Wenn Gelatine drauf steht, ist auch immer Gelatine drin - und die wird immer aus toten Tieren hergestellt.

Du verwechselst das mit pflanzlichen Geliermitteln wie Stärke, AgarAgar, Pectin, Johannisbrotkernmehl usw... Aber dann steht auch diese Bezeichnung drauf.

lg

...zur Antwort

Vegetarierdasein aufgeben?

Hallo liebe Community, in letzter Zeit hatte ich(w,14) häufig zittrige Hände und Beine,obwohl ich weder Angst hatte,noch wütend oder extrem müde war. Donnerstag habe ich dann angefangen,Eisentabletten mit Vitamin C zu nehmen,seitdem hatte ich keine Probleme mehr damit. Doch heute Morgen ist mir beim Haare machen aufgefallen,dass ich immer dünneres Haar bekomme,was sehr komisch ist,da sowohl meine gesamte Familie und ich dickes,volles Haar hat. Ich verliere schon seit ein paar Wochen immer wieder Haarbüschel,wenn ich sie bürste oder Shampoo o.Ä. auftrage.Bisher dachte ich mir immer nichts dabei,ein paar Haare mehr oder weniger würden schon nicht auffallen,dachte ich. Aber als ich heute morgen meine Haare wie immer zum Zopf machen wollte,habe ich einen ordentlichen Schreck bekommen. So extrem dünne Haare hatte ich noch nie! Meine Mutter meint,das würde an meiner fleischlosen Ernährung liegen und möchte mit mir auch zum Bluttest.Ich möchte weder eine Glatze,noch damit aufhöre,mich fleischlos zu ernähren. Allerdings,wenn ich mich entscheiden müsste,würde ich am Liebsten meine dicken Haare zurück. Aber es ist doch mein Lebensstil,Vegetarier zu sein,ich bin sehr stolz darauf,das schon eineinhalb Jahre durchzuhalten. Gibt es vegetarisches Essen,was mir hilft,meine vollen Haare (langsam) zurückzubekommen? Ich will am Liebsten nicht noch mehr Tabletten schlucken! Und könnte gegen meine dünnen Haare auch ein Koffeinshampoo helfen? Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Wie hier bereits gesagt wurde: Geh zum Arzt und lasse einen Bluttest machen. Dann weisst du welche Nähr- und Vitalstoffe du zu wenig zu dir nimmst. Dementsprechend kannst du mehr Nahrungsmittel essen, die diese enthalten.

In Fleisch steckt nichts, was vegetarische Ernährung nicht auch gesünder bietet. Allerdings kann man sich sowohl mit, als auch ohne Fleisch richtig und falsch ernähren. Hältst du dich denn etwa an die vegetarische Ernährungspyramide? http://vebu.de/einstieg/ernaehrungspyramide Besteht der Großteil deiner Nahrung aus viel verschiedenem Obst und Gemüse? Isst du mehrmals die Woche Hülsenfrüchte und Nüsse? Greifst du zu Vollkornprodukten statt Weißmehlproduketen? Isst du genug? Leider machen Mädels in deinem Alter oft den Fehler zu wenig zu essen. Dann ist klar, dass der Körper nicht bekommt was er braucht und gesundheitliche Schäden und eine gestörte Entwicklung die Folge sein können. Da würde auch nicht helfen, wenn du etwas Fleisch isst.

Entgegen landläufiger Meinung erkranken Vegetarier nicht häufiger an Eisenmangelanämie als Mischköstler. Dabei sind möglicherweise Vegetarier stärker gefährdet als Veganer, da Kuhmilchprodukte nicht nur eisenarm sind, sondern ebenso wie Eier die Eisenresorption hemmen.

wikipedia --> Eisenmangel

Allerdings haben grade Mädchen in deinem Alter ein erhöhtes Risko für Eisenmangel

Kein Tier kann Eisen selber herstellen. Sie nehmen es wie alle Mineralstoffe und Spurenelemente über pflanzliche Nahrung zu sich. Es gibt etliche pflanzliche Nahrungsmittel, die deutlich mehr Eisen haben als Fleisch

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlicher sicht ab. Das wären im Schnitt 43-86g Pro Tag, wenn man das Maximum an Fleisch ausreizt. Geht man von Rinderfiletsteak aus, wären das 1-2mg Eisen, die man täglich von Fleisch bekommt. Für einen Erwachsenen empfiehlt die DGE 14mg Eisen pro Tag. Also deckt auch ein Mischköstler den Großteil seines eisenbedarfs über pflanzliche Nahrung.

