Welche Verbingung besteht zwischen Pfingsten und dem Sakrament der Taufe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

(Mk. 1,8): Ich (=Johannes) taufe euch mit Wasser; aber er (=Jesus) wird euch mit dem Heiligen Geist taufen.

(Apg. 2,38 "Pfingstwunder"): Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.

An Pfingsten wurden die Apostel sozusagen mit dem heiligen Geist getauft. Die Taufe mit Wasser ist nur ein äußeres Zeichen dafür, dass der getaufte Mensch nun auch vom heiligen Geist erfüllt ist bzw. werden soll.

Der "er", der "mit dem Geist taufen wird" war und ist nicht Jesus; Jesus hat niemanden getauft, auch nicht mit dem Geist. Allerdings hat Jesus jemanden angekündigt, der das machen wird.

Die Taufe, wie wir sie verstehen ist lediglich eine rituelle Handlung, die den Eintritt in eine Religionsgemeinschaft besiegelt, sonst nichts. Sie hat also mit dem, was zu Pfingsten passiert ist nichts zu tun.

0

Da muss man ins AT sehen und die Feste verstehen: Paulus erklärt im NT, 1. Kor. 10, dass der Auszug aus Ägypten durch das Meer ein Sinnbild (Vorbild) war für die Taufe - Ägypten als "die Welt" mit ihren Maßstäben (und in der Taufe das Abwaschen unserer Sünde) sind abgewaschen von uns, durch den Glauben. Sie glaubten der rettenden Botschaft, dass sie das erste Passahlamm (Sinnbild auf Jesus) schlachteten, das Blut an die Türpfosten strichen und bewahrt blieben - dann folgte der Auszug ----also Glaube, Opferbringen (für uns "wurde gebracht" in Jesus), Buße - Taufe.

In der Wüste erhielten sie die Gebote und außerdem zeigte sich Gott seit dem Auszug in der Feuerseule....So wurde nach dem Pessachfest (Opfer) danach (50 Tage) Schawuot gefeiert, Gott gab selbst die 10 Gebote. Da es schon im AT, Jer.31.33 heißt (auch Hebr. 10 und 8, NT), dass ER die 10 auf die Tafeln unseres Herzens schreiben will, sollte sich das an Pfingsten/Schawuot wiederholen. Denn die 10 Gebote hat Jesus laut Mt5.17ff und 7.21ff NIE aufgelöst -"bis dass Himmel und Erde vergehen....

Evangelium: erst Glauben ("wer Gott naht muss glauben, dass Er ist") Und: Joh 10.30 "Ich bin der Weg (Jesus), die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater als nur durch mich"

Eigene Sünde bekennen und in der Taufe "abwaschen" lassen DURCH den Glauben.

Wer Jesus erkannt hat als Herrn und Ihn als Herrn anerkennt, bekommt den Heiligen Gesit, wird versiegelt, Eph 1....

Alle Feste und Feiern im AT haben eine tiefe Bedeutung. Die Feste, wie wir sie als Christen kennen, haben ihre Wurzeln im AT. Auch das Erntedankfest begründet sich aus dem AT. Da die Kirche die jüdischen Wurzeln nicht haben wollte, haben sie all die Zeit das AT behandelt, als wäre es nicht mehr gültig. Doch der neue Bund bestand nicht im Ablegen des AT (Mt. 5.17), sondern dass ER/Jesus für unsere Schuld ans Kreuz ging um uns von der ewigen Verdammnis zu retten.

Da gibt es keine Verbindung.Pfingsten ist das "Fest des Heiligen Geistes".Nach Weihnachten und Ostern ist es dritte Hauptfest des christlichen Kirchenjahres. LG gadus

Pfingsten ist die Erinnerung an die Ausgießung des Heiligen Geistes. Da das damals bei den Urchristen der Fall war und es sehr lange her ist, gibt es keinen guten Grund für ein Fest "Pfingsten". Die Taufe hat damit gleich gar nichts zu tun, denn bei der Taufe gibt ein erwachsener Mensch zu erkennen, daß er sein bisheriges gottfernes Leben bereut und fortan den Willen Gottes tun will. Es besteht demnach keine Verbindung zwischen Pfingsten und der Taufe.

"Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des heiligen Geistes."

http://de.wikipedia.org/wiki/Pfingsten

"Pfingsten" symbolisiert den Beginn der neuzeitlichen "Kirche Gottes" (Apg.2,1) und die Berufung der "Könige und Priester" für das Reich Gottes, welches bald errichtet werden wird (Offb.11,15).

Die Taufe (Reue, Umkehr) symbolisiert den "Tod" des eigenen "Ich" (Gal.2,20).

Was möchtest Du wissen?