Wasserschaden in Uhr was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bring die Uhr so schnell wie möglich zu einem Uhrmacher. Mit etwas Glück ist es mit vernünftig austrocknen im zerlegten Zustand wieder zu richten. Die Zeit spielt aber gegen dich.

Schlimmstenfalls ist die Uhr defekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lycaa
14.02.2016, 12:30

Ich habe mir die Uhr mal angesehen. Ich würde das reklamieren. Gemeinerweise steht in der Beschreibung dabei, dass sie zum Schwimmen geeignet ist, laut der Din Norm der Wasserdichtigkeit von Uhren, ist sie mit ihren 50m aber nicht dazu ausgelegt. Mich würde mal interessieren, wie das ausgeht.

0

Ist wirklich etwas komplizierter. Angegeben ist die Uhr mit 5 bar / 50 m wasserdicht. Also einem Prüfdruck von 5 bar auf die Dichtungen/Glas widersteht sie. Allgemein kann man damit nicht schwimmen gehen, bei allen Uhrenherstellern, die ich kenne, bedeutet das spritzwasserdicht. Man kann damit z. B. duschen gehen, das Eintauchen in einen Wassereimer kann schon zu viel sein. Denn die 5 bar entsprechen einem rein statischen Druck, bei Bewegungen entstehen deutlich höhere Drücke. Demzufolge wäre dein Schwimmengehen einzig und allein dir anzulasten, weil du entgegen der zugesicherten Spritzwasserdichtigkeit doch schwimmen warst. Das ist allerdings keine rechtsverbindliche Herstellungsnorm, sondern eine Art Handlungsempfehlung.

Nun muss man aber endlich mal sagen, dass der Hersteller ausdrücklich vom Tracking beim Schwimmen spricht, damit den Artikel bewirbt und Fotos dazu zeigt. Somit sichert er die Eigenschaft konkret zu, dass die Uhr genau dafür auch ausgelegt und zu nutzen ist. Üblicherweise ist dafür eine Druckfestigkeit von 10 bar / 100 m erforderlich (vgl. Casio u. a.).

Du bewegst dich also eindeutig im Bereich der Gewährleistung bzw. Garantie. Ich an deiner Stelle würde dem nicht weiter vertrauen und das Geld zurückverlangen. Zumal man im Netz mehr negatives als positives liest, wegen Qualität insgesamt und Unreife des Produkts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lycaa
16.02.2016, 13:15

"Water Resistance • You can only use your Withings Activité ™ Pop / Withings Activité ™ underwater up to 50 m (165 ft). Trying to use it beyond this limit might cause damage to the glass." So der Text im Handbuch dieser Uhr, das ich als PDF gefunden habe. Da hatte aber jemand so gar keine Ahnung.

0

Dieser - im übrigen recht ungenaue - Tracker ist mit einer Wasserfestigkeit von 5 ATM beschrieben. Das heiß. dass man ihn zum Händewaschen oder gelegentlich beim Duschen nicht unbedingt ablegen muss. Für das Baden im Schwimmbad ist da Gerät ungeeignet. Wenn's der Uhrmacher durch Öffnen und trocknen nicht retten kann, solltest Du darauf achten, dass es ordnungsgemäß zum Elektronikschrott gegeben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetgirlyyyyy
16.02.2016, 01:59

Bei 5atm oder bar wäre es auch eher nicht empfehlenswert mit unter die dusche zu nehmen auch wenn es manche sagen. 10bar/atm wäre sicherer und ab 20 atm ist es auch zum tauchen geeignet. ansonsten kann es auch an anderen sachen gelegen haben wie gesagt krone nicht richtig drinnen vllt wurde die krone auch unter wasser betätigt oder der gehäuseboden oder irg was bei der uhr war davor schon undicht bzw nicht richtig zu.

0

Reklamieren.

Wasserfest bedeutet allerdings manchmal auch nur Spritzwasserfest. Prüfe das vorerst mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarryVnn
14.02.2016, 12:32

Auf der Packung steht, dass die Uhr die Schwimmaktivität misst. 

0

Sie zum Juwelier bringen zum reparieren. Wahrscheinlich ist die Krone nicht drinnen gewesen oder nicht richtig verschraubt wenn es eine verschraubte Krone ist oder sie war nur 5 bar und nicht 10 weil ab 10 kann man sagen das sie wasserdichtig ist weil man mit ihr auch schwimmen kann unter 10 ist es eher nicht empfehlenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?