Welche Vorteile hat man als Diensthundeführer?

6 Antworten

Der Diensthund ist Eigentum des Landes, dementsprechend trägt dieses auch die TA-Kosten. Wie hoch die Pflegepauschale ist, welche Ausrüstung gestellt und/oder gezahlt wird, hängt von dem jeweiligen BL ab.

Das Selbe gilt für die Steuer, von der der Diensthund in aller Regel aber auch befreit ist.

Ansonsten kann sich an den Schichtzulagen ggf. etwas ändern.

Ein Diensthund ist selbstverständlich nicht steuerpflichtig. Und die Kosten für den Tierarzt trägt die Stadt / das Land / der Bund.

Was es für Vorteile hat, Diensthundeführer zu sein, sorry, aber mit der Frage kann ich nichts anfangen. Es hat eher Nachteile, was die planbare Freizeit angeht. Denn wird der Hund gebraucht, ist es egal, ob Herrchen im Wochenende ist oder nicht. Dann muss Herrchen zum Dienst, und Hund natürlich auch, aber dem dürfte das wurscht sein.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Alles, was du bekommst, dient nicht DEINEM Vorteil, sondern den Bedürfnissen des Hundes.

Dieser bleibt im Besitz des Landes/Bundes, solange er im Einsatz ist. Du bestimmst nicht über ihn, arbeitest nur mit ihm.

Gruß S.

weiß das Jobcenter mit das die KV bezahlt wurde?

mein Onkel hat eine frage, er hat arbeit und sein Arbeitgeber bezahlt für ihn die KV (Krankenversicherung-) und der lohn kommt am 15.6.15 , aber er bekommt noch für den Monat Juli Harz 4 und das Jobcenter bezahlt auch die KV. bekommt das Jobcenter automatisch mit das der Arbeitgeber die KV zahlt oder muss er selbst bescheid geben?

...zur Frage

Bekommt man Geld, wenn man Mitglied des Gemeinderats ist?

Wenn man in einer Gemeinde Mitglied des Gemeinderats ist, also offiziell gewählt wurde, bekommt man dann dafür einen Lohn oder ist das eine ehrenamtliche Tätigkeit. Wenn man dafür bezahlt wird, wieviel bekommt man dann. Gibt es da Vorschriften (so wie bei Beamten)? Danke Euch!

...zur Frage

Welche Kosten verursacht ein Hund pro Monat?

Liebe Mit-User,

ich habe eine Interessensfrage bezüglich Hundehaltung:

Wie hoch sind die Gesamtkosten, die für einen Hund pro Monat in etwa anfallen. D. h. die Summe von allem: Futter, Tierarzt, Hundesteuer etc..

Ich denke, dass es auch einen Unterschied macht, ob man einen großen oder kleinen Hund hat. Wie hoch sind da die Kostenunterschiede pro Monat für z. B. Dackel, Collie, Schäferhund, Dogge?

Die Frage ist völlig ernst gemeint, kein Scherz. Auch wenn ich nicht vorhabe, mir selbst einen Hund zu kaufen, würde mich doch interessieren, wieviel die Haltung eines Hundes pro Monat so in etwa an Kosten verursacht.

Grüße,

Bradley01

...zur Frage

Geschenke für Hund bei Geburtstag?

Wir haben festgestellt unser Hund hat Arthrose. Ich möchte ihm sein Leben verbessern und ihm für seinen Geburtstag tolle geschenke kaufen (darf nicht so teuer sein weil wir für den Tierarzt schon sehr viel geld bezahlt haben) kennt ihr gute Produkte/ habt ihr gute Ideen für ihn?

...zur Frage

Welcher Hund ist für Hundehaarallergiker geeignet?

Ich habe Labradoodle und Golden Doodle im Internet gefunden. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit diesen Tieren oder anderen Rassen gesammelt? Der Betroffene bekommt Asthma, sobald ein (normaler) Hund nur eine Weile im selben Raum ist, und Ausschlag, wenn ihn ein Hund mal ableckt.

...zur Frage

1% Regelung bei Firmenwagen wer bezahlt was?

Gute Tag,

folgende Frage stelle ich mir seit ein paar Tagen ich hoffe, dass mich mal jemand aufklären kann. Nehmen wir mal ganz grob folgendes Beispiel an:

X ist Bauleiter und bekommt einen Firmenwagen mit der 1% Regelung. Dabei entsteht jedoch durch weitere Kosten ein sogenannter Geldwerter Vorteil. Dieser Wert wird X jeden Monat auf seinen Bruttolohn dazuaddiert um eine Versteuerung zu ermöglichen.

Frage 1: Warum wird denn Geld auf seinen Lohn überwiesen? Frage 2: Wer bezahlt denn dann die Kosten?(wenn doch Geld auf den Lohn addiert wird) Frage 3: Könnte ich mir nicht einfach einen Wagen leasen? Hätte ja dann fast die selben Vorteile. (Ausser dass ich evtl. den Sprit selbst finanzieren muss)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?