Welche Kamera ist besser? Eos 1200 d oder eos 500 d?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du echt Ambitionen hast und/oder Fotografie als echtes Hobby willst, und das sieht so aus, würde ich nicht mit einem Auslaufmodell weitermachen. Es muss aber auch nicht die Topkamera sein, sondern eher zu einem Mittelding greifen. Und überhaupt... wer sagt, dass Fotografie nicht kostet und Spiegelreflex mehr!? Ich wurde Dir entweder zur Canon eos 7xx Serie oder zur Nikon 5xxx-Serie wie die Nikon 5500 mindestens raten.  Die haben in jedem Fall einen schwenkbaren Monitor und auch Touch, was das Liveviewkokussieren deutlich erleichtert und auch Froschperspektiven oder erhöhte Aussichten vereinfacht. Überdies ist Wifi eingebaut, was auch Fernauslösungen erlaubt. Drunter würde ich nicht gehen. Und das ist MPX-massig auch ganz Okay.

die von dir genannten kombinationen sind alle geldverschwendung. die 1200d ist mist, die 500d ist in ordnung und völlig ausreichend, hat aber keine 2 einstellräder und alle von dir genannten objektive werden keine wirklich guten ergebnisse auf keiner kamera abliefern. finger weg von diesen schrott-linsen. kauf etwas vernünftiges, dann kannst du bei der kamera sparen und die ergebnisse werden trotzdem besser.

wenn das objektiv bereits nur müll abliefert, kann auch eine 1000€ kamera das nicht richten, ergo - nicht am objektiv sparen.


Woher ich das weiß:Hobby – Leidenschaftlicher Hobbyfotograf mit Nikon und Olympus

Welches Objektiv würdest denn du empfehlen?

0
@mschnute

zum einstieg mindestens ein tamron 17-50mm f2.8, ab da beginnt man wirklich unterschiede zu bekommen, die man sich mit einer spiegelreflex auch vorstellt. optimalerweise natürlich nur festbrennweiten, aber die meisten einsteiger kommen ohne zoom nicht zurecht.

0

ist die alte Pentax auch eine Spiegelreflexkamera? Wenn ja welche?

Was möchtest Du wissen?