5 Antworten

tja, die Geschmäcker sind verschieden, Lautsprecherkabel gibts in schwarz oder transparent (sieht edler aus), passen tut beides... - an diese Anschlüsse passen Bananenstecker (praktisch wenn man oft ein-/ausstöpseln will), aber als Schraubverbindung ohne Stecker ist der Kontakt noch sicherer. Bleibt dann noch die Frage nach dem Kabelquerschnitt: je dicker desto besser, 4mm^2 passen da problemlos dran, aber wenn der Weg bis zu den Lautsprechern ziemlich kurz ist, reichen auch 2,5mm^2.

Der HK ist jetzt nicht schlecht, deine Boxen kenn ich jetzt nicht. Grundsätzlich gilt, je wertiger die Anlage selbst ist desto mehr hörst du Kabelunterschiede raus. Beispiel: Irgen ne kleine China-Billigstanlage bringt dir keinerlei Klangverbesserung mit auch noch so teuren Kabeln. Hochwertige Verstärker und Boxen bringen mit Billigstkabeln zu schlechten Klang.

Mein Tipp: Schau nach Kabeln mit OFC-Kupfer ab 2,5mm². Die reichen für den Verstärker dicke aus (unabhängig von den angeschlossenen Boxen), bei längeren Kabelwegen (je über 5 M) kannste auch 4m² nehmen. Obs hier viel bringt glaub ich nicht, schaden kanns auf keinen Fall :-)

Normale Lautsprecherkabel mit 2x2,5mm² Querschnitt aus dem Baumarkt. Kostet um 1 Euro pro Meter. Mehr brauchst du nicht. Und nimm keine Stecker, direkt unter die Schraubterminals klemmen - fertig.

Was möchtest Du wissen?