Welche Strafe bei Fahren ohne Führerschein - merhfach!

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Führerschein wird definitiv entzogen. Das heißt, dass er keinen mehr hat und auch seinen Führerschein nicht mehr bekommt. Damit geht eine Sperre von 2 Jahren einher. Das Gericht wird ihm meiner Meinung nach die gesetzliche Höchstsperre von 5 Jahren auferlegen. Dadurch kann er seinen Führerschein frühestens 3 Monate vor Ablauf der 5-jährigen Frist beantragen. Dann muss er erst noch die MPU durchlaufen und wahrscheinlich noch einige Aufbauseminare. Wenn er das alles hinter sich hat, darf er damit beginnen seinen Führerschein neu zu machen.

Also könnte er so in 6 Jahren wieder eine Fahrerlaubnis besitzen.

Eine Haftstrafe ist eher selten. Wenn dann wird sie gering ausfallen. Die Gerichte gehen relativ leger mit Verkehrsstraftaten um. Sollte er dann aber erneut auffallen, wirds richtig eng. Mal sehen wie das Gericht die Sozialprognose bewertet.

So wie es aussieht, wird er seinen Führerschein erst einmal nicht wiederbekommen. Das wird ihn aber vermutlich nicht daran hindern, weiter Auto zu fahren. Er wird es so lange machen, bis er tatsächlich Folgen zu spüren bekommt. Da er Geldstrafen nicht zahlt wird er wahrscheinlich irgendwann ins Gefängnis müssen. Hoffentlich noch, bevor er jemanden totfährt. Es tut mir leid für Deine kleine Tochter, dass sie so einen Vater hat.

Ich danke für Deinen Beitrag!!! Aber das ist kein Vater,.. beim besten Willen nicht!!! Aber glaube um das alles aufzuführen würde das hier komplett den Rahmen sprengen!!!

0

Wenn er ganz viel Pech8und wir Glück) hat, bekommt er Sperre auf Lebenszeit. Soetwas kann man nicht mehr auf den Strassenverkehr loslassen. Unbelehrbar !

Was möchtest Du wissen?