Was versteht man darunter, eine Küchewaage zu tarieren, wann macht man das?

13 Antworten

Beim Benutzen einer Waage kommen drei Begriffe vor, die man kennen muss.

Brutto. Tara. Netto.

Bruootgewicht ist das komplette Gewicht des zu wiegenden Produkten, einschließlich Gefäß (Verpackung, Schale, was auch immer). Tara ist das Gewicht der Verpackung (etc). Nettogewicht ist das Gewicht des Produktes ohne Verpackung.

Um das Nettogewicht eines verpackten Produktes zu ermitteln, kann eine Waage oft  tariert werden. Dazu gibt man das leere Gefäß (oder die Verpackung usw) auf die Waage und stellt nun die Waagenanzeige auf Null.  Sodann gibt man das zu wiegende Produkt in die Verpackung und wiegt aus. Was die Waage nun anzeigt, ist das Nettogewicht des Produktes.

Nimmt man jetzt den Kram von der Waage runter, zeigt sie einen negativen Wert an. Üblicherweise setzt man die Waage nun auch leer wieder auf Null.

Kann die Waage nicht tariert werden, wiegt man erst das Gefäß, notiert dieses Tara, sodann Gefäß plus Inhalt, notiert dieses Bruttogewicht, zieht dann davon Tara ab und kommt so aufs Nettogewicht.

Wenn du eine Küchenwaage tarierst, stellst du alles auf Null. Zum Beispiel kannst du deinen Kochtopf daraufstellen, dann ist natürlich schon ein Gewicht auf der Waage. Wenn du jetzt die Waage tarierst, steht alles wieder auf Null und du kannst Zutaten sofort im Topf selber abwiegen.
Jedes Mal, bevor du eine neue Zutat dazu gibst, tarierst du die Waage wieder und schon steht alles wieder auf null und du kannst die neue Zutat abwiegen :o)

und was mache ich, damit sie wieder normal wiegt, wenn ich fertig bin?

0
@BotMod

Wenn du den Topf runternimmst, wird sie dir einen Minuswert anzeigen. Drück einfach wieder auf Tarieren, dann geht sie wieder auf Null und wiegt ganz normal. Oder du schaltest sie einfach aus. Wenn du sie das nächste Mal wieder anmachst, wiegt sie wieder ganz normal von null an.

1

Unter "Tara" versteht man das Leergewicht, bzw. die Verpackung von etwas: Beispielsweise müssen Marktbeschicker, die "lose Waren" aus offenen Gefäßen verkaufen und die dann in Schälchen oder Tüten umgefüllt werden, zur Ermittlung des korrekten Preises erst austariert werden. ZUERST muss das entsprechende Behältnis leer auf die Waage gestellt werden, DANN teilt man dem Apparat durch Knopfdruck mit, dass DAS nun das Verpackungsgewicht ist und das Gerät kann anzeigen, was denn die ausgesuchte Warenmenge wiegt, sowie die Kosten dafür. 

Was möchtest Du wissen?