Welchem Job welche Lohnsteuerklasse zuordnen?

1 Antwort

also bei der Steuererklärung wird der ganze "wielange-wieviel-welcheSteuerklasse" auseinanderdividiert: wieviel Steuern dann zu zahlen sind entscheidet sich nach dem Jahreseinkommen; die Steuerklasse legt doch nur so ein "ungefähr" schon mal fürs laufende Jahr fest. Das hier plötzlich wer vom Finanzamt im laufenden Jahr (Lohn-)Steuern für das laufende Jahr nachgezahlt haben möchte habe ich noch nie gehört.

Vielen Dank für deine Antwort Peter42. Das habe ich verstanden. Allerdings weiß ich nun immernoch nicht welchem Job ich welche Steuerklasse geben soll. Bei Arbeitgeber X verdiene ich 3600 im Jahr und bekomme das netto im Moment auch so raus. Bei Arbeitgeber Y verdiene ich voraussichtlich 1200€ plus eventuell nochmal 1200€ durch eine Weiterbeschäftigung.

0
@TrudeFuchs

der Job mit dem höheren Einkommen kommt in Klasse 1, weil darin weniger Steuern während des Jahrs zu zahlen sind als in Klasse 6, d.h. netto bleibt erst mal mehr übrig. Wie das mit Minijobs ist (dein Kommentar unten) weiß ich nicht

0

Ich habe mal meine Dokumente gesichtet und festgestellt das der Job bei Arbeitgeber X als Minijob über die Minijobzentrale läuft. Bedeutet dass das ich dem neuen Arbeitgeber Y nun einfach meine Lohnsteuerkarte für die Steuerklasse 1 geben kann und alles ist erledigt? Man kann doch einen Job in Steuerklasse 1 haben und einen Minijob zusätzlich oder?

0

Unverheiratet aber Steuerklasse III?

Ich und meine Partnerin leben zusammen, haben ein gemeinsames Kind. Ich bin mit meinem Studium fertig und fange jetzt an zu arbeiten. Da wir noch nicht verheiratet sind gelte ich als ledig und habe die Steuerklasse I oder? Meine Partnerin hat nur einen 400 Euro Job. Mit der Steuerklasse III würde ich deutlich weniger steuern zahlen, ist es auch möglich ohne Heirat in die Steuerklasse III zu wechseln oder muss man wirklich heiraten um weniger Abgaben zu zahlen. Steuerklasse III würde bei uns gegenüber der Steuerklasse I um die 200 € mehr bringen.

...zur Frage

steuerklasse 6-wie bekomme ich mein geld zurück?

hallo hallo! ich brauche hilfe mit der einkommenssteuererklärung!

ich war 2012 studentin und hatte an der uni einen minijob. ich habe dann einen sommerjob angenommen und wurde desshalb in die steuerklasse 6 eingestuft. bis 2015 war ich da drinnen ohne es zu wissen. nun hat mich glücklicherweise mein jetziger arbeitgeber wieder auf steuerklasse 1 eingestuft , aber ich will mein geld zurück!

frage 1. geht das mit der einkommenssteuererklärung 2012 oder ist es schon zu spät?

frage 2. was sind denn die anzurechnenden steuern in dem fall? und auch alles andere, ich versteh leider nichts davon

wäre über etwas hilfe unglaublich dankbar. grüße

...zur Frage

Bonuszahlung während der Elternzeit - Steuern, Sozialversicherungsbeiträge?

Hallo, ich bin seit Ende November 2013 in Elternzeit und bekomme Elterngeld. Nun bekomme ich von meinem Arbeitgeber im März eine Einmalzahlung für meine Leistungen aus dem Jahr 2013.

Meine Frage ist - welche Steuerklasse wird der Arbeitgeber zugrunde legen? Die Steuerklasse, die ich zuletzt hatte und wieviel Steuern fallen dann ungefähr bei einer Einmalzahlung von 5000 Brutto an??

Muß ich auch Sozialversicherungsbeiträge zahlen oder wäre diese Zahlung in dem Fall beitragsfrei, da ich ja 2014 kein Arbeitsentgelt sonst habe.

Vielen Dank!!!

...zur Frage

nach der heirat wurden die Lohnsteuerklassen vertauscht. Was kann ich machen?

Hallo Meine Frau und ich haben letzten August geheiratet und haben ein Kind. Wir beide gaben den Status in der Arbeit und auch im Finanzamt an wegen den Steuerklassen. Meine Frau bekam ab September die Klasse 3 und ich bekam die Klasse 5. Sollte aber andersrum sein. Also ich mit 3 und meine Frau mit 5. Da wir im nachhinein nicht mehr prüften, ob alles stimmte, fiehl uns der Fehler erst im Februar dieses Jahres auf. ich sprach das in der Arbeit an, Steuerklassen wurden nun richtig geändert, ich habe auch das Geld für dieses Jahr, was ich zu wenig bekommen hab ausgezahlt bekommen, nur wurde mir gesagt, dass die Firma nicht mehr auf die Monate im letzten Jahr zugreifen kann und ich das per Steuerausgleich machen muss. da ja der Termin zur Abgabe schon fast da ist, nun meine Frage: was braucht das Finanzamt, dass ich die 4 Monate im letzten Jahr ausgezahlt bekomme, wo ich ja mit der Klasse 5, statt mit Klasse 3 gearbeitet habe?

Vielen Dank

...zur Frage

Lohnsteuerklasse VI bei einmaligem einkommen?

Ich arbeite in der Gastronomie auf 450 Euro Basis, hatte jetzt aber einen zusätzlichen einmaligen Job, mit einem Gehalt von 500€. Jetzt muss ich bei dem Vertrag des einmaligen Jobs "Hauptarbeitgeber" oder "Nebenarbeitgeber" ankreuzen. Ist ja denke ich ziemlich offensichtlich, dass ich Nebenarbeitgeber wählen muss, oder? Dann werde ich also nur bei bei dem einmaligen Job in Klasse VI eingestuft? Nicht auch bei dem 450€ Job, oder? Da kann doch nach wie vor nichts abgerechnet werden, oder?

Danke schonmal!!

...zur Frage

Vollzeit-beschäftigt und 2 Minijobs?

Hallo Leute!

Ich bin in einer Vollzeitbeschäftigung und möchte 2 Nebenjobs annehmen. Bei dem einen werde ich vorrausichtlich 250 € verdienen, der andere soll mir knapp 200 € bringen.

Soweit ich richtig informiert bin, wird der erste als Minijob gewertet und bleibt steuerfrei. Der zweite wird dann sozialversicherungs- und steuerpflichtig mit Steuerklasse 6. Nun zu meinen Fragen:

1.) Wird dann mein Vollzeitjob auch in Steuerklasse 6 abgerechnet oder bleibe ich da bei 1?

2.) Muss ich alle Arbeitgeber über die anderen Jobs informieren?->was wenn nicht?

3.) Wie wird das mit den Steuerklassen geregelt.Meldet mich der Arbeitgeber aus dem 2 Job anders an und erhalte ich den Lohn bereits abzüglich der Steuern???

4.) Bin ich verpflichtet einen Lohsteuerjahresausgleich zu machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?