Kardamom Gewürz 100 Petersilie, getrocknet 97,8 Grüne Minze, getrocknet 87,5 Sauerampfer getrocknet 81,7 Süßholz 41,4 Zimt 38,1 Brennnesseln, getrocknet 32,2 Schweineleber 22,1 Thymian, getrocknet 20,0 Spirulina getrocknet 20,0 Bierhefe getrocknet 20,0 Sojamehl 15,0 Kakaopulver stark entölt 14,5 Zuckerrübensirup 13,0 Kakaopulver schwach entölt 12,5 Texturiertes Soja 12,5 Kürbiskerne 11,2 Ingwer Pulver 11,5 Sesam 10,0 Schweineniere 10,0 Mohn 9,5 Pinienkerne 9,2 Hirse 9,0 Sojabohnen 8,6 Sauerampfer frisch 8,5 Leinsamen 8,2 Kalbsleber 7,9 Amarant 7,6 Linsen 6,9 Pfifferlinge 6,5 Blutwurst 6,4 Sonnenblumenkerne 6,3 Weiße Bohnen 6,1 Persipan Rohmasse 6,1 Hafer 5,8 Austern 5,8 Petersilie frisch 5,5 Dill frisch 5,5 Leberwurst 5,3 Aprikosen, getrocknet 3,8 Erbsen 5,0 Molkenkäse 5,0 Roggen 4,9 Knäckebrot 4,7 Haferflocken 4,6 Gerste 4,5 Grünkern 4,2 Spinat 4,1 Brennnessel 4,1 Mandel 4,1 Corned Beef 4,1 Sojasauce 3,9 Haselnuss 3,8 Topinambur frisch 3,7 Vollkornbrot 3,3 Rindfleisch 3,2 Löwenzahn frisch 3,1 Schweinefleisch 3,0 Geflügel 2,6 Fenchel 2,5 Kalbfleisch 2,2 Thunfisch 1,2 Rote Beete 0,93 Rote Beete Saft 0,87 Lachs 0,7

(Angaben in mg Eisen pro 100g Nahrungsmittel

Zuviel Eisen ist übrigens ungesund, also wenn Tabletten auf keinen Fall überdosieren. Was du allerdings machst ist Unsinn: Du hast ekine Ahnung, ob du überhaupt Eisenmangel hast udn nimmst Eisentabletten. Damit gefährdest du deine Gesundheit noch mehr.

Ich hoffe du kümmerst dich ab jetzt mehr um deine Gesundheit und beschäftigst dich mit einer ausgewogenen Ernährung :)

Gute Besserung!

...zur Antwort
Nein, dürfen sie nicht.

Wenn amn es genau nimmt nicht. Es sind Bestandteile von toten Tieren.

Wenn du jetzt nur den Begriff "Fleisch" als Kriterium nehmen würdest, würden Vegetarier auch Blutwurst, Innereien, Augäpfel, Zungen, Hirn, Fisch usw essen. Tun sie aber nicht ;)

Und wie ier schon öfter gesagt, ist der Begriff "dürfen" nicht so gut gewählt. Besser wäre zu sagen sie wollen es nicht ;)

...zur Antwort

Alt wirst du so sicher nicht. Das ist eine sehr einseitige und unausgewogene Ernährung.

Deine Überlebenschancen würdest du sicher steigern, wenn du das Fleisch mitsamt Innereien und Mageninhalt roh essen würdest. So würden die wenigen Vitamine nicht durch erhitzen zerstört und du kannst den Mangel an einigen Vitalstoffen hinauszögern.

Die Wahrscheinlichkeit an Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Gicht, Rheuma, Bluthochdruck usw. zu erkranken ist bei hohem Fleischkonsum deutlich größer.

