Wasserverbrauch = zu viel oder im Durchschnitt?

4 Antworten

Macht Summa summarum einen Gesamtverbrauch von 65 m³ im Jahr, was völlig im Normalbereich liegt.

Der Verbrauch liegt bei ca. 89 Liter pro Person und Tag, und liegt somit weit unter dem durchschnittlichen Verbrauch in Deutschland von ca. 130 Liter pro Person und Tag...

beim Wasserverbrauch gibt es sowas wie eine Faustregel.

1 m3 pro Woche + Kopf

OK, jetzt müsste ich nur noch wissen wie ich das Umrechnen kann, bezogen auf die Werte der Wasserzähler :-)

0
@Megger1986

also ich bin in Mahthe auch schlecht aber weiß das es pro Kopf im Jahr 52 Kubikmeter sind und das x 2 Köpfe.

Dann rechnest du die Differenz eures Verbrauches aus,somit weißt du was du wirklich verbraucht hast und ob hier was nicht stimmt.

Oder mal vom Verbraucherschutz nachrechnen lassen.

0
@Megger1986

OK, jetzt müsste ich nur noch wissen wie ich das Umrechnen kann,

Iss jetzt nicht Dein Ernst?

0

Durchschnittlicher Wasserverbrauch 2 Personenhaushalt

Hallo,

ich habe schon einige Fragen und Antworten zu diesem Thema hier gelesen, komme aber mit meinem Problem nicht so wirklich weiter. Hier kurz der Fall:

Meine Mutter benutzt seit ca. Anfang des Jahres unsere Waschmaschine mit. Sie wäscht extrem viel. Mind. 1 x täglich und öfter auch 2-3 x täglich. Da ich jetzt mit ihr sprechen möchte das dass auf Dauer viel zu viel ist wollte ich mal meinen Wasserverbrauch des letzten Jahres prüfen.

Stand beim Einzug am 20.10.12:

Kaltwasser: 965 Warmwasser: 461

Stand heute 27.08.13

Kaltwasser: 3872 Warmwasser: 1131

Das würde einen Verbrauch bedeuten von: Kaltwasser: 2907 Warmwasser: 670

Kann das sein das dass so extrem viel ist? oder habe ich was falsch abgelesen? Also die Kommastellen habe ich weggelassen daran liegt es nicht (wäre ja dann auch weniger als beim Einzug)

Ich habe oft gelesen das der Durchschnittliche Verbrauch ca 100m³ sind. Klar nur ein Durchschnittswert aber kann das wirklich sein das dieses häufige Wäsche waschen den Verbrauch so enorm in die Höhe treibt?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

ist das möglich das mein Warmwasser Zähler fast identisch ist mit Kaltwasser bei der abrechnung

Nebenkosten Abrechnung 2011 Neue Wasserzähler eingebaut und zeigen einen fast identischen Zählerstand an! Ist das möglich? Der durchschnitt ist 2 drittel kalt und 1 drittel Warmwasser! Wer hat einen Tip?

...zur Frage

Was ist die Frist der Nebenkostenabrechnung?

Hallo,

ich bin in eine Wohnung am 01.April 2017 eingezogen dann müsste ich doch Ende März 2018 eine Nebenkostenabrechnung erhalten gemäß § 566 Abs. 3 BGB :„Die Abrechnung ist dem Mieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen.“ oder ?

Unsere Wohngesellschaft sagt aber, dass wir unsere Nebenkostenabrechnung bis spätestens Dezember 2018 bekommen. Das wäre doch dann falsch. Kann mich jemand aufklären wer im Recht liegt ich oder die Wohngesellschaft?

...zur Frage

Wie hoch ist der Wasserberbrauch?

Hallo! ich wohne in einer 3er Wohngemeinschaft. Nachdem unsere letzte Wasserabrechnung sehr hpoch ausgefallen ist, notiere ich mir jetzt jeden Monat die Zählerstände und nun wollte ich mal fragen, ob der Wasserverbrauch für eine 3er Wohngeminschaft relativ hoch oder niedrig ist. Und zwar war der Wert am 3 Januar 2011 der beiden Wasserzähler Wasserzähler 1: 00137,323______ Wasserzähler 2:0017,715___

und am 2. Februar 2011 Wasserzähler 1: 00140,768__ Wasserzähler 2 :0019,809___

Das beträgt eine Differenz/Verbrauch von 5539 (Litern?)

Nun habe ich mal gelesen, das jeder Mensch durchschnittlich 170 L pro Tag verbraucht. das wären allerdings dann 15810L. also haben wir nur ein Drittel vom "normalen" Verbrauch. Ist das richtig?

...zur Frage

Kann mein Vermieter mir Brennholzkosten für einen Kachelofen berechnen, der in seiner Wohnung steht?

In meiner Wohnung ist nur in einem Zimmer eine Öffnung aus der warme Luft kommt.

...zur Frage

Sehr hohe Nebenkostenabrechnung, wird ARGE zahlen?

Hallo liebe gutefrage.net-Community,

ich habe heute meine Nebenkostenabrechnung bekommen. Ich soll insgesamt 1000 Euro nachzahlen. Ich wohne in einer Einraumwohnung (27m² , wegen Studium, welches bald beginnt), und beziehe im Moment noch Hartz4. Meine Heizung habe ich im letzten Jahr kaum benutzt, dafür ist mein Wasserverbrauch extrem hoch. Mein Warmwasser-Verbrauch lag bei 98,73m³. Mein Kaltwasser-Verbrauch lag bei 111,18m³. Ich verstehe nicht wie es zu diesen Zahlen gekommen ist? Meine Freundin hat recht oft bei mir übernachtet und ich muss mit der Hand spülen, aber kann es dadurch zu so einer Kostenexplosion gekommen sein? Meine Miete beträgt im Moment noch 310 Euro (davon 150Euro NK). Bitte um Hilfe! :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?