Wasser auf der Tastatur - gefährlich?

 - (Computer, Wasser, Tastatur)

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt 2 Probleme. Zum einen können die im Wasser befindlichen Mineralien (auch Trinkwasser enthält z.B. Salz) einen Kurzschluss verursachen, dann geht sie nicht mehr. Du könntest jetzt mit Destillierten wasser, was ja keine Mineralien und Salze enthält, einfach mal nachspülen. Wasser selbst leitet ja nicht. Das Problem ist nur 2tens. Es könnten die Leitstreifen auf der Kontaktfolie anfangen zu rosten. Das geht sehr schnell bei den kleinen Dingern. Wenn du basteln willst, kannst du dir beim Autozubehör Silberleitlack kaufen und die kaputten stellen überpinseln. Dieses zeug ist dafür da um die Heckscheibenheizung zu reparieren. Geht aber sehr gut auch hierfür (ist ja fast das gleiche Prinzip) So habe ich meine Tastatur wieder zum laufen bekommen. Musst auch nicht jede Taste einzeln rausmachen. Hinten aufschrauben und du kommst so an die Elektronik.

schüttel das wasser ab lass etwas trocknen und gut ist. an einer tastatur ist kaum was dran was wirklich kaputt gehen kann (außer evtl logitech g15 usw ^^) ich hab vor eingier zeit mal eine billige zerlegt und unter dem plastik zeug war erstmal eine art "gummimatte" darunter einfach nur ein flexibles plastikstück mit kontakten. denke nicht das da ein bissl wasser groß schaden anrichten kann.

Wisch es einfach weg und lass die Tastatur trocknen. Normalerweise passiert nix (erzählt die schusselige Teeverschütterein).

Was möchtest Du wissen?