Welche Länder sind bekannt für schlechte Arbeitsbedingungen?

4 Antworten

In Ost- und Südeuropa haben die Arbeitsbedingungen und die Arbeitnehmerrechte in der Regel ein schlechteres Niveau als in Deutschland und den alten EU-Staaten.

Dennoch sind weniger die besseren Bedingungen am Arbeitsplatz der Grund, dass Deutschland derzeit das zweitbeliebteste Einwanderungsland der Welt ist und insbesondere Arbeitnehmer aus anderen EU-Staaten wie ein Magnet anzieht.

Vielmehr ist es der bessere Verdienst, insbesondere die größere Anzahl an Stellen und die bessere soziale Absicherung im Vergleich zu vielen anderen Staaten.

Guck´ mal bei den Jobangeboten in Deiner Nähe unter "Call-Center Agent, Reinigungskraft, Kurierfahrer etc.):

Dort sind die Arbeitsbedingungen häufig noch schlimmer und die Bezahlung schlechter als in China oder Bangladesch!

Die genannten Stellen gehören sicher zum Letzten, was der Arbeitsmarkt hierzulande zu bieten hat.

Aber, dass die Arbeitsbedingungen schlechter als in China oder Bangladesch sind, ist ein makabrer Scherz. Dort müssen Menschen 14 Stunden am Tag in Fabriken und Nähereien für einen Monatslohn von 30 Euro schuften, wo es de facto keine Arbeitnehmerrechte und keinen Arbeitsschutz gibt. Jeder bengalische Näher würde sich wie im Paradies vorkommen, wenn er in einem Call-Center in Deutschland arbeiten könnte.

0

Sehr viele Länder haben miese Arbeitsbedingungwen, dazu gehört auch Deutschland, das in Europa mit den größten Niedriglohnsektor hat.

Litauen und Deutschland

1

Was möchtest Du wissen?