Was würde bei totaler "Vegetarisierung" passieren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Überbevölkerung? 98% des Fleisches stammt aus der Massentierhaltung. Wenn dort kaum ncoh nachproduziert wird, wird auch die Zahlt der Nutztiere nicht steigen Vorraussetzung ist jedoch, dass sich die Menschen nahhezu ausschließlich vegan ernähren, da für die Produktion von Eiern und Milch auch massig Tiere gezüchtet werden, die im Normalfall grade mal die Frühe Kindheit erleben, da banach die Produktivität nachlässt. Dann gehts zum schlachter. Würden die Tiere alle bis zu einem natürlichen Tod leben, wäre das wohl kaum machbar.

Aber dass fast alle Menschen Vegetarier werden ist genau so utopisch wie eine komplett gewaltfreie Gesellschaft. Das wird es nie geben. Trotzdem sehe ich Vegetarismus und vor allem Veganismus als einen richtigen und richtigen Weg ein Zeichen gegen die völlig widernatüprliche Folter und Qual unserer Mitgeschöpfe zu setzen. Dass dein Freund dich dazu zwingen und missionieren will finde ich falsch. Sowas sollte aus einem selbst heraus entschieden werden. Auf der anderen Seite kann ich es nachvollziehen, dass es einem nicht leicht fällt daneben zu sitzen und mit den ganzen Qualen und dem Leid vor Augen zuzusehen, wie ein Fleischesser sein Billigfleisch isst. Du kannst das ungerfähr damit vergleichen: Du bis in einer Kultur zu Gast, in der Sklaven ausgepeischt werden dürfen. Du willst diese Kultur respektieren, aber leidest natürlich mit den Hilflosen Lebewesen mit...

Dann würde das passieren, was ständig irgendwo auf der Welt passiert: Eine Zunahme an Futter führt dazu dass die Zahl der Konsumenten zunimmt. Es hätten also Raubtiere plötzlich sehr viel zu fressen und würden sich vermehren bis die Zahl der Futtertiere wieder abnimmt. Dann stellt sich wieder ein ökologisches Gleichgewicht her und mit der Zahl der Nahrung bietenden Tiere nimmt auch die Zahl der Tiere wieder ab, die sich von den ganzen Tieren ernähren.

Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, dass das mit den Tieren selbst passiert, die plötzlich nicht mehr von den Menschen gegessen werden und frei kommen. Sie würden, wenn sie vom Menschen keine Nahrung mehr bekämen, sich selber Nahrung suchen müssen und aber nicht ausreichend finden. Viele würden also sterben und so würde sich auch ihre Zahl regulieren.

Bleibt natürlich die Frage, was mit den vielen Tieren passiert, die sterben, bevor sie einem Raubtier (das es bei uns in der Zahl eh nicht gibt) zum Opfer fallen können und deshalb vor Hunger sterben und verwesen. Hier würden wahrscheinlich entsprechende Aasfresser zum Zuge kommen und diese Tiere verwerten. Das sind nicht nur die entsprechenden Vögel (Geier), sondern natürlich auch Insekten und andere Kleinstorganismen. Auf jeden Fall würden wir für eine gewisse Zeit in keiner sehr appetitlichen Welt leben müssen ...

Also auf jedenfall wuerde es nicht zu viele Tiere geben!!! Gerade der Fakt das Menschen Fleisch essen beguenstigt die Tatsache dass es zu viele Rinder zum Beispiel gibt!!! Und das beeinflusst wiederrum den Treibhauseffekt! Die ganze Natur und alles natuerliche ist nach einem Kreislauf gerichtet mit Gesetzen und Regeln die dafuer sorgen, dass es nicht zu viele Exemplare einer Art gibt. Und sollte das durch Umweltfaktoren geschehen wird es in irgendeiner Weise wieder ausgeglichen. Der Mensch hat sich jedoch aus diesem Kreislauf hinausgesondert. Wir sind ein riesen Stoerfaktor so gesehen. Und das uebermaessigte heranzuechten von Tieren um sie zu schlachten gehoert eindeutig zu den Punkten dazu, die den Kreislauf der Natur aus dem Ruder bringen!

In der landwirtschaftlichen Tierproduktion benötigt man für die Produktion von 1 kg Fleisch bis zu 20 kg Pflanzenfutter . Wenn der Anteil der Menschen, die sich vegetarisch ernähren , stark steigt, kann also das Ernährungsproblem weltweit gelöst werden . Wenn sich der Mensch direkt von Pflanzen ernährt, ist es eben viel effektiver . Außerdem verursacht die Tierzucht heute schon mehr Treibhausgase ( Methan ) als alle Autos der Welt zusammen ! Wenn die Nachfrage nach Fleisch sinken würde , würde natürlich auch die Zucht von Rindern, Schweinen usw. zurückgefahren werden . Übrigens bin ich seit dem Jahre 2000 Rohkostvegetarier und nun schon seit 7 Jahren nicht beim Arzt gewesen !

