Welche Alternative gibt es zu Silikon-Fugenmasse zum Abdichten?

6 Antworten

Zum Abdichten und zwar absolut, z.B. bei Fenstereinsetzen in Altbauten mit herausgeschlagenen und rausgebrochenen Raendern, gibt es einen Spitzenbauschaum, den man je nach Groesse der Duese fein oder ganz grob einspritzen kann.Der hat den Vorteil das er durch den Eigendruck,ganz in die Tiefe und Breite geht.Zusaetzlich klebt er vorzueglich.Ausserdem kann man ihn nach dem vollkommenen Austrocknen und Aushaerten, wunderbar schneiden, d.h. den gesamten Ueberstand und die Unregelmaessigkeiten.,

Lohnt sich allerdings kaum bei,kleinen engen Fugen

Yanko

Die Antwort kommt etwas spät...aber für die Zukunft...

Acryl für Badfugen ist ungeeignet!

Silikon gut, aber eine "Wartungsfuge"...muß alle paar Jahre neu gemacht werden, da das Silikon austrocknet und undicht wird.

Beste Lösung: MS Polymer. Ist teuer, aber der Beste kleb und Dichtstoff.

..Auch nur "polymer" genannt, da MS Polymer geschützt ist.....

Beispiele: Therostat 935 oder Ähnliche von Henkel

Weiters: Soudal FixAll Classic

Silikon ist eine Spitzen-Fugendichtung. Acryl scheidet wegen Elastizität und "Lebenszeit" aus (erst recht im Bad!!). Alternativ gibt es polymere Dichtstoffe, die ähnliche bzw. bessere Qualitäten wie Silikon besitzen sollen. Habe damit aber keine Erfahrungen.

Wie arbeite ich mit Silikon zum abdichten?

Ich möchte mit Silikon eine Badewanne abdichten, Die alte Abdichtung war unansehnlich geworden

...zur Frage

ich möchte mein Waschbecken neu abdichten mit silikon?

...zur Frage

Silikon an Holzfenstern erneuern

Wir wohnen zur Miete und haben Holzfenster. Die eingesetzten, ursprünglichen offensichtlich transparenten Silikonfugen zum Abdichten der Fenster sind mittlerweile in Küche, Bad, Kinder- und Schlafzimmer schimmelig geworden. Eine Arbeitskollegin meinte nun es wäre ein leichtes diese Schichten zu entfernen und neu zu verfugen. Kann ich das als Laie machen oder brauche ich einen Fachmann dazu? Kennt sich jemand hier damit aus?

...zur Frage

Welches Silikon zum Bodykit Fugen abdichten?

Guten Abend liebe Community,

Ich habe einen gebrauchten Wagen erstanden, der ein ziemlich schlampig montiertes Bodykit verbaut hat. Dieses sieht aber ganz gut aus, weswegen ich es auch gerne behalten möchte.

Mein Problem ist, dass das Bodykit nicht abgedichtet wurde, sprich die Ritzen zwischen Karosserie und Plastik Anbau offen sind und sich dort Grünspan o.ä. angesetzt hat. Ich kann es nicht genau indentifizieren. Ist auf jeden Fall grünlich.

Mein Plan ist nun das Bodykit zu demontieren, komplett zu reinigen und wieder anzubringen, mit dem unterschied nun die Fugen dicht zu machen. Meine Frage ist nun, mit welchem Material ich dies am besten bewerkstelligen kann.

Könnte ich handelsübliches Fugen dicht Silikon in Schwarz aus dem Baumarkt verwenden, oder gibt es bessere Alternativen?

Ich freue mich auf eure Antworten und vielen Dank im Voraus. :)

...zur Frage

Badewannenabfluss abdichten

Hallo!

Der Abfluss von meiner Badewanne ist undicht und ich möchte ihn als Zwischenlösung selbst abdichten. Es ist so: ich hab die Wanne von meinem Vormieter übernommen und habe sie ein Jahr lang benutzt, bis es in letzter Zeit zu müffeln angefangen hat und das Wasser nicht mehr ordentlich abgelaufen ist. Also dachte ich mir, ich schraube einfach das Plastikrohr ab um Haare und so zu entfernen, wie bei einem Waschbecken.

Ich hab nicht geschafft es aufzuschrauben - später hab ich im Netz gelesen dass man das auch niemals tun sollte - aber ich habe so eine weiche, klare, farblose, glibbrige Masse entfernt um die weiße Schraube herum, weil ich es für irgendwas organisches hielt. Ich habe dann bei der Wanne den Hahn geöffnet und gesehen, dass sehr schnell Wasser austritt zwischen der Schraube und dem bronzefarbenen Rohr darüber. Also so schnell, dass innerhalb weniger Minuten im Bad alles voller Wasser wäre.

Also, der Abfluss war wohl vorher schon gepfuscht und ich habe es schlimmer gemacht indem ich diese Masse (Silikon?) entfernt habe. Das hat dann zumindest der Installateur gesagt. Er hat dann gemeint dass das ganze Rohr unter der Badewanne ausgetauscht werden müsse, dass man dafür die Fliesen aufbrechen muss, und das ganze würde wohl mindestens 500 Euro aufwärts kosten, und dann müsste ich auch noch den Fliesenleger bezahlen. Das ist für mich eine ganze Menge Heu.

Er meinte, ich sollte mit dem Vermieter klären, ob er dafür aufkommt. Das wird aber eine Weile dauern. Damit ich in der nächsten Zeit duschen kann, würde ich das gerne behelfsmäßig abdichten. Muss bloß ein paar Monate halten oder so (hat sich der Vormieter möglicherweise auch gedacht, haha). Hat jemand einen Vorschlag für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?