Waschmaschine nach 2 Wochen defekt, muss der Händler mir Ersatz geben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ganz eindeutig: der Händler ist für die Gewährleistung verantwortlich. Auch wenn in der Gebrauchsanweisung eine Herstellergarantie abgedruckt ist, ist das nur zusätzlich und nimmt den Händler nicht aus der Verantwortung. Der will sich die Arbeit mit dem Austausch und dem hin- und herschicken sparen und auf euch abwälzen. Darf er aber nicht, das ist ein weit verbreiteter Handwerkertrick.

Der Händler muss das normalerweise tun. Kann er es nicht, weil er aus technischen Gründen nicht in der Lage ist, dass Gerät zu reparieren oder den Fehler zu diagnostizieren muss er normalerweise dafür sorgen, dass du die Möglichkeit bekommst, dass Ding repariert zu bekommen.

Bei uns war es so: Wir hatten einen Fernseher von Media Markt gekauft. Haben das bei Media Markt gemeldet, dass er defekt ist. Die haben daraufhin einen "Reparateur" von Panasonic beauftragt und der kam zu uns um das Gerät zu diagnostizieren und letzten Endes auch zu reparieren.

Rücktritt vom Kauf bei erfolglosen Reparaturversuchen

Liegt ein Sachmangel vor, so stehen dem Anspruchsinhaber verschiedene Mängelrechte zur Verfügung. Zunächst besteht ein sog. Vorrang der Nacherfüllung (§ 439 BGB). Dem Vertragspartner soll so die Möglichkeit gegeben werden, durch Reparatur oder Nachlieferung der Sache am Vertrag festzuhalten. Verweigert er dies oder schlägt die Nacherfüllung mehrmals fehl, so kann der Käufer den Kaufpreis mindern (§ 441 BGB), vom Vertrag zurück treten (§ 437 Nr.2 BGB) oder kann Schadensersatz (§ 437 Nr.3 BGB) geltend machen.

Der Verkäufer haftet grundsätzlich für alle Mängel, die zum Zeitpunkt des Verkaufs bestanden haben. Darunter fallen auch sog. versteckte Mängel die bereits vorhanden waren, jedoch erst später entdeckt wurden. Liegt ein Mangel vor, muss immer bei demjenigen reklamiert werden, bei dem man die Sache gekauft hat. Meist ist dies der Händler, bei dem Sie die Ware erworben haben. Falsch wäre es, direkt beim Hersteller seine Rechte geltend zu machen. In der Praxis geschieht es allerdings oft, dass der Verkäufer als Vertragspartner versucht, die Haftung im Rahmen der freiwillig gegebenen Garantie auf den Hersteller abzuwälzen. Hierauf müssen Sie sich in der Regel jedoch nicht einlassen.

Quelle: http://www.e-recht24.de/artikel/ecommerce/76.html

Effigies 23.09.2014, 16:33

Viel blabla, aber wenig zum Thema. Einfach irgendwas hier hin kopieren hilft ja ned weiter.

0
Droitteur 23.09.2014, 22:48
@Effigies

Ist ein guter Hinweis darauf, dass diese immer gleichen Fragen super simpel allein geklärt werden können, wenn man mal ein kleines bisschen (wenigstens im Internet) liest.

Noch dazu ist das "viel blabla" im Gegensatz zu deiner Antwort richtig, wie ich gerade erst sehe^^

1

Der Händler muss dir keinen Ersatz hierfür bieten. Bei Bosch ist es in der Regel sogar standard, zumindest meiner Erfahrung nach. Die schicken dann meistens jemanden vom Kundenservice.

Georg63 23.09.2014, 16:58

Der Händler ist der Ansprechpartner und hat die Reparatur zu organisieren. Er kann den Kunden lediglich bitten, sich zwecks Terminabsprache mit dem Kundendienst zu verständigen. Sollte es da irgendwelche Schwierigkeiten geben, landet die Sache immer wieder beim Händler.

1

Dazu muß man erst mal wissen was überhaupt wie kaputt gegangen ist.

Wenn der Schaden (oder zumindest die Ursache für den Schaden) nämlich beim Kauf schon bestand ist es ein Gewährleistungsfall und der Händler muß das in Ordnung bringen. Is die Maschine aber erst bei Dir kaputt gegangen, ist es ein Garantiefall, und das ist eine freiwillige Leistung des Herstellers.

Georg63 23.09.2014, 16:56
erst bei Dir kaputt gegangen

Wo ist irrelevant.

