waschmaschinenfüllmenge - gemessen bei trockener oder nasser wäsche?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trockenwäsche

also wenn hier einer 7kg Handtücher in meine Waschmaschine bekommt, schreib ich ans Guinnes Buch der Rekorde... wie auch immer das gemessen wird... 7kg trockene Handtücher passen definitiv nicht in eine (meine) Maschinenladung, geschweige denn in 2!! Also einfach nach Gefühl befüllen, einfach nicht voll stopfen bis die Klappe kaum noch zu geht und dann kann man nix verkehrt machen :) --- wer es nicht glaubt, ich habe grade 10 normale Handtücher gewogen, trocken, frisch gewaschen..... 2kg!!! ---

dass man 2 jahre nach meinem post mit sowas kommt :D herzlichen glückwunsch zu deiner großen leistung mit den handtüchern ;) !

0

Antwort ist richtig

0

Nass oder Trocken, das ist völlig Unwichtig, da im laufendem Betrieb die Füllmenge der angegebenen Gewichtsklasse nicht überschritten werden darf. Als Beispiel: 5kg Trockene Wollkleidung kann im Nassem Zustand mal schnell eben ca.15kg ereichen, viel zu viel für die meisten Maschinen. Bei Acryl oder andere Stoffe wird sich das Gewicht vom trockenem Zustand zum Nassen kaum verändern, da die Fasern schlecht Saugfähig sind. Es ist auch möglich, nasse Wäsche (Nach starken Regen) zu waschen, da wird sich das Füllgewicht nur gering verändern. Die Frage ob trocken oder Nassgewicht gemeint ist, diese Frage ist also nicht ganz unberechtigt. Wichtig ist, das im laufendem Betrieb die dann nasse Wäsche nicht die angegebene Gewichtsklasse überschreitet. Hier helfen meistens nur Erfahrungswerte. Wer sicher gehen möchte, beladet die Trommel max. nur zu 2/3 der angegebenen Füllmenge.

Was möchtest Du wissen?