Vorausgesetzt du isst täglich je ein Pfund Rindersteak, Brathähnchen und Schweineschnitzel (2100kcal): Gar keine Ballaststoffe, viel zu viel gesättigte Fettsäuren, zu wenig Vitamin A, kein Beta-Carotin, zu wenig Vitamin B3, B9 gar kein Vitamin C und Vitamin D, zu wenig Vitamin E, zu wenig Calcium und Jod, 3 mal mehr Cholsterin als maximal empfohlen. Bezüglich der einzelnen Mangelerscheinungen kannst du ja selber recherchieren ;)

Rein carnivor konnten sich auch die Inuits nicht ernähren. Um auf ihre Kosten zu kommen aßen sie Tang, Algen, Blüten, Wurzeln, Wildpflanzen und arktische Früchte wie schwarze Moosbeeren, Sumpfheidelbeeren, Sumpfbrombeeren u. a zudem aßen sie Fleisch und Fisch mitsamt Innereien und Mageninhalt roh, um die wenigen Vitamine nicht zu vergeuden.

...zur Antwort

Der größte teil der Nahrung sollte aus viel verschiedenem Obst und Gemüse bestehen. Der Größte teil der Deutschen erreicht nicht die Empfehlungen. Du scheinst aber nah dran zu kommen.

Täglich MINDESTENS 300g Obst und 400g Gemüse sind empfohlen. Und wenn du Normalgewicht hast,musst du dir keine Gedanken zu machen ob zu davon zunimmst.

So mancher isst abends eine Tafel Schokolade. Um auf gleich viele Kalorien zu kommen, müsstest du 800g Trauben essen, oder 2 Kilo Karotten, oder 1 Kilo Äpfel, oder 500g Bananen. Der Unterschied ist nur, dass du mit dem Obst einen deutlich gesünderen Zucker hast und zudem viele Vitamine, Spurenelemente, Ballaststoffe usw. zu dir nimmst.

Ein Pfund Karotten oder Trauben am Abend sind aber definitiv kein Problem. Gut wäre aber, wenn du immer wieder mal Abwechslung drin hast. Man sagt von jeder Farbe etwas ;) Super ist auch dass du das Obst und Gemüse roh isst ;)

Liebe Grüße und frohes Knabbern

...zur Antwort

Fleischesser nennt man Carnivore, das ist für Menschen aber fast unmöglich.

Alt wirst du so sicher nicht. Das ist eine sehr einseitige und unausgewogene Ernährung.

Deine Überlebenschancen würdest du sicher steigern, wenn du das Fleisch mitsamt Innereien und Mageninhalt roh essen würdest. So würden die wenigen Vitamine nicht durch erhitzen zerstört und du kannst den Mangel an einigen Vitalstoffen hinauszögern.

Die Wahrscheinlichkeit an Krebs, Diabtetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Gicht, Rheuma, Bluthochdruck usw. zu erkranken ist bei hohem Fleischkonsum deutlich größer und die Lebenserwartung nimmt ab.

Vorrausgesetzt du isst täglich je ein Pfund Rindersteak, Brathähnchen udn Schweineschnitzel (2100kcal): Garkeine Ballaststoffe, viel zu viel gesättigte Fettsäuren, zu wenig Vitamin A, kein Beta-Carotin, zu wenig Vitamin B3, B9 gar kein Vitamin C und Vitamin D, zu wenig Vitamin E, zu wenig Calcium und Jod, 3 mal mehr Cholsterin als maximal empfohlen. Bezüglich der einzelnen Mangelerscheinungen kannst du ja selber recherchieren ;)

...zur Antwort

Ich mache mir immer Seitansteaks selber. Meist mache ich dann größere Mengen und friere sie ein, da die Herstellung relativ aufwändig ist. Bisher hat sie jeder der sie probiert hat geliebt: http://apfelvegetarier.blogspot.de/2012/08/so-gelingen-himmlisch-deftige-seitan.html

Gluten habe ich bei Ebay relativ günstig bestellt. Im Endeffekt ist es günstiger als das billigste Qualsteak ;)

Zu morgen hast du sicher nicht alle Zutaten parat. Da empfehle ich dir einfach einen vegetarischen Burgerbratling aus dem Kühlregal zu holen. Gibt’s bei Aldi, Rewe, Netto usw..

https://www.youtube.com/watch?v=DwEF9hDeboo
...zur Antwort

Du musst zwischen tierischem und mikrobiellem Lab unterscheiden. weniger als die Hälfte des Käses wird aus tierischem Lab (aus Kälbermägen) hergestellt. Der Hersteller ist nicht verpflichtet anzugeben, um welches Lab es sich handelt. Einige machen aber Angaben auf der Verpackung.

