Weder Hunger-, Durst- noch Sättigungs-/ Völlegefühl?

5 Antworten

Hallo erstmal,Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass "Hunger,Durst,Sättigung..." Allein von deinem Gehirn aus steuerbar ist. Ich habe über 10 Jahre lang selbstversuche durchgeführt und folgendes festgestellt.Die meisten Gefühle lassen sich beinahe komplett abstellen. Ähnlich wie bei dem Verhalten des Menschen (Ist man alleine verhält man sich komplett anders als mit anderen Personen in einem Raum) zwingst du dir selbst eine "Maske" auf. Jeder Mensch tut dies unbewusst und kann es (meist) gar nicht steuern.Genauso kannst du bewusst oder unbewusst deinen "Hunger" oder "Durst" steuern. Ich selbst habe keinen Hunger mehr und esse nur noch aus Geschmack bzw. um mein Gewicht zu halten. Auch Schmerzemfinden habe ich Großteils "aussperren" können.Ich würde mir darüber keine Gedanken machen. Wir wissen leider immernoch zu wenig über unsere Fähigkeiten des Geistes. Aber solange du nicht vergisst zu essen und zu trinken kann dir nichts passieren :).Leider kommt meine Antwort erst ziemlich spät. Aber vielleicht hilft es ja noch anderen Leuten.Gruß XXX

Hallo,

du bist wahrscheinlich nach so einer langen Zeit ohne Nahrung völlig ausgehungert. Und dein Körper/Magen reagiert dann auf die Weise, dass du lange kein Sättigungsgefühlt hast - damit da mal wieder Vorrat ist.

Auch das Gehirn, die Nervenzellen alles braucht Energie, dass vom Verdauungstrakt aus verteilt wird.

In deinem Interesse würde ich dir zu einer ausgewogenen und regelmäßigen Ernährung raten - so schadest du deinem Körper enorm und du solltest auch mehr trinken.

Kleiner Trick, z.B. eine Flasche Wasser parat stellen und stündlich ein kleines Glas trinken.

Liebe Grüße

Vielleicht ist dies ein psychologischer Effekt. Dieser kann z.B. in Notsituationen eintreten, wenn man sich voll bewusst macht, dass es erst einmal nichts gibt.

Übrigens habe auch ich nur extrem selten bis nie Hunger. Wenn ich weiß, dass ich in der nächsten Zeit nur wenig oder gar nichts trinken werden, dann habe ich auch über 48 Stunden kein bzw. kaum Durstgefühle.

Weder Hunger- noch Sättigungsgefühl?

HalloI,

Ich habe nie so wirklich Hunger, für mich ist es kein Problem 1-2 Tage gar nichts zu essen. Zum Teil esse ich einfach nur weil ich vorallem Eiweiß, gesunde Fette, Ballaststoffe und Vitamine in Form von Gemüse und Obst in ausreichenden Mengen zu mir nehmen mag. ( meine "Grund"- ernährung besteht also aus gesunden und unverarbeiteten Lebensmitteln ).

Allerdings stehe ich auch total auf Ungesundes, hauptsächlich auf Eis, Subs, Pizza und Burger. Zwar bereite ich Pizza und Burger immer selber in der möglichst gesündesten Variante zu aber naja...

Esse ich diese Gerichte dann (nicht aus Hunger sondern weil sie so lecker sind) kann ich sooo viel davon essen, ich verspüre trotzdem keine Sättigung (wie auch ohne vorangehenden Hunger). Das sind dann ungelogen gerne mal 3 kg Eis oder 4 Bleche Pizza.. Oder sogar beides.(immer zusätzlich zu dem gesunden standard Essen! ) Ich habe im Urlaub sogar mal gegen ausschließlich erwachsene Männer bei einem XXL Burgerwettessen gewonnen... Danach habe ich mir noch einen Portion bestellt, die Leute konnten es alle nicht fassen.

Ich habe allerdings keine "Fressanfälle", esse wirklich nur in den Massen weil das Essen sooo lecker ist und es mir richtig Spaß macht.

Was kann ich tun um endlich Hunger zu haben und vorallem um mal satt zu werden? 

Ich bin weiblich, 20 Jahre alt, 170 cm groß und 55kg schwer.

Hormon-, Schilddrüsen - und Blutwerte (großes Blutbild) sind alle perfekt, habe ich erst vor kurzem überprüfen lassen.

...zur Frage

Unterzuckerung wie kann ich das Feststellen und was kann ich tun?

Hallo,

 

habe letzet Woche einen Bluttest machen lassen und bin mit dem Ergebniss unzufrieden.

Der Arzt hat einen Test auf Diabetes gemacht bzw. so ein Blutbild wo man den  Zucker kontrolliert. Er meinte das Blutbild wäre in Ordnung aber ich wäre unterzuckert. Meine Frage wie kann das sein, wenn ich täglich 3 Liter Cola trinken und sonst auch nur am Essen bin von Sachen mit Zucker?????

Ich habe seid kurzem großen Durst dann mal mehr mal weniger Hunger und muss oft zur Toilette!

Habe auch immer mal zittrige Hände ohne ein Getränk mit Zucker komm ich überhaupt nicht klar dnan wird mir schwindlig und schlecht und ich bekomme Kopfschmerzen.

Ich brauche immer Zucker...

