Welche Erfahrungen habt ihr mit der 1822direkt Bank?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die 1822direkt ist zuverlässig und das Onlinebanking problemlos. Allerdings finde ich die Konditionen eher mittelprächtig.

Die 1822 ist eine Tochterges. der Frankfurter Sparkasse. Ich persönlich kann absolut nix negatives darüber sagen. Sie ist absolut empfehlenswert. Weitere Angebote zum Thema Tags- und Termingeld unter http://der-banker.de/geldanlagen.html

Ich hatte schon einmal ein Tagesgeldkonto der 1822direkt, ca. für ein halbes Jahr.

Einmal Geld drauf gebucht, einmal runter, fertig. Lief alles ohne Probleme. Beim Tagesgeld können die Banken ja auch service-technisch wenig falsch machen.

Vorsicht Abzocke, diese Bank arbeitet nicht seriös, Guthaben für Kontoeröffnung wird nach Ablauf der fast 7 Monate nicht ausgezahlt und irgendwelche Gründe zur Ablehnung vorgetragen, das dieses Konto nur als Gehaltskonto funktionieren soll also für Selbständige und Freiberufler nicht geeignet und zur Depotkundengewinnung, letzte Kontoauszüge von 5 Monaten können nicht per mail zugesandt, nur gebührenpflichtig für 30,--EUR(2x15,--EUR) mit großen Bitten zugesandt werden, da Zugang zum online Banking ständig gesperrt ist, Girokonto ist grundlegend kostenpflichtig, wenn keine Buchung läuft, dann sehr hohe Gebühren, bei dieser Bank geht es nur um Gebührenabzocke und Informationsabzocke. Finger weg von 1822direkt.

Hatte schon mal ein Konto bei denen. Giro und Tagesgeld. War sehr zufrieden, vor allem bevorzuge ich HBCI-Banking, das ist beim Giorokonto da möglich.Transaktionen haben gut funktioniert.

Hab dann wegen zu niedriger Zinsen bei 18222 zu DKB gewechselt Da gibts sogar noch die VISA-Karte kostenlos und gebührenfrei.

Auch wenn diese Frage schon ein wenig älter ist, muss ich ebenfalls von dieser Bank abraten. Ich hätte sie eigentlich empfohlen, wenn dann nicht nach 1 1/2 Jahren eine plötzliche Kündigung ohne besonderen Grund gekommen wäre.

Es wurde lediglich auf § 26.1 in den AGB verwiesen:

"26.1 Ordentliche Kündigung. Sowohl der Kunde als auch die Sparkasse können die gesamte Geschäftsbeziehung oder einzelne Geschäftszweige jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, soweit keine abweichenden Vorschriften oder anderweitigen Vereinbarungen dem entgegenstehen. Kündigt die Sparkasse, so wird sie den berechtigten Belangen des Kunden angemessen Rechnung tragen, insbesondere nicht zur Unzeit kündigen."

Ich rate dir daher davon ab, ein Haupt- /Gehaltskonto bei dieser Bank zu eröffnen, wenn du etwas langwieriges möchtest.

Gruß

Ich rate dringendst von der 1822DIREKT ab! Ich selbst, 32 Jahre alt mit regelmäßigen Geldeingang wurde ohne beründung fristlos gekündigt. Bis zum heutigen Tage habe ich trotz intensiver Nachfrage keine Antwort erhalten. Kundenfreundlichkeit = 0, Kundenbetreuung = 0.

Was möchtest Du wissen?