Was versteht man unter "Auflage" bei einem T-Träger?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die "Auflage" definiert die jeweilige Länge rechts und links des Durchbruches auf dem bestehenden noch tragenden Mauerwerk. Aus der Länge der Auflage und Breite des Trägers lässt sich dann die resultierende Auflagefläche berechnen. Aus der Auflagefläche und dem Auflagergewicht des Trägers kann man dann weiter die zusätzliche "Flächenpressung" ableiten, welche dann zusätzlich auf dem darunterliegenden Mauerwerk zusätzlich links und rechts unterhalb der Auflagerflächen des Trägers entsteht.

Grob vereinfacht kannst Du Dir eine "Auflage" von 2 x 25 cm unter einem Träger mit 2 m Länge dann wie einen Torbogen mit 1,5 m Durchgangsbreite vorstellen, der links und rechts jeweils einen 25 cm breiten Pfeiler hat und der Tragbalken oben bündig zum Aussenmass mit den Pfeilern abschliesst.

Wenn Mauer und Träger dann 20 cm dick / breit sind und mein Mauerwerk ( die gedachten "Pfeiler" fiktiv jetzt 10 Kilo pro Quadratzentimeter tragen darf, so kann ich ausrechnen, wie Stützlast ich max. am Auflager auflegen darf.

Wären hier [ in cm ]  25 × 20 × 2 = 1000 [cm2] x 10 Kg/cm2 = 10000 KG oder 10 Tonnen max. Tragkraft der beiden "Pfeiler" in einer stark vereinfachten Beispielrechnung. ( da kommen noch andere Faktoren der Statik etc. hinzu, aber nur als reines Beispiel )

Super, wirklich gut erklärt. Ausgehend von deinem Beispieles oben, kann man also sagen, dass man 1.5m durchbruchbeite geschaffen hatte. Die Last, die diese 1.5m Wand getragen hat, müssen nun zusätzlich auf die 2 x 0.25 aufgebrummt werden. Man müsste dann anhand des Mauers prüfen, ob die das halten, bzw. was wiederum dadrunter ist usw.

1
@micholee

So ungefähr sieht es aus. Bei grösseren Durchbrüchen oder eher grenzwertigen Fällen müsste ggf. ein Statiker statt des Maurers die Geschichte / Planung auswerten und beurteilen.

0

Meint man damit die Fläche, die rechts und links auf der alten Mauer aufliegt?

Ja, genau diese Flächen ist gemeint.

Das Auflager sind die Auflagepunkte auf denen der Stahlträger aufliegt. Also rechts und links über dem Durchbruch.

Was möchtest Du wissen?