Abgesehen davon ist Lab kein Bakterium, sondern ein Enzym ;)

Gehe mal auf die Seite und klicke auf "Lab und Vegetarier". Da bekommst du eine Liste mit Käsesorten ohne tierischem Lab, sowie eine ausführliche Erklärung. http://www.kaeseseite.de/

Allerdings muss man bedenken, dass Kälber auch für die Milcherzeugung geschlachtet werden müssen: Will der Mensch den Kühen die Milch rauben, müssen die Kühe jedes JAhr geschwängert werden und ihnen die Kälber entrissen. der Großteil der Kälber wird geschlachtet, sonst hätten wir hier bald eine Kuhinvasion. Milchkühe werden auch in ihrer Jugend geschlachtet, sobald die Milchproduktion nachlässt. Männliche Kälber von Milchrassen sind eh nichts wert und gehen als Kalbfleisch weg.

Hier noch ein Video, wenn du dich weiter informieren willst:

https://www.youtube.com/watch?v=WIN-2mJJBck
...zur Antwort

Ich bin mir sicher, dass er dir schmecken wird. Wenn du nicht grade Süßspeisen aus dem Tofu machen willst, kannst du ihn wie den Naturtofu verwenden.

Sehr gut ist er auch fein gewürfelt und angebraten über dem Salat.

Im Gegensatz zu Naturtofu schmeckt Räuchertofu auch pur. Einfach in Scheiben auf Brot ist auch klasse ;)

Mein Favorit: Zwiebel würfeln, in Öl anbraten, gewürfelten Räuchertofu hinzu und mit reichlich Sojasauce weiter braten. (Am besten passt da Sojasauce indonesische Art). Würzen mit Pfeffer, Petersilie, Oregano. Zum Schluss mit Sojamilch auffüllen, bis es dir nicht mehr zu salzig schmeckt. Ein super leckeres Sößchen. Passt sehr gut zu Sojaschnitzel, Bratlingen, Kartoffeln oder ähnlichem.

Hier noch ein Rezept für eine Leberwurstalternative aus Räuchertofu und Kidneybohnen http://apfelvegetarier.blogspot.de/2012/02/vegane-leberwurst-selber-machen-die.html

Auch sehr lecker ;)

...zur Antwort

"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg" --> (mal ganz davon angesehen, dass der Spruch 0 Sinn ergibt) Und dein Essen frisst unserem Planeten den Regenwald weg, rülpst unser Klima kaputt und lässt Menschen verhungern. Stolz drauf?

"Pflanzenfresser bin ich nicht, da ich nicht nur Backenzähne besitze." --> Klar hast du Schneidezähne. Wir sind ja auch Omnivore - Wir können neben pflanzlicher Nharung Fleisch essen, müssen es aber nicht.

"Vegetarier ist das alt-germanische Wort für "zu dumm zum Jagen" --> Das ist ein Übersetzungsfehler. Es heisst eigentlich "zu intelligent, um lebenslang gequälte, mit Antibiotika vollgestopfte Tierkinder zu essen"

"Wenn du die Welt verbessern willst darfst du auch kein Auto mehr fahren." --> Die Fleischproduktion verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehrssektor weltweit (Autos, Busse, LKW, bahn, Flugzeuge, Schiffe...) Es hat niemand behauptet 100% nachhaltig zu leben. Jeder kann aber selber entscheiden wo er drauf verzichtet.

"Weißt du eigentlich wieviel Würmer du schon im vegetarischen Salat gegessen hast?" --> Beschäftige dich mal mit den Beweggründen des Vegetarismus.

