Welche Temperatur ist optimal für Guppys Black Mollys und Antennenwelse im Aquarium?

3 Antworten

Hallo,

gerade die Mollys sind sehr wärmeliebend, unter 24 Grad sollte man die nicht halten.

Wenn einem der Strom zu teuer ist, dann sollte man Fische halten, die mit der normalen Zimmer-Raumtemperatur auskommen - auch davon gibt es viele Arten.

Mollys gehören NICHT dazu!

Zum Stromsparen das Becken mit Styropor isolieren - zumindest die Bodenplatte, also das Becken auf eine Styroporplatte stellen.

Wenn Du ein guter Bastler bist - und Leuchtstoffröhren als Beleuchtung verwendest, könntest Du die Lampentrafos unter dem Becken anbringen, indem Du die Löcher in der Größe in die Bodenplatte sägst. Die Tragfähigkeit darf aber nicht leiden, also evtl ausgleichen. Wenn du eine Fotorückwand hast - befestige hinter dem Becken ebenfalls eine Styroporplatte in der passenden Größe. Wenn in die Seitenscheiben nicht reingeschaut wird - dort ebenfalls. Auf diese Art und Weise kann es sein, das ein Heizstab überflüssig wird - im Gegenteil - die Lampentrafos werden so warm, dass es evtl im Sommer sogar ZU warm werden könnte.

Hi

Guppys (20) 22-29... Grad

Mollys sind eher wärmeliebend, so 26 Grad sind guter Kompromiss im Aquarium bei ner Toleranz ca. 20-32 Grad

Antennenwelse (20) 22-29.. Grad

Lass es einfach bei 25 Grad stehen. Das ist ziemlich gut. Wenn du Strom sparen willst würde ich auf 23 Grad gehen.

PS sind halt alles drei tropische Fische- Platys dagegen kann man besser bei 20 Grad halten, und zB auch Corydoras paleatus.

0