1
Effigies 23.09.2014, 17:49
@Georg63

Soso...... Und wann beginnt die Verjährungsfrist für die Gewährleistung?

0
Georg63 23.09.2014, 18:59
@Effigies

Sie beginnt bei Übergabe der Ware und beträgt 24 Monate.

1
Effigies 23.09.2014, 19:02
@Georg63

Dann sollte ja offensichtlich sein was mit "bei Dir" gemeint ist. Es sei denn man will halt nur nutzlos rumstänkern.

0
Georg63 24.09.2014, 15:17
@Effigies
Is die Maschine aber erst bei Dir kaputt gegangen, ist es ein Garantiefall,

Diese Aussage ist einfach falsch. Das hat mit Stänkern nichts zu tun.

Es bleibt für mind. 6 Monate ein Gewährleistungsfall.

1
Effigies 24.09.2014, 16:46
@Georg63

OK; ich seh schon. du willst nicht stänkern.... du willst es nur nicht kapieren.

0

Der Händler muss dafür sorgen, dass es repariert wird, aber dir solange keinen Ersatz hinstellen. Er wird dich wohl an den Hersteller verweisen, weil der Hersteller einen Kundendienst unterhält, der dann zu euch nach hause kommt und das teil repariert.

Effigies 23.09.2014, 16:34
Der Händler muss dafür sorgen, dass es repariert wird,

Warum?

0
Georg63 23.09.2014, 16:59
@Effigies

Weil der Händler der Vertragspartner ist und nicht der Hersteller. Die Auswirkungen dieser Tatsache hat Stadtwerbung korrekt zitiert.

2
Effigies 23.09.2014, 17:45
@Georg63

Na und ? Deswegen muß er noch lange nix reparieren. Erst mal muß man klären ob überhaupt ein Sachmangel vorliegt.

0
Georg63 23.09.2014, 19:01
@Effigies

Den Nachweis hätte ebenfalls der Händler zu erbringen.

1
Effigies 24.09.2014, 11:51
@Georg63

Und wenn das dem Händler gelingt bleibt der Kunde auf den Kosten sitzen.

Regelt man dagegen die ganze Reparatur über die Herstellergarantie sind alle auf der sicheren Seite. Is es ein Gewährleistungsfall, verrechnet das der Hersteller mit dem Händler intern, ist es keiner übernimmt er es im Rahmen der Garantie selbst. Der Kunde ist auf jeden Fall fein raus.

0
Georg63 24.09.2014, 15:20
@Effigies

Die Garantie des Herstellers hat oft schlechtere Bedingungen als die gesetzliche Gewährleistung. Sei es, dass sie sich nur auf Material bezieht oder bestimmte Fälle ausschließt. Eine Wandlung ist über die Garantie i.d.R. auch nicht möglich.

1
Droitteur 24.09.2014, 15:26
@Effigies

Der Kunde bleibt im Rahmen der Gewährleistung auch nicht auf den Kosten sitzen, wenn sich herausstellt, dass der Händler vorliegend nicht zum Nachweis verpflichtet ist.

Im Rahmen der Garantie kann demgegenüber sehr wohl vereinbart sein, dass der Kunde Prüfungskosten zu tragen hat.

Noch dazu holt sich der Hersteller kein Geld vom Händler zurück, wenn sich ein Gewährleistungsfall herausstellt - umgekehrt ist es ;)

0

Für die Gewährleistung ist der Händler zuständig. Lass dich nicht abwimmeln.

Glenn88 23.09.2014, 16:30

der Händler hat im Rahmen seiner gewährleistung den Hersteller kontaktiert. Mehr muss er nicht tun.

0
Georg63 23.09.2014, 16:52
@Glenn88

Doch - er muss dafür sorgen, dass der Schaden behoben wird. Kann er das nicht, kann der Käufer Wandlung verlangen, der Verkäufer muss das Geld zurückgeben und darf die defekte Maschine auf eigene Kosten abholen.

1
Effigies 23.09.2014, 16:30

Dafür müßte die Maschine aber beim Kauf schon kaputt gewesen sein. Die Gewährleistung greift nicht bei Schäden die nach dem Kauf entstehen.

0
Georg63 23.09.2014, 16:54
@Effigies

Innerhalb der ersten 6 Monate müsste der Verkäufer nachweisen, dass der Schaden vom Kunden (oder äußeren Umständen) verursacht wurde und die Maschine bei Übergabe mangelfrei war. Das wird ihm bei 2 Wochen normeler sachgemäßer Nutzung kaum gelingen.

1

Was möchtest Du wissen?