Was verdient man im öffentlichen Dienst als Verwaltungsinformatiker?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt drauf an wie deine Tätigkeitsbeschreibung aussieht.

Als Bachelor möglicher Einstieg in der E9/ E10 je nach Land, Bund, Kommune.

Beamtenlaufbahn ist nochmals separat, aber vermutlich auch Einstieg in der A9.

Habe ich gerade noch gefunden:

  • Nach erfolgreichem Studienabschluss bist du Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) mit Schwerpunkt Verwaltungsinformatik.

Gehört habe ich von dem Berufsbild bisher noch nichts. Könnte ich mir in „meiner“ Behörde auch gerade keine Verwendung vorstellen.

Habe dir mal die Tabelle Bund gesucht, da ich hier am ehesten eine Verwendung vermute

https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tvoed/bund?id=tvoed-bund-2020&matrix=1

oder hier wird es sogar erwähnt:

https://www.ausbildung.de/unternehmen/landesamt-fuer-statistik-bayern/stellen/duales-studium-zum-zur-diplom-verwaltungsinformatiker-in-fh-m-w-d-im-beamtenverhaeltnis-auf-widerruf/8a1fb7bf-1149-4f55-93a8-a511278d5893/

  • Einstiegsgehalt als Technische/r Oberinspektor/in (m/w/d): ca. 2.340 € netto

Genausoviel wie andere Berufe mit dem gleichen Abschluss.

Das Gehalt im Öffentlichen Dienst hängt immer von der Entgeld- bzw. Besoldungsstufe ab.

Die Tabellen findet man leicht im Internet.

Oder man benutzt den Rechner des Bundesverwaltungsamts:

https://bezuegerechner.bva.bund.de/

Google kennt die Antwort:

Dein Einstiegsgehalt beträgt dann etwa 1800 bis 2200 Euro. Mit der Berufserfahrung steigt auch dein Gehalt an, wenn du aber auch zusätzlich noch eine Führungsposition übernimmst, kann dein Verdienst auf bis zu 4000 Euro wachsen.
Gehalt und Verdienst duales Studium Verwaltungsinformatik
www.ausbildung.de › berufe › gehalt
Woher ich das weiß:Recherche

Das dort Geschriebene halte ich für ziemlichen Unsinn.

Mit abgeschlossenem Studium sollte man allermindestens schon in Entgeltgruppe 8 einsteigen, das ist bereits knapp €3000 p. m. im ersten Jahr.

1
@Agentpony
Das dort Geschriebene halte ich für ziemlichen Unsinn.

Leider trifft das eher auf deinen Kommentar zu!

Vermutlich weißt du nicht was "duales Studium" genau bedeutet?

0
@herja

Ja. Der Abschluss des dualen Studiums ist ein Bachelor of XY. Das ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium.

Damit ist man fast automatisch als E9 gruppiert, und das entspricht ca. €3000 p.m. Selbst mit einer herkömmlichen Ausbildung geht es bei E5 los, das sind etwa €2500 p.m.

Alles weit entfernt von "€1800-2200" gemäß Artikel. der schreibt sogar vom "Regierungsinspektor", das ist sogar schon ein Beamtenstatus und nochmal besser entlohnt.

Das ist doch alles öffentlich einsehbar, was genau soll dein Ton also.

0
@Agentpony
Ja. Der Abschluss des dualen Studiums ist ein Bachelor of XY. Das ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium.

Das ist leider völlig falsch!

Lese dir doch mal den Link genau durch, dann bist du auch schlauer ...

0
@herja

Irgendwie ignorierst Du weiterhin das Wesentliche - das Einkommen ist viel zu niedrig angesetzt. €1800 verdient man im öffentlichen Dienst als Hilfshausmeister, nicht als (Fach-)hochschulabsolvent.

Das Einkommen im Öffentlichen Dienst ist an Qualifikation und Karrierestufen verankert . Die Gehälter für Ausgelernte und für Hochschulabsolventen sind weit über den genannten Beträgen. Das ist nachweisbar, TV-ÖD.

Darüber spricht deine Seite da von Gehalt, aber gleichzeitig vom Beamtenstatus, wo es kein Gehalt gibt und wo ebenso höheres Geld als €1800-2200 gezahlt. Se ist offensichtlich nicht richtig editiert und keine seriöse Quelle.

Keine Ahnung, warum Du auf diesem nachweislich falschen Hügel sterben willst.

0

Anerkennung und Geld

Was möchtest Du wissen?