Welche Pflichten hat ein Krankenpfleger?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also du darfst deine Mutter nicht einfach abstöpseln. Du gefährdest dadurch ihr Leben denke ich. Sonst stünde sie ja nicht unter Überwachung.!!!?? Und die Krankenschwester hat schon recht. Man muss fragen ob man von den Geräten weg darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind weder Machtspielchen noch sonst irgendwas. Du kannst nicht deine Mutter von irgendwelchen Geräten abstöpseln ohne eine Krankenschwester oder Pfleger hinzuzurufen! Das liegt in deren Verantwortung und du als Besucher oder deine Mutter als Patientin haben überhaupt nichts an diesen Geräten zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Natürlich muss sie das so machen. Ihr könnt doch nicht einfach alles stoppen und abziehen, ohne zu fragen. Das hat ja seine Gründe, dass es angeschlossen ist. Es muss immer eine Schwester informiert werden. Man ist ja dort, um überwacht zu werden. Wenn man macht was man will und die Geräte stoppt, nicht sagt wo man ist, ist eine Überwachung nicht gewährleistet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WernerTX
06.05.2016, 20:49

Dann ist es also mein Fehler gewesen...ok sehe ich ein.

0

Du kannst sie doch nicht einfach von den Untersuchungsgeräten entfernen? Wo gibt's denn sowas? Zumal auf einer normalen Station diese Untersuchungen nicht ständig gemacht werden, ist sie anscheinend darauf angewiesen überwacht zu werden. Wieso entfernt man dann die Geräte? Und wenn etwas passiert wäre? Wer wäre dann Schuld?
Man kann wenigstens dem Stationspersonal vorher(!) Bescheid geben. Noch besser, wenn die die Geräte entfernen. Verständlich dass die sauer sind. Vielleicht würde ihr sogar strikte Bettruhe verordnet. Wenn Sie frische Luft möchte, dann öffne das Fenster ganz. Das ist nur ein kleiner Trost, aber wenn sie gesund wird, ist es das wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst von Glück sagen das wirklich nichts weiter passiert ist. Wenn bei dieser Sache was schief gegangen wäre würde Dir der Staatsanwalt schon erklären wie es für Dich weiter geht.

Zudem möchte ich nicht wissen wie jemand wie Du darauf reagiert, wenn das Personal sowas gemacht hätte und Deiner Mutter wäre was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WernerTX
07.05.2016, 07:58

Gut, es macht zwar das Personal, aber auf der Station werden ständig die Patienten an oder abgeschlossen von den Monitoren. Allein in einem Zimmer und innerhalb von 6 Stunden, sind das einige Male. Entweder möchte jemand auf Toilette, sich einen Tee holen, spazieren gehen, in die Cafeteria oder zu einer Untersuchung. Kann man dann eigentlich noch von medizinischer Überwachung sprechen?

0

Es hat doch Gründe, daß deine Mutter an die Überwachungsgeräte angeschlossen ist. Das bedeutet auch einen großen Aufwand für das Personal, das alles im Auge zu behalten. Deine Mutter ist so bedrohlich erkrankt, daß ein hoher Aufwand betrieben wird, sie zu überwachen. Dann kommst du und sagst, jetzt ist mal Pause, zum Ernst der Lage kommen wir in 20 Minuten wieder zurück. Das ist einfach nicht drinn. Es handelt sich nicht um einen Sanatoriumsaufenthalt. Was ist, wenn was passiert in der schönen warmen Sonne? Dann hätte das Pflegepersonal besser aufpassen müssen, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Krankenschwester hat recht. Sie muss das Abstöpseln der Überwachung genehmigen und auch Kenntnis vom "Ausflug" des Patienten haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher werden diese Dinge zentral überwacht und bei Problemen Alarm ausgelöst. Verständlich dass die dann sauer sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dass ist keine Willkür und es sind auch keine Machtspielchen.
Die Schwester hat auf der Station die Verantwortung für deine Mutter als Patientin. Du darfst in keinem Fall eigenmächtig die Geräte abnabeln, denn in so einem Fall würde es wenn etwas passiert, versicherungstechnische Probleme geben. Daran habt ihr wohl gar nicht gedacht, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst doch nicht deine mutter von den geräten abnippeln, an denen sie angeschlossen ist. die bekommt diese behandlung doch nicht aus langeweile. und das hat auch nichts mit machtspielchen oder willkür zu tun. auch wenn sie aufsteht muß die schwester das genehmigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das sind keine Machtspielchen. Du hast als Besucher deine befugnisse deutlich überschritten.

was wäre gewesen wenn estwas schief gelaufen wäre nach dem du sie von den Geräten getrennt hast? Wäre dann auch wieder das Personal schuld?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst doch nicht einfach deine mutter abstöpseln. die hängt da ja nicht ohne grund dran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WernerTX
06.05.2016, 20:46

Hatten wir bisher immer so gehandhabt, niemand hat sich daran gestört. Erst jetzt ca. 9 Stunden vor Ende der anberaumten 72 Stunden gibt es Schwierigkeiten

0

Ich finde dein Verhalten verantwortungslos und reichlich unverschämt. Du als medizinischer Laie stellst eine Diagnose und entscheidest, was deiner Mutter gut tut und was sie darf. Warum wird sie wohl überwacht? Bestimmt nicht Jux und Tollerei.

Du hast Glück gehabt, dass die Schwester anscheinend sehr gut drauf war: sie hätte dich auch von der Station verweisen können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WernerTX
06.05.2016, 20:56

Das würde bedeuten, das meine Mutter nie einfach so die Station verlassen darf (wenn sie sagt wo sie hin möchte), auch wenn es nur 10 Minuten sind und das nur die Schwester ,Pfleger bzw. Arzt über Wohl und Wehe entscheiden dürfen? Was ist mit den Persönlichkeitsrechten? Schließlich wäre es ein schwerwiegender Eingriff in ebendiese.

0

Das darfst Du nicht. Du hättest die Schwester fragen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?