Wasserschaden in der unteren wohnung. Was nun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

redet mit Hausverwaltung denn zum normalen Betrieb einer Dusche gehört auch mal intensive Reinigung. Klar darf da kein Wasser wo anders hinsickern. Es könnte sein dass die Dichtung am Rand porös geworden ist. Da die Dusche schon vorher installiert war und fest zum Gebäude gehört ist es Sache des Vermieters.
Er kann euch auch keine grobe Fahrlässigkeit zuschieben da der Gebrauch absolut normal war

das ist richtig, die Dichtung darf nicht nachgeben, das solltest ihr von dem vermieter prüfen lassen. aber bleibt dabei wenn er es prüft, sonst sagt er hinterher, das alles in Ordnung war

zur not hat eure mutter aber auch eine Versicherung abgeschlossen, müsst ihr mal in den unterlagen nachschauen

Keine Panik! Das ist kein Rohrbruch, sondern die Siliconfuge beim Fliesenboden sind nicht mehr intakt. 

Die Fugen sollten raschest erneuert werden, denn jede Bodenreinigung oder eine normale Dusche kann wieder, beim unteren Bewohner zu den bekannten Problemen führen.

Die Reparatur der Siliconfugen müßte der Wohnungsbesitzer zahlen und den entstandenen Sachschaden die Versicherung. 

Das siehst du von dir aus? Leihst du mir deine Glaskugel mal aus???

Ferndiagnosen sind sehr seriös....

0

Was möchtest Du wissen?