"Fisch und Insekten darfst du essen oder? ist ja kein Tier." --> Wikipedia: Pescetarismus

"Woher bekommst du dein Protein" -->Eiweißmangel kommt hierzuande so gut wie gar nicht vor. Der Deutsche nimmt im Schnitt 50% mehr Eiweiß zu sich als empfohlen. Veganer nehmen im Schnitt zwar immer noch mehr zu sich, liegen aber am nächsten an den Empfehlungen. Es gibt nahezu kein Lebensmittel ohne Eiweiß.

"Vegetarier sind Schwächlinge" --> Der stärkste Mann deutschlands ist Veganer. Es gab vegane Weltmeister im Bodybuilding, Windsurfen, Rennis, Marathon, mehrfachz Leichtathletik-Olympiagold-Gewinner, Mr. International, mehrfach Ironman von Hawaii, Europameister im RAW Powerlifting...

"Ohne Fleisch fehlt etwas" --> Ja was fehlt denn? Kann vermutlich niemand etwas sagen. Dass Vegetarier auch sehr gut an Eisen, Omega-3 Fettsäuren usw kommen wissen viele nicht. Alles was der Mensch braucht bietet vegetarische/vegane Nahrung. Und Nein: Der Mensch braucht kein tierisches Eiweiß! Alle essenziellen Aminosäuren bietet auch pflanzliche Nahrung. Ausserdem nehmen Vegetraier sie über Milch und Eier zu sich.

"Vegetarier zu Sein ist ungesund" -->Vegetarier haben ein deutlich gerringerres Risko an Krebs, Herz- Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gicht, Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Bluthochdruck usw zu erkranken und leben im Schnitt länger. Laut der weltweit größten Ernährungsorganisation ist eine ausgewogene vegetraische oder vegane Ernährung für jedes Alter geeignet und hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Die ADA hat für diese Aussage über 250 Quellen/Studien ausgewertet. Die deutsche gesellschaft für ernährung rät jedoch von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlicher sicht ab. Nach unten hin ist keine Grenze gesetzt. Der Deutsche konsumiert allerdings im SChnitt doppelt bis viermal soviel als gesundheitlich noch vertretbar wäre.

"wenn gott gewollt hätte, dass wir keine tiere essen, dann hätte er sie nicht aus Fleisch gemacht" --> Wir bestehen auch aus Fleisch. Mahlzeit!

Man merkt schon: Besonders klug sind diese Aussagen nicht. Hier gibt es ein bingo bezüglich dummer Sprüche die man bekommt: http://vebu.de/attachments/VEBU-Veggie-Bingo.pdf Einfach mega witzig :D

Informiere dich gründlich, dann bleibt den Schlaumeiern im Endeffekt kein Gegenargument mehr ;) Zudem ist es wirklich eine super Sache sich mit der eigenen Ernährung auseinanderzusetzen. Du bist was du isst ;)

...zur Antwort

Gute Überlegungen.

Das ist in dem Punkt wohl eine ähnliche Frage, wie "Ist Abtreibung Mord?" Allerdings auch nur wenn das Ei befruchtet ist, was bei den Eiern im Handel nicht der Fall ist. Bei Eiern vom Bauernhof oder vernünftig gehaltenen Hühnern kann das natürlich auch mal der Fall sein.

Ich kaufe allerdings nur alle paar Monate Eier von Hühnern die ich persönlich kenne. Ansonsten koche ich eifrei.

Auch für die Produktion vo9n Eiern werden Tiere getötet: Männliche Küken von Legehennen sind nutzlos und werden vergast/zerhächselt. Auch eine Legehenne wird nach anderthalb Jahren geschlachtet, weil die Legeleistung nachlässt Sie könnte sonst bis zu 20 Jahre alt werden.

Auch die Legeleistung ist ansich pervers: Statt 10 Eier im Jahr legt ein Huhn tägliche ein Ei. Frag mal eine Frau, ob sie gerne täglich entbinden würde ;) Mal ganz abgesehen wie stark diese Eierproduktion den Körper auszehrt...

Auch Milchprodukte konsumiere ich kaum noch, weil es sich da sehr ähnlich verhält.

