tun das es ein Mountainbike war, Du hast einfach keine Kondition. Ich würde dir ein HardTail von Cube empfehlen. Ich weiß das jetzt wieder experten kommen die sagen es sei schlecht usw. ich benutze es nun schon Täglich, es hat 600€ gekostet und ist ein super fahrrad! Es ist vielleicht jetzt nicht für welche gedacht die Springen usw. aber für
den Wald, Straße, Fahrrad weg usw. ist es einfach hammer und beschleunigt super.

Das dürfte eher an Deiner (fehlenden) Kondition gelegen haben als am MTB oder der Straße...

KaktuX 30.04.2016, 14:24

mhh, kann auch sein 😂

0

Was möchtest Du wissen?