Welcher Rasen wächst langsam und wird schön dicht?

3 Antworten

Ich habe auf meiner Streuobstwiese eine Blühwiese, die ich jährlich 2 x mähe. Zur Aussaat habe ich bei einem Landwirt den Tennenboden zusammen gekehrt und die so gewonnenen Heurückstände auf meinem Grundstück ausgesät, damit hatte ich eine gute Samenmischung zum Austreiben gebracht.

Ob die Wiese schneller oder langsamer wächst, liegt allein an den örtlichen Niederschlägen, darauf habe ich keinen Einfluss. Beim Mähen lasse ich den Gras-Mulch liegen, der Mulch dienst gleichzeitig Dünger und Nachsaat von Blumen und Gräsern. Ich habe einen AS-Hochgrasmäher, hohes Wiesengras lässt sich damit problemlos mähen.

Woher ich das weiß:Hobby

Mein "Rasen" besteht aus irgendeiner Gräsermischung, die meine Schwiegereltern da mal etabliert haben. Inzwischen haben sich da jede Menge Weissklee, Gänseblümchen, Gundermann Schafgarbe und dergleichen etabliert. Das ist alles mähresistient und trittfest. Ich wüsste jetzt überhaupt keinen Grund, warum betretbare Grünflächen nur aus "Rasen" bestehen sollten.

Wenn ich Klee und Unkraut wollte hätte ich nach ner Streuwiese gefragt oder gleich nen Acker mit Viehzucht die mir die Wiese kurz halten

0

Ich finde so einen Rasen auch viel interessanter! Viele verschiedene Blätter, zum teil versch. Blattfarben und hübsche Blümchen an die auch Insekten gehen. Was will man mit einem haufen Grass wenn man sowas haben kann... Wenn man nur Gras will kann man sich auch gleich ein haufen Stroh kaufen und grün ansprühen...

1

Leg einfach ne Wiese an. Ökologisch sinnvoller als jeder "Rasen" und muss eigentlich gar nicht gemäht werden.

Was möchtest Du wissen?