 

Meine Frage ist kann man das irgendwie festellen weil das war nur eine Annahme meines Hausarztes er meinte man könne das im Blutbild nciht sehen ob jemand unterzuckert ist.

Aber iwie muss man das doch Messen können und bei den Mengen an Zucker die ich zu mir nehmen ist das doch abnormal!

 

Bitte um Tipps und Hilfe hab das Gefühl das manche Hausärzte überfordert sind.

Danke im Voraus!!

LG,

 

Shadow!!!

...zur Frage

Hallo ich wollte wissen was passiert wenn man fast nichts mehr isst und trinkt?

Also, ich bin 13 und ein Mädchen, soviel dazu aber eigentlich wollte ich wissen was ist wenn man fast nichts mehr isst und trinkt. Denn seid so zwei Wochen verspüre ich weder Hunger noch Durst. Ich verspüre es erst das wenn mein Hals Staub trocken ist und Nein Bauch wie noch was knurrt. Manchmal sogar so 2 Tage nicht, erst dachte ich das es damit zusammen hängt das ich letztes Jahr an Depression, selbstverletzendesverhalten usw. Litt denn zu dieser Zeit habe ich zwar mehr aber auch nicht viel gegessen. Ja ehm meine Eltern sowie Verwandte und Freunde sagen das dass ganz normal ist....aber meine Lehrer meinen das ich letztes Jahr schon viel abgenommen habe und jetzt in diesen 2 Wochen habe ich auch abgenommen ausserdem sagen Sie das ich sehr blass bin. Mir ist auch aufgefallen das ich oft Kopfschmerzen habe. Ja ich wollte nunmal wissen was da passieren kann und ob das normal ist.

...zur Frage

Wieso trinken wir Rostentferner?

Ich habe Depressionen, die mit vielen körperlichen Beschwerden verbunden sind. Allerdings sind diese verstärkt, seitdem ich Diät mache und Cola Light trinke. Die Cola trinke ich seit Mai 2015 immer mal wieder phasenweise und exakt zum gleichen Zeitpunkt habe ich Haarausfall bekommen, für den es keine erkennbaren (medizinischen) Ursachen gibt. Wenn ich so wie jetzt Diät mache, trinke ich fast ausschließlich Cola Light und nach wenigen Wochen geht es mir einfach nur schlecht. Zuerst bekomme ich wochenlang nach jeder Flasche starken Hunger und nach einer gewissen Zeit wird daraus Übelkeit; der Hunger verschwindet. Nachts bin ich hellwach, tagsüber müde. Die "Konsistenz" der Cola wird nach einigen Wochen so eklig, dass man sich wünscht, man könne endlich etwas anderes trinken. Mit der Zeit bekomme ich nach jeder Cola Magenschmerzen, habe vermehrt Pickel und muss viel öfter aufs Klo. Trinkt man mehrere Schlücke hintereinander, brennt das Zeug wie Feuer im Rachen und man hat im Endeffekt noch mehr Durst als vor dem Trinken. Seitdem ich Cola Light trinke, habe ich Konzentrationsprobleme, bin vergesslich, habe Anzeichen von Magnesiummangel und bin innerlich oft unruhig. Tinitus und ein dumpfes Drücken am Ohr oder im Kopf sind auch dazu gekommen. All das sind angebliche Nebenwirkungen vom in Cola Light enthaltenen Aspartam. Manche Menschen behaupten jedoch, dass das alles Blödsinn sei - Aspartam sei "in diesen Mengen unbedenklich" und habe keine Nebenwirkungen. Und was stimmt jetzt tatsächlich? Ich trinke keine Cola mehr, weder Light noch Zero oder was weiß ich. Cola befreit Autofelgen von Rost und Unfallstellen von fest geklebtem Blut. Wieso zur Hölle ist diese schwache Kokainlösung überhaupt zugelassen? Ich verstehe das nicht. Frage: Wieso trinken wir dieses pure Gift? Welche Nebenwirkungen hat Coca Cola wirklich? Und wie wirkt Aspartam? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Wenn das Essen Knapp wird...?

Ich stelle mir das so vor. Essen wird immer teurer von Zeit zu Zeit, denn langsam aber sicher Gehen die Nahrungsquellen aus. 1. Es wird vieles einfach so weggeschmissen und verrottet. 2. Pflanzen sterben aus wegen Umweltverschmutzung. 3. Wälder etc werden abgeholzt. Allein schon wenn man überlegt, dass täglich Bäume in Mengen abgefällt werden, und die Umweltverschmutzung immer weiterhin bestehen wird. Wie lange kann es dann noch mit der Erde weitergehen ? Es gibt sehr viele Menschen, das heißt man brauch sehr viel Nahrung. Außerdem gibt es jetzt schon arme Länder, wo Menschen an Hunger und Durst sterben. -> Das Essen wird immer teurer, da es knapp wird. -> Menschen können sich kein Essen mehr leisten (Viele sterben). -> Krieg zwischen den Wohlhabenden und den Hungernden. Ich stelle diese frage, weil es mich einfach interessiert hat. Habe auch vorher danach gegoogelt und habe Beiträge gelesen, in denen steht, dass das Essen eindeutig "knapp" wird (Die Menge an produzierter Nahrung solle schrumpfen). Hauptsächlich im Jahr 2014 kamen diese Beiträge. Was ist an der Sache dran, und wann droht die Hungersnot :o

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?