Welche Tiere befanden sich bei der Geburt Jesu im Stall?

2 Antworten

Ich denke, die ganze Geschichte ist tatsächlich eine Geschichte, bei der es nicht darauf ankommt, ob und wieviel Tiere im Stall rumgestanden haben. Genauso wie mit den sogenannten "heiligen drei Königen", die angeblich wertvolle Dinge in den Stall geschleppt haben (Gold, Weihrauch, Myrrhe). Die Familie hätte davon in Saus und Braus leben können und wäre sofort in eine bessere Unterkunft umgezogen. Also sieh es als schönes Märchen an, so wie die Geschichten von tausend und einer Nacht.

Warum zählen wir den Kalender dann nach Jesu Geburt.Also ist doch was wares dran.Es hätte doch auch Mohamed oder Buddha sein können.

0
@Gelehrter

Wir zählen den Kalender erst seit dem Jahre 500 nach der Geburt Jesus. Dass wir dies tun, ist aber noch lange kein Beweis dafür, dass Jesus tatsächlich zu diesem Zeitpunkt in einem Stall zur Welt kam...

0

Atheist2009 schreibt zwar etwas despektierlich, aber korrekt: "Ich denke, die ganze Geschichte ist tatsächlich eine Geschichte, bei der es nicht darauf ankommt, ob und wieviel Tiere im Stall rumgestanden haben. Genauso wie mit den sogenannten "heiligen drei Königen", die angeblich wertvolle Dinge in den Stall geschleppt haben (Gold, Weihrauch, Myrrhe)." Bis dahin ist alles noch sachlich in Ordnung, aber dann kommt eine Schlussfolgerung, die sich nicht aus dem Vorangegangenen ableitet sondern eine hier nicht begründete (und hiermit nicht begründbare) Überzeugung ausdrückt. - Bei der Weihnachtsgeschichte handelt es sich um "Verkündigung". Da wird eine Glaubensauffassung vermittelt. Damit kann und muss nicht jede/r etwas anfangen.

0

ihr werdet in der Bibel rein gar nichts über Esel und Ochse finden. Wenn ihr es nicht glaubt lest es selber in der Weihnachtsgeschichte nach. Ochs und Esel werden nicht in den offiziellen Evangelien aufgeführt. Lediglich in den sogenannten "apokryphen" Texten wird darauf eingegangen. Diese wurden aber nicht in die Bibel "aufgenommen". Dennoch bezieht der Volksglaube viele Traditionen aus diesen Texten, so dass in der Bevölkerung der Gedanke verbreitet ist das Ochs und Esel tatsächlich eine Rolle in der Bibel gespielt hätten. Allerdings ist anzunehmen das Tiere im Stall anwesend waren, da sie auch als "natürliche Heizung" fungiert hätten. Welche das waren: kann man sicher nicht genau sagen.

Das ist historisch nicht ganz korrekt, die Tiere wurden aus der alttestamentlichen Tradition hinzugefügt.

0

Genauso wie im Paradies im Garten Eden.Es steht nirgends das es ein Apfel war.Es steht nur von einer Frucht.

0
@Gelehrter

Der Grannatapfel wird auc Paradiesapfel in Griechenland genannt  :-)

0

Warum feiern Zeugen Jehovas nicht die Geburt Jesu?

Glauben die etwa nicht an Jesus oder warum feiern Sie nicht die Geburt Jesu?

...zur Frage

Warum wird Weihnachten als Fest der Geburt Jesu gefeiert , .........

......... da sein Geburtsdatum im Neuen Testament nicht genannt und auch den Urchristen unbekannt war ?

...zur Frage

Wie zählten die Leute, die vor Christus lebten, ihre Jahre?

Die wussten ja schließlich noch nichts von der Geburt Jesu. Oder??

...zur Frage

Wann kamen die 3 heiligen Könige?

Wann kamen sie? Direkt zu jesu Geburt oder ein paar Tage später? (Eine Kollegin und ich überlegen gerade.. sie sagt sie kamen am 24., ich sag sie kamen erst Wochen später und erfuhren erst an Jesu Geburt von ihm, sodass sie sich ja erst auf den Weg machen mussten .. Deshalb auch der Festtag im Januar..) WAS IST RICHTIG?

...zur Frage

Warum werden Dinosaurier nicht in der Bibel erwähnt?

Warum nicht, gab es etwa keine?

Sind die Ausstellungsstücke in Museen allesamt verfälscht?

Dürfen streng gläubige etwa nicht an Dinosaurier glauben?

Oder ist es ganz einfach so, dass die Bibel keinen Sinn ergibt?

...zur Frage

Reinkarnationsglaube bei den Juden zur Zeit Jesu?

Glaubten die Juden zur Zeit Jesu an Reinkarnation?

Gründe für diese Frage sind mehrere Bibelstellen, z.B. wird Jesus von seinen Jüngern gefragt, ob Johannes

der Täufer Elias sei (Matthäus 17,10 ff.) . Oder er wird gefragt, ob die Eltern eines blind geborener Bettlers gesündigt hätten, oder er selber  (Johannes 9,1-2).

Im Jakobusbrief heißt es, dass die Zunge den Menschen verderbe und das „Rad der Geburt“ wieder in Gang setzen könnte (hier wird in einigen Übersetzungen diese Stelle fälschlich völlig verfremdet übersetzt, im Original ist aber glasklar von „Rad der Geburt“ die Rede [„trochos tes geneseos“]).  

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?