Wasser in den Beinen - Was tun?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Zunächst einmal sollte der Zuckerkonsum reduziert werden. Zuckerin Übermaßen genossen kann ebenfalls zu Wassereinlagerungen führen.Besser ist es, du isst mehr Reis und Spargel, denn diese beidenLebensmittel entwässern. Hier solltest du allerdings gerade beimSpargel aufpassen, dass nicht zu viel entwässert wird, denn er istin diesem Punkt extrem wirksam. Normalerweise wird gesagt, dass Salzentwässernd wirkt. Dies ist richtig, jedoch bewirkt ein erhöhterSalzkonsum wie z. B. in Fertigprodukten oder in Käse, genau dasGegenteil – es sammelt sich mehr Wasser im Gewebe an. Ich habe auch lange nach etwas gesucht und vorher mit Spargel, Reis, Gurken, und was es sonst noch alles von Lebensmittel gibt versucht. ​Ich hatte wirklich sehr dicke Beine, die zu platzen drohten, meine Freundin schwört auf die Naturheilkunde und hat mir die Blüten des Orthosiphon Aristatus empfohlen die Pflanze wird in der thailändischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren bei Harnwegserkrankungen, Fettleibigkeit und  Gicht angewendet. Ich nehme   3 mal tägl  Watex und siehe da, meine Beine, meine Arme haben abgenommen bzw, da durch dass das Wasser raus ist schmaler geworden. Hinzu kommt ich kann mich viel besser bewegen und konnte letzte Woche mit im Garten helfen, wie mit der Hand  die Hecke schneiden. Also wer wirklich das Wasser aus den Beinen haben möchte, dann könnt ihr diese Kapseln getrost nehmen, die Haut an den Beinen wird dann zwar irgendwie runzlig, aber da nimmt man Creme,  wenn man in die Sonne geht, schmiert man sich Quark drauf, der kühlt und heilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stützstrümpfe und Lymphdrainage und ggf Hormonspritzen da es viele Frauen nach dem Wechsel trifft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ratschläge hier sind alle gut, jedoch sind das alles Symptom-Behandlungen und lösen die eigentliche Urache nicht. Auch ein Arzt kann nur die Symptome behandeln. Ob nun Beine hochlegen, Entwässerungstabletten nehmen, Tees trinken - alles gut, aber es sind nur Symptom-Behandlungen!

Die Ursache ist und bleibt ZU WENIG WASSER GETRUNKEN. Ich meine damit nicht irgendeine Flüssigkeit. Die meisten Menschen sind der Ansicht, daß wenn sie irgend etwas Flüssiges einnehmen, es den Bedarf des Körpers deckt. Dem ist leider nicht so! Wie ich schon zuvor beschrieben habe, es gibt KEINEN ERSATZ FÜR WASSER! Wasser ist ganz einfach ein Lebensmittel. Alle anderen Getränke nicht.

Geschwollene Beine - Wasser in den Beinen, taucht z.B. auch sehr oft auf bei Reisen in heiße Gebiete, langes Sitzen im Fugzeug, Bus oder Auto; wenig Bewegung, langes Sitzen überhaupt und dann wenig oder kein Wasser trinken.

Wie sollen da Tabletten Abhilfe schaffen? Mit ausreichend Wasser arbeiten die Nieren wieder und können Wasser auch wieder "herausarbeiten". Ein ganz einfaches Prinzip! Leider hört sich das viel zu einfach an, um es einer Tabletten-verwöhnten Bevölkerung glaubhaft zu machen. Die Natur gibt uns Wasser. Tabletten wachsen da draußen nicht! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Harntreibender Tee: 40 g Haferkraut / 40 g Brennesselblätter / 40 g Birkenblätter mischen, 1 Eßlöffel davon mit 1/2 Liter Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen. 2 Wochen lang täglich 1/2 Liter von diesem Tee trinken.

oder: Grüner Hafertee: 75 g grünes Haferkraut / 10 g Brennesselkraut / 10 g Johanniskraut und 5 g Bergfrauenmantel mischen, 6 Teelöffel davon in 1 Liter kochendes Wasser geben und zugedeckt 20 Minuten leicht kochen lassen, dann abseihen. 4 Wochen lang täglich 1 Liter davon trinken.

oder: Waldmeister unterstützt die Venen. Die Pflanze hat eine harntreibende und entzündungshemmende Wirkung. Flavonoide und Curmarine beugen Venenbeschwerden vor. Für einen Tee überbrühe man eine Handvoll trockenes Kraut mit kochendem Wasser.

oder: Brennnessel zur Entwässerung. 3-4 Teelöffel Kraut mit 150 ml kochendem Wasser übergießen, 10-15 Minuten ziehen lassen, abseihen. 3-4 Tassen täglich, kurmäßig über einen Zeitraum von 4 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser in den Beinen hat in der Regel immer mit den Nieren zu tun! Du denkst, da ist alles in Ordnung, weil Nieren ja nicht wehtun. Da spürt man ja nichts.

Wasser in den Beinen kommt in der Regel daher, wenn man ZU WENIG Wasser trinkt - und zwar WASSER! Jegliche andere Flüssigkeit, wie Säfte, Tee, Kaffee, Cola, Sprite und andere Flaschengetränke, die Zucker enthalten, inkl. Bier, ersetzen das Wasser nicht, sondern wirken sich im Gegenteil noch zusätzlich negativ aus.

An solch heißen Tagen und im generellen ist Wasser LEBENSNOTWENDIG! Wasser ist ein LEBENSMITTEL, alle anderen Flaschengetränke sind keine Lebensmittel. Der Körper braucht sie nicht für eine optimale Funktion. Alles andere außer Wasser ist nur Genußmittel.

Versuche mal 1-2 Tage täglich mindestens 2 Flaschen Mineralwasser zu trinken (medium) und siehe was dann mit dem Wasser in den Beinen passiert! Du wirst überrascht sein! Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schließe mich mal dem Verdacht an dass es Ärzte geben könnte.

Was mich dann irritiert: Du hast Mineralien eingenommen? Tabletten? So Marke werfe was in diese Maschine Körper ein und schon läuft sie schon geschmiert? Wenn dem so ist dann nimm bitte zur Kenntnis dass die Natur aus der Dein Körper besteht hier und da ihre eigene Antwort auf sowas hat.

Du kannst mal nach Beingymnastik gegen Krampfadern schauen. Aber ohne ärztliche Abklärung kann das auch ein Schuss in die falsche Richtung werden und der kann sehr schnell reichlich unangenehm enden. Vorsichtig ausgedrückt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beine öfter hoch legen oder herz werts aus streichen wenn das nicht hilft arzt kontaktieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur kurz: beine oft hochlegen, viel bewegung, wenns doll wird kompressionsstrümpfe verschreiben lassen, kütta salbe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mineralien helfen da nicht. Lass das von einem Arzt abklären.

Die Ursache kann neben Herz und Niere auch eine defekte Leber sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beine hochlegen so oft es geht, kompressionsstrümpfe sich verordnen lassen und immer schon VOR dem Aufstehen anziehen, doch zum arzt gehen der soll gucken was die Ursache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten zum arzt. Der gibt dir tabletten um das wasser los zu werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mineralien eingenommen um was auszugleichen?...das was du geschwitzt hast?...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine idee hab ich: Ab zum Arzt und gute besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab zum Arzt, damit die Ursache herausgefunden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?