In der vegetarischen Ernährungspyramide sind Eier udn Milchprodukte optional, das heisst man kann sie ersetzen. Allerdings sollte man sich da gut informieren ;)

https://vebu.de/gesundheit/lebensmittel/686-vegetarische-ernaehrungspyramide

Sieh dir auch mal diese Doku an. ich finde die bringts richtig auf den Punkt

http://www.youtube.com/watch?v=WIN-2mJJBck
...zur Antwort
Hab ich schon mal probiert - schmeckt super! :)

Klar schmeckt das, ich würde ihn aber vorbereiten.

Tofu in eine teflonbeschichtete Pfanne bröseln und mit Öl anbraten, bis die Konsistenz fester ist. Der Tofu darf ruhig etwas braun werden. Lass ihm Zeit.

Zwischendurch Knoblauch, Sojasauce, Gewürze wie Pfeffer oder Brathähnchengewürz hinzugeben.

Super passt auch ein guter Schuß Rotwein dazu. Alles in der Pfanne wieder verdunsten lassen.

Dann kommt gut Tomatenmark hinzu. Ebenfalls anbraten, gibt gutes Röstaroma.

Zuletzt kommen gehackte Zwiebeln hinzu.

Wenn alles fertig ist, hast du ein super leckeres Ergebnis. Geeignet für Pizza, Chilli, Bolognesesauce, auf dem Brötchen oder einfach als Beilage.

...zur Antwort

Ich habe kürzlich per Email eine Anfrage an die Firma Sante gestellt, wo ich die Zahncreme in meiner Nähe kaufen kann. Mir wurde darauf hin eine Liste zugeschickt, aus der ich mir einen Biosupermarkt in meiner Nähe rausgesucht habe.

So kann man sich die paar Euro Versandkosten sparen, wenn man nicht online bestellen möchte ;)

http://www.sante.de/de/shopping/bezugsquellen-in-ihrer-nahe/

Liebe Grüße

...zur Antwort

Es gibt tierische und pflanzliche Geliermittel.

Gelatine ist ein tierisches Geliermittel und wird u.a. aus der Haut von Tieren gewonnen. Abgesehen von Gelatine ist mir kein tierisches Geliermittel bekannt.

Agar Agar, Pectin; Stärke usw sind pflanzliche Geliermittel

...zur Antwort

Ich mache mir meist dick belegte Brote oder Brötchen mit Tomaten, Gurke, Pepperoni, Salat, Zwiebel, saure Gurke, Tofu oder Sojaburger oder anderen selbstgemachten Bratlingen, Kräuter wie Basilikum, Schnittlauch und diverse Saucen wie Curryetchup, Knoblauchsauce, veganer Majonaise ect.

Selbst gemachte Marmelade oder Mus aus Früchten wie Äpfel, Pflaumen, Kirschen, Johannisbeeren schmecken ganz frisch, wenn sie noch warm sind am besten. . (viel Zimt ins Apfelmus!)

Champignonpfanne. Zwiebel und Champignons in Scheiben anbraten und mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen... dann warm aufs Brot! Geht natürlich auch mit anderen Gemüsen wie z.B. Paprika, Zucchini, Chinakohl usw.

Such mal im Netz nach veganen Aufstrichen. Mit Aubergine gibts super leckere, aber auch aus Linsen ect.

Schokocreme, Schokostreusel, Marmelade usw. gibts auch vegan Gur ist auch Margarine mit Cacaopulver vermischt ;)

Champignon- und andere Pasteten gibts z.B. bei DM oder Aldi Süd.

Man kann einen leckeren Kräuterquark mit diversen Kräutern, frischen Tomaten und Gurken usw machen. Oder auch Zazicki. Als Basis muss man dann den veganen Joghurt o.ä. nehmen.

Tolle Variationen lassen sich auch mit dem Sandwichmaker zaubern: Mach dir z.B. einen veganen Schokobrötchenersatz: Einfach ein paar stückchen Moser Roth- Schokolade Orange-Mandel von Aldi Süd zwischen zwei Toast in den Sandwichmaker.

Des weiteren findest du mittlerweile jede menge Fleischersatzprodukte in Reformhaus, die ähnlich schmecken wie Salami, Fleischwurst, Leberwurst, Schinken usw. Aber auch interessantes zu finden unter den Namen: Räuchertofu (und viele andere Tofuvariationen), Seitan...