Für 1kg Schwein benötigt man ca 2,7kg Pflanzennahrung, und für 1kg Huhn noch weniger. Rinder fressen Futtermittel, die Menschen gar nicht verwerten können.

Wenn Du solche Behauptungen hier aufstellst, dann informier Dich doch bitte vorher erstmal, es gibt jedes Jahr Fütterungsversuche genug. Und dann vergleich das doch mal mit dem "Futterverbrauch" (und damit auch dem Flächenverbrauch!) für 1kg Mensch, was rechnest Du denn da?

0

Die Natur regelt alles selber - wenn es zu "Überpopulationen" kommt entstehen meist irgendwelche Seuchen oder Krankheiten verbreiten sich, so das es irgendwann wieder zu einem entsprechenden Gleichgewicht kommt....

Jo. Und als erstes verhungert die Überpopulation DER Menschen, die zu dumm sind, ihre eigenen Lebensmittel herzustellen. Und - psssst: das werden nicht die Bauern sein ;-)

0

Kommt darauf an, was mit den dann "überzähligen" Tieren, also Kälbern und Hähnchen passieren soll.

Wenn die sofort nach der Geburt getötet und zu Dünger verarbeitet werden, und jeweils nur die Tiere für die Remontierung aufgezogen, hat man einen insgesamt 2x so hohen Tierbestand wie nötig, Milch ud Ei sind doppelt so teuer, aber sonst gehts.

Wenn die Kälber und Hähnchen am leben bleiben sollen, und halbwegs tiergerecht nach aktuellen Gesetzen gehalten werden sollen, verhungern die Menschen je nach Haltungsbedingungen der Tiere in 3-10 Jahren, weil sie keinerlei Anbaufläche mehr haben.

Uhjaaa, das wird ein Theme für pecudis :P

Aber mal zu der Intention deiner Frage: Das ist ziemlich sinnlos was du da tust, denn es wird nie dazu kommen. Du überlegst doch sonst auch nicht in solchen Extremen oder? "Was würde passieren wenn die ganze Welt ... " und dann willst du damit jemand überreden? Nicht sehr durchdacht. Oder du müsstest das Schema immer anwenden.

den ersten satz deiner bemerkung finde ich gar nicht NETT! ansonsten stimme ich dir zu!

0
@gansh

Das war reiner Fakt: Nur weil Pecudis genau über das Thema immer so gerne diskutiert. Ist ja nich böse gemeint. ^^

0
@wollyuno

Stimmt, aber ich stimme auch blondie zu, es ist sinnlos über die Konsequenzen einer solchen Utopie nachzudenken. Ein geringerer Fleischkonsum würde jedenfalls allemal nicht schaden, ein kompletter Verzicht aller Menschen auf Fleisch dagegen schon eher. Was man aber nicht als Argument gegen Vegetarismus verwenden kann (weil es wie gesagt utopisch ist damit zu argumentieren was wäre wenn alle Vegetarier wären).

0

Hallo? werden hier die Fragen überhaupt ernstgenommen?

Bitte, wenn ihr keine ernst gemeinten Antworten beizutragen habt, sagt einfach gar nichts, anstatt alles ins Lächerliche zu ziehen. Dies ist eine ernst gemeinte Frage, die dadurch entstanden ist, weil mein Vegetarischer Freund mich immer dazu zwingen will, kein Fleisch zu essen. Ich möchte ihm gerne beweisen, was passieren würde, würde niemand mehr Fleisch essen. Ich denke es gäbe sowas wie eine überbevölkerung, und damit stünde auch die Sicherheit des Menschen in Gefahr.

Nein es besteht keine Sicherheitsgefahr für den Menschen, da wirst Du Dir wohl ein anderes Argument einfallen lassen müssen - vielleicht eher, das viele Metzger und Bauern arbeitslos werden...

Die Natur bringt sich immer wieder selbst ins Gleichgewicht....

0
@aleida

Die Natur bringt sich immer wieder selbst ins Gleichgewicht....

Wie tut sie das denn, Deiner Ansicht nach?

Und nur mal so am Rande: wenn die Bauern arbeitslos werden, dann verhungerst Du als erste ;-)

0

vollkommen absurde frage---im gegenteil,die menschen,denen es wirtschaftlich besser geht,essen mehr milch-und fleischprodukte---siehe china---wenn ich jetzt fragen würde: WAS passiert,wenn ich mein geld an andere verschenken würde,gäbe es dadurch mehr gerechtigkeit,mehr zufriedene menschen?

,wenn ich mein geld an andere verschenken würde,gäbe es dadurch mehr gerechtigkeit,mehr zufriedene menschen?

Also wenn Du jetzt soooo fraaagst ...... wir könnten das gern mal ausprobieren, immer her damit ;-)

0

Tut mir Leid wegen den Grammatikfehlern ;)

Laß man, die Denkfehler sind viel schlimmer ...

0

Rinder an die Macht...

Was möchtest Du wissen?