Wechsel zum Katholischen religionsunterricht

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich frage mich was deine Religionslehrerin das eigentlich angeht? Das Lehrer immer so Naseweis sein müssen, unglaublich.

Sie hat eigentlich kein Recht zu erfahren warum und weshalb zu gläubig bist, das ist deine alleinige Privatsache.

Sag ihr einfach, dass du deinen Glauben vertiefen möchtest, das muss ihr als Begründung genügen und wenn nicht, dann klage gegen die Schule, wenn sie dich nicht in den katholischen Religionsunterricht lassen möchten.

Die Lehrerin möchte sicher stellen, dass du selbst über die Frage nachdenkst und eine Entscheidung triffst, die du möglichst nicht in einem Jahr erneut ändern möchstest. Also am besten gibst du deine ehrlichen Beweggründe an.

Ab 14 darf jeder selbst entscheiden, welcher Konfession er angehören möchte - oder eben keiner.

Wenn du die Lehrerin/den Lehrer nicht so magst, dann besprich es eben im Sekretariat. Vll können die dir weiterhelfen.

Warum willst du eigentlich zum Religionsunterricht zurück? Die Kirche ist doch viel zu repressiv, besonders auf dem Gebiet der Sexualität...

lg

der Ethik Unterricht bringt mir nicht die Erfahrung und die Gnade vom Glauben als es der religionsunterricht erreicht

Hier findest du Antworten zu einer erst kürztlich gestellten, gleichartigen Frage: http://www.gutefrage.net/frage/wechsel-zum-religionsunterricht---formular#answer40469234

Bei meiner Antwort ist sogar noch ein Briefmuster für die Eltern dabei.

Als Begründung gilt, dass du dich für den katholischen Glauben und die darin enthaltenen Moral- und Ehtikregeln mehr interessierst, als für allgemeines humanes Geschwafel. Vielleicht bist du ja sogar katholisch. Dann geht's noch leichter.

0

Was möchtest Du wissen?