Welche Werkzeugmarke ist empfehlenswert?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die persönliche Austattung ist m.E. abhängig von der Häufigkeit der Nutzung, den persönlichen handwerklichen Fähigkeiten und der Beanspruchung.

Außerdem von der Eitelkeit des Mannes ;-))

Für den Heimbedarf reicht bei Schraubendrehern, Schlüsseln, Bites und co. durchaus die Qualität die ALDI anbietet.

Akkuschrauber, Bohrmaschine etc. wäre von Bosch oder Makita ideal, aber nicht zwingend notwendig. Hochwertige Bohrer sind allerdings ein Muss.

Wo anfangen? Hmm...

3 Größen Schraubendreher, Kreuz und Längsschlitz

3 Größen Schraubendreher, Kreuz und Längsschlitz, schutzisoliert bis 500 V

1 Satz Mini-Schraubendreher

Maulschlüsselsatz 4-22 mm

Ratschenkasten mit Nüssen von 5-22 mm

Schlosserhammer 400g

Schreinerhammer, gewölbte Bahn, ca. 300g

Inbusschlüsselsatz mit langen Schenkeln

Rohrzange groß, Maulweite bis ca. 60 mm

Wasserpumpenzange, klein

2 Stechbeitel für Holzarbeiten 8mm und 20 mm

1 Fuchsschwanz, mittlere Zähnung

1 Japansäge

1 Körner

1 Satz Durchschläge

1 Lochzange

Maschinen für den Anfang:

1 Bosch Schlagbohrmaschine (blau !!), Spannfutter bis mind. 10mm

1 Makita Akku-Schrauber (18V)

1 Stichsäge Bosch, ganz edel: Festo, wichtig nur Pendelhubstichsäge kaufen

Diese kleine Liste ist sicher unvollständig, solltest Du weiteren Bedarf haben, frag mich einfach.....

Hallo!

Wenn ich mir sowie du jetzt alles Neu kaufen würde, würde ich dir diese Vorschlagen:

Akkuschrauber / Schlagbohrmaschine: Bosch Blau / Makita / Hilti / Dewalt

Bitsatz: Wera / Wiha

Bohrer : Bosch

Lochsäge: Hawera (Bosch) / Hilti

Kegelsenker / Gewindebohrer: Promat / Exact / Würth Zebra

Schraubendreher: Wera / Wiha

Zangen: Knipex / Weidmüller / Würth Zebra / Wiha

Ratschenkasten / Maulschlüssel : Wera / Gedore / Hazet / Proxxon

Inbusschlüsselsatz / Torxschlüsselsatz: Wera / Wiha / KSTools

Wasserwaage: BMI / SOLA / Stabilo

Laserdistanzmessgerät: Bosch Blau / Leica / Hilti

Handfeilen: Nicholson / Promat

Schlosserhammer/Fäustel: Peddinghaus

Blechschere: Bessey Erdi / Würth Zebra

Also hiermit hatte ich super erfahrungen gemacht, ist universell in allen Bereichen einsetzbar und Strapazierbar...lieber einmal kaufen anstatt 3 mal..

ist natürlich auch schade dafür wenn es nur 1x im jahr oderso benutzt wird..

Du kennst sicher den Spruch: Für billiges Werzeug hab ich nicht genug Geld! Deshalb hast Du auch eine prima Auswahl an Qualitätswerzeug- Gefällt mir gut!

0

Akkuwerkzeug (da geht man zweckmäßigerweise auf ein System): Makita 18V.

Ansonsten geht es bei mir recht quer durch die Bank:

* Kränzle: Hochdruckreiniger

* Bosch: Bohrhammer

* Proxxon: Minimot (ähnlich Dremel), Schrauben und Ratschen (mag es bessere geben, Proxxon ist jedoch ganz OK, und hat einen Top Support und hilft kulant, auch wenn man selber was verbockt)

* Metabo: Säge, Lackfräse

* Gedore: Drehmomentschlüssel

* Husqvarna: Motorsäge

Hallo, nachdem ich die Antworten gelesen hatte kann ich nur sagen Hilti ist eine sehrgute Marke aber für Heimwerker doch etwas überzogen. Ich habe mir in meiner Lehrzeit eine AEG Bohrmaschine, die erste mit elekroniescher Drehzahlregelung, gekauft und bin immer noch zufrieden mit dem Teil. Für den Hausbau hatte ich mir eine AEG Pneumatik Maschine geleistet, damals über 280 DM und nach dem 4 Satz Kohlen und zwei neue Griffschalen ist sie inzwieschen fertig und wurde durch eine neuere ersetzt natürlich auch von AEG. Zu den anderen Werzeugen kann ich nur sagen von Proxxon einen kleinen Ratschenkasten, der ist sehrgut wenn die Schrauben länger sind, einen Großen habe ich mir aus einzelnen Nüßen zusammengestellt sonst mußt du Nüße kaufen die du niemals brauchst. Knipex ist meine Wahl bei allen Zangen und dann halt immer mal ein Teil das gebraucht wird. Maschinen von Black+Decker über Metabo, Fein, AEG und Matika sowie Scheppach sind in meinem Hobbyraum.

Meine ganz persönlich Markenzusammenstellung für Standardwerkzeug (semiprofessionell):

Zangen: Knipex, NWS, Elora

Schraubenschlüssel: Elora, Gedore, Hazet, Proxxon, Wera

Schraubenzieher: Wera, Wiha

Elektrogeräte: Bosch blau (Makita wäre wohl veregleichbar), Dremel

Das Ganze hängt natürlich immer davon ab, wie häufig und zu welchem Zweck ich ein Werkzeug benötige. So habe ich bspw. eine Noname-Zweitbohrmaschine, die mir ebenfalls gute Dienste leistet. Es muß also nicht immer top Qualität sein (immerhin ist das auch ein Kostenfaktor).

Von bestückten Werkzeugkoffern würde ich dir grundsätzlich abraten, kauf lieber nach Bedarf und achte dann auf Qualität. Einzig einen einfachen Steckschlüsselsatz würde ich dir empfehlen.

Definitiv abraten würde ich dir eigentlich nur von Werkzeug aud dem Discounter.

Was möchtest Du wissen?