Du kannst dir auch selber einen Braten (Seitan) machen, indem zu Seitan selber herstellst und in einem nach belieben hergestellten Sud kochst und einlegst. Dafür kannst du einweder Weizeneiweiß fertig kaufen oder selber aus Weizenmehl auswaschen. Der Gemüsesud sollte sehr intensiv und würzig sein! Anleitungen dazu gibts bei youtube oder in rest des WWW. Ich kann nur dazu raten direkt sehr große Mengen zu machen, damit sich der Aufwand lohnt. Lässt sich mit Sud heiss in Gläser gefüllt im Kühlschrank über Monate halten oder du kannst ihn einfrieren.

Des weiteren kannst du für die Schule auch super Obst,Gemüse mitnehmen. Du kannst z.B. Gemüsesticks machen und dir einen leckeren Dip einpacken. Lässt sich ja abends schon vorbereiten.

Was ich auch gerne mag: Nudelsalat, Reissalat, Couscoussalat, Bulgursalat usw.

Ich muss auch nicht unbedingt warm essen und esse auch gerne mal ein paar Nudeln mit Kürbis oder Nudelauflauf oder Lasagne aus der Tupperdose wenn ich unterwegs bin ;)

Mittags? Für eine gute, ausgewogene Mahlzeit würde ich schon etwas mehr Zeit investieren. Mein Tipp: Koche große Mengen auf Vorrat und friere portionsweise ein. Es ist noch kein Chefkoch vom Himmel gefallen... mit der Zeit wirst du sicher immer besser ;)

Hast du dich schon ausführlich informiert, wie man sich vegan ausgewogen ernährt? Ist verdammt wichtig! Lase dur unten im Link due vegetarische Ernährungspyramide runter und drucke sie dir aus ;) https://vebu.de/gesundheit/lebensmittel/686-vegetarische-ernaehrungspyramide

http://www.youtube.com/watch?v=aH6RpZDeuPQ
...zur Antwort

Genau wie bei anderem Fleisch auch:

Wenig Fleisch macht nicht krank. Die deutsche gesellschaft für ernährung rät jedoch von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlicher sicht ab. Der Deutsche konsumiert allerdings im SChnitt doppelt bis viermal soviel als gesundheitlich noch vertretbar wäre. Vegetarier haben ein deutlich geringeres Risiko an Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gicht, Rheuma, Bluthochdruck usw zu erkranken und leben im schnitt länger.

z.B. haben Konsumenten, die mehr als 8 Portionen rotes Fleisch im Monat konsumierten ein 4,9 fach höhere Warscheinlichkeit auf ein kardiovaskuläres Ereignis, als diejenigen, die weniger als 4 mal im Monat rotes Fleisch konsumieren. Bei Konsumenten, die mehr als 12 Portionen weißes Fleisch konsumierten haben ein 3,7 fach höheres Risiko, als diejenigen, ie weniger als 8 mal im Monat weißes Fleisch konsumierten. (Kontogianni et al. 2008) (Kardiovaskulär bedeutet Herz und Blutgefäße betreffend)

...zur Antwort

Klar geht das. Ich mache mir gerne aus Sojamilch, Vanillezucker, Bananen und anderen Früchten einen dicken Brei und mache mir Eis am Stiel draus. Kannst aber auch Nussmilch, Mandelmilch, Kokosmilch usw vorher selber machen (einweichen, lange im Mixer durchlaufen lassen und schließlich durch ein Wäschenetz - gibt’s beim DM - filtern und gut ausdrücken. Wenn du Nichts gegen Stückchen im Eis hast kannst du das durchsieben natürlich knicken. Die trockene Restmasse macht sich gut im Kuchen (evtl einfrieren)

Gut kommen auch Variationen mit Zimt, Schokostückchen oder Kakao.

Wenn du keine Kristalle willst, dann brauchst du eine Eismaschine, oder musst die Masse immer wieder aus dem Gefrierschrank holen und kräftig durchrühren. Genau wie bei Milcheis auch. So gibt’s ne cremige Masse.

