Welche 125er beschleunigt und welche fährt am schnellsten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

bei keiner 125er kommt es wirklich darauf an, wie schnell sie beschleunigt oder ob sie zwei km/h schneller ist als eine andere.

Ab 90 oder auch 95 km/h dauert es eine kleine Ewigkeit, bis man die Endgeschwindigkeit erreicht und die kleinste Steigung verhindert das Erreichen dieser Geschwindigkeit.

Von den am Markt verfügbaren sind die Yamaha YZF-R 125 und die KTM RC 125 mit ECHTEN 126 km/h die "schnellsten".

Ein Supersportler-Imitat ist allerdings auch so ziemlich die unbequemste und alltagsuntauglichste Art sich mit einer 125er fortzubewegen.

Da sind die Naked-Bikes, die auch ihre 120 km/h erreichen, viel bequemer und besser geeignet.

Viele Grüße

Michael

Da die 125er alle 15 PS haben, beschleunigt die leichteste am schnellsten und die aerodynamisch günstigste hat die höchste Höchstgeschwindigkeit.

Die Aprilia RS4 125 wiegt 145 kg
Die Yamaha YZF 125 wiegt 142 kg
Die KTM RC 125 wiegt 135 kg

Damit dürfte die KTM geringfügig schneller beschleunigen. Bei den geringen Unterschieden spielt dann das Gewicht des Fahrers die entscheidende Rolle.

die Beschleunigung die hängt vom Gesamtgewicht drauf an.

Ansonsten am schnellsten sind aerodynamisch optimierte Machinen wie Aprilia 125 oder Yamaha YZF 125, oder KTM Rc 125

Wo soll da Geschwindigkeit oder Beschleunigung herkommen das sind max.15 PS Motörchen  die nicht mal das Drehmoment von billigen Akkuschraubern haben .  

Da waren die alten Klasse 4 50 er schneller in beidem da sie dafür gebaut waren was bei allen A1 125ern Mofas nicht der Fall ist da geht es um Aussehen und das ist schon so schlecht das man sich das Essen noch mal durch den Kopf gehen lassen muss also alle Modelle zum übergeben .

Während die PS-Zahl eines Fahrzeuges bestimmend für dessen Endgeschwindigkeit ist, so ist das Drehmoment eine für die Beschleunigung des Fahrzeuges charakteristische Größe. 

Ist dieses Drehmoment groß, so kann pro Reifenumdrehung mehr Kraft auf die Strasse übertragen werden. 

Tolga67Alp 09.07.2017, 16:50

Anfangs dachte ich genauso wie du, bis ich selber eine Aprilia RS 125 als 2-Takter gefahren habe.

Mir ist die Kinnlade runtergefallen als ich im Bereich von ca. 6000 Umdrehung ankam und das Fahrzeug einen Durchzug aufs Parkett legte.

Die Yamaha YZF125 ist ein Viertakter und kommt bei weitem nicht an die Beschleunigung von der RS 125 ran.

0
Hamburger02 09.07.2017, 16:56
@Tolga67Alp

Genau so ist es. In der Fahrdynamik kommt kein 4-Takter an einen Zweitakter ran. Wegen der Abgasvorschriften verschwinden die 2-Takter allerdings immer mehr vom Markt.

0
Hamburger02 09.07.2017, 16:51

Das ist leider nicht korrekt. Das Drehmoment hat mit der maximalen
Beschleunigung fast gar nichts zu tun, das wirkt sich nur auf die
Elastizität aus. Höheres Drehmoment bedeutet noch lange nicht mehr Kraft
am Hinterrad, weil da noch ein Getriebe mit Übersetzungen
dazwischensitzt. Die erforderliche Übersetzung wird aber durch die
Drehzahl des Motors bestimmt. Bei hoher Drehzahl kann man kürzer
übersetzen, wodurch auch mehr Kraft am Hinterrad ankommt.

Die
entscheidende Kennzahl ist alleine das Leistungsgewicht. Je mehr PS und
je weniger Gewicht, umso höher ist die Beschleunigung.

Das
merke ich in der Praxis regelmäßig bei Ampelstarts, wenn ich mit meinem
Roller unterwegs bin. Der hat einen 180ccm-Zweitakter mit 20 PS, wiegt
aber nur 115 kg. Damit lasse ich an der Ampel alle 125er sowieso und
auch kleinere Motorräder mit 4-Takter und über 200 kg Gewicht locker
stehen, auch wenn die viel mehr Drehmoment als ich haben. 

0

Falsch, falsch und nochmals falsch.

Hamburger02, 6 , setzen!

Suzuki GSXR 125

134kg fahrbereit. Stärkster Motor der 125er Klasse (Klar, Suzuki ist eben besser wie dieses seltsame KTM)

19Michael69 10.07.2017, 16:02

Es bringt nur leider nichts, ein Fahrzeug in den Himmel zu heben, das kommen soll, einem aber niemand sagen kann, wann es denn endlich kommt - so wie bei der GSX-R 125.

Keiner kennt sie, keiner hat sie bisher gefahren. Also aktuell noch viel Rauch um nichts.

Gruß Michael

0
JawaCZ634 10.07.2017, 20:36
@19Michael69

Da könntest du allerdings recht haben. Die GSXR wird aber bestimmt alle Prüfungen meistern und sich als beste 125er herausstellen.

0

Die Aprilia RS 125 ist ein sehr flottes Fahrzeug

Da die Maschine ein 2-Takter ist, beschleunigt es ungemein und ab 5500-6000 U/min geht es ab wie Schmitz Katze.

Also nix für Anfänger

Der Nachteil ist, alle 12 bis 13.000 km musst du wegen hohem Verschleiß Zylinder und Kolbenringe austauschen.

Ich würd sagen die Mito seven speed

Was möchtest Du wissen?