Welche Strafe hätte das Gericht Bellatrix Lestrange erteilt, wenn sie die schlacht überlebt hätte, Voldemort aber getötet worden wäre?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt darauf an wer das Ministerium übernommen hätte. Ich denke wenn es jemand wie Harry wäre, also jemand mit den gleichen Denkweisen, dann währe ein neues Gefängnis errichtet worden, Askaban war komplett zerstört am Ende und Harry hasst die Dementoren zu tiefst. Er würde sie nicht wieder ein Gefängnis beschützen lassen, man hat ja gesehen wie es ausgegangen ist.  Also ich denke ein neues, sehr sicheres Gefängnis würde errichtet werden. Und nein keine Todesstrafe, und Psychatrie? Alle bei Harry Potter haben nen Knacks weg^^

Wenn jemand wie Fudge minister geworden wäre schätze ich das sie Askaban wieder aufgebaut hätten oder sie von dementoren küssen lassen... Obwohl diese ja auch auf Voldemorts Seite waren, wer weiß ob sie dem Ministerium gehorchen würden.


Askaban + Kuss des Dementors, würde ich sagen 

Lebenslang Askaban oder den Kuss der Dementoren.

Sirius war Bellatrix Cousin.

Hey.

Angesichts des Verlaufes und der Emtotionen der Spielfiguren kann man, wenn man von Selbstjustiz absieht (Dann wäre sie Tod), davon ausgehen, dass sie lebenslang in Askaban verbracht hätte, wie sie es schonmal sollte.

Was möchtest Du wissen?