...zur Antwort

Es gibt etliche Gründe warum man den Fleischkonsum überdenken sollte. Ob man auf ihn reduziert, ganz verzichtet oder weiter so isst, muss jeder selbst entscheiden. Gesundheit: In geringem Maße ist Fleisch nicht schädlich. In hohem Maße wird die Wahrscheinlichkeit an Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, gicht, Rheuma, Asthma, Allergien, Osteoporose, Arthrose usw. zu erkranken deutlich erhöht. Die deutsche Gesellschaft für ernährung rät deshhalb von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlichen Gründen dringendst ab. Alles was der Mensch zum Leben braucht findet er in pflanzlcihen Nahrungsmitteln. fehlen tut bei einer ausgewogenen vegetarischen oder veganen Ernährung garnichts. Im gegensatz dazu würdest du wenn du nur Fleisch isst nicht lange leben. Vegetarier leben hingegen im schnitt 4 Jahre länger. Umwelt: das mit den Treibhausgasen stimmt: Ein Kilo Fleisch entspricht dem treibhausgasausstoß einer Autofahrt von 250 Kilometern. Der Fleischkonsum verursacht weltweit mehr Treibhausgasemmissionen als der gesamte Verkehrssektor (Autos, LKW, Busse, Bahnen, Schiffe, Flugzeuge...) zusammengenommen. Mehr Ackerfläche brauchst du nicht. eher im Gegenteil. Um Fleisch zu erzeugen brauchst du ein vielfaches an Futtermittel. Die hälfte der Weltweiten Getreideernte wird für die reichen in Futtertrögen veredelt, wärend der getreidepreis steigt und Menschen verhungern. Nur ein weltweit fleischfreier Tag in der woche würe genug Nagrungsmittel einspagen, um alle Menschen der erde satt zu bekommen. Du kannst mit einem Hektar Land deutlich mehr Menschen vegetarisch satt bekommen als mit Fleisch. Allein Deutschland importiert Futtermittel, das einer Anbaufläche der Größedes gesamten Bundeslandes Hessens entspicht! Oftmals kommen sie aus Entwicklungsländern, wo menschen ausgebeutet werden udn Regenwald abgeholzt wird, um die ständig steigende Nachfrage zu stillen. Der Hauptbeweggrund ist jedoch für viele Vegetarier wie mit unseren mitgeschöpfen umgegangen wird. Sie werden derart ihrer Grundbedürfnisse beraubt, bekommen ohne Betäubung Körperteile abgeschnitten, weil es einfach billiger ist (Kastration von Ferkeln, Ausbrennen von Hörnern, stutzen von Schnäbeln...). Die Tiere leben eingepfercht in Stahl und Beton, ohne je TAgeslicht oder Wiese zu sehen. das ganze geht oft nur bis zur frühen Kindheit oder Jugend. Ich würde nie ein Tier essen, dem ich nicht in die Augen geblicht habe und ihm dan selbst die kehle aufgeschlitzt habe. Soviel respekt sollte man vor dem Lebewesen haben. Die letzten 22 Jahre war das nicht der Fall. Der Fleischkonsum hat auch gigantische schädigende Folgen für die Umwelt. Eutrophierung der Flüsse und Böden ect. wenn du willst lese dich weiter ein. Du findest Millionen Infoseiten zu dem Thema. Also wie gesagt: Jeder muss das für sich selbst entscheiden was er daraus macht. ich würde mir jedenfalls wünschen, wenn die menschen bewusster konsumieren und den Bezug zu ihrer Nahrung wieder herstellen. Jemand der nur selbst erlegtes Wild ist, ist für mich als Vegetarier absolut ok. Ganz im gegensatz zu jemandem der sein billigfleisch beim Aldi holt und durch seine scheuklappen nicht sieht was er damit in Auftrag gibt. In Deutschland werden jährlich 12000000000 Tiere gegessen. Wenn man den konsum etwas drosseln würde, wären die Meere nicht derart überfischt udn die Tiere könnten artgerechter gehalten werden, weil Fleisch wieder etwas besonderes ist, wo man für Qualität auch etwas mehr ausgeben will.

...zur Antwort