Nein, Trump hat nicht "größtenteils" getan, was er versprochen hat.

Wie jeder gewählte Volksvertreter konnte er manche Dinge durchsetzen; anderes wieder nur zum Teil oder gar nicht. Aufgrund seiner atemberaubenden Inkompetenz als Verhandler und Anführer (oder einfach als *Mensch*) ist der Anteil der Dinge, die im nicht gelungen sind, sehr hoch. Hinzu kommen noch seine haarsträubend erlogenen Pläne.

"Gut gemacht" hat er damit Amerika schon mal gar nicht - weder in einem normal verständlichen Sinne, noch im Sinne seiner ethisch kompromittierten und verdorbenen Faschistenanhängerschaft.

Er hinterläßt einen politischen wie diplomatischen Scherbenhaufen. Besonders schwer wirken dabei seine Säuberungsaktionen innerhalb der Institutionen, mit denen Mann-Jahrtausende von harter Erfahrung und Fachwissen aus der Exekutive geschwemmt wurden.

Und das ist alles noch unbetrachtet der aktuellen Pandemie.

COVID19 ist größer als ein Mann, auch als der US-Präsident. Doch innerhalb der Grenzen dessen, in denen sein katastrophales Verhalten in der Pandemie die politische Reaktion und das öffentliche Leben in den USA bestimmt, kann man hier nur von einem zerstörerischen Einfluß sprechen.

...zur Antwort

Da es sich zumindest in Teilen schlicht um einen frauenfeindlichen Stereotyp handelt, gibt es da kein männliches Pendant.

...zur Antwort

Klicke unten rechts auf das Lautstärkesymbol in Windows.

Im folgenden, kleinen Fenster steht unten der Lautstärkebalken und oben drüber das verwendete Audiogerät.

Klicke auf den Text mit dem Audiogerät, dann kannst Du das Wiedergabegerät auswählen.

...zur Antwort

Nein, es ist nicht genau dasselbe.

Selbst wenn wir sagen, daß bei Spiel X VR und 2D an sich gelcih gut funktionieren, benötigen wir für VR trotzdem einen höheren Rechenbedarf. Tracking und VR-SCnittstelle schlucken etwas; und noch dazu müssen zwei unterschiedliche und VR-spezifische Geometrien eines Bildes berechnet werden, während in 2D eine Ansicht reicht.

Das benötigt zwar nicht die doppelte Zeit und Schnittstellen sorgen dafür, daß unnötige doppelte Prozesse vermieden werden. Trotzdem ist der Rechenaufwand für zwei VR-Bilder größer, als für ein 2D-Bild mit selber Auflösung und Bildwiederholrate.

...zur Antwort

Die innere Sicherheit wird in Deutschland per Gesetz, ganz ausdrücklich und gezielt nicht vom Militär gewährleistet. Egal, ob deutsches oder amerikanisches Militär.

Deutschland hat dadurch keine meßbaren Nachteile außer lokalen wirtschaftlichen Einbußen. Es verliert etwas an strategischer Bedeutung. Unter die Gefahr einer Invasion Deutschlands besteht jetzt nicht und nachher nicht.

Der Grund des ganzen ist Machtgehabe des Herrn Trump gegen Deutschland und vor allem gegen BK Merkel, um seine Wiederwahl zu unterstützen. Alles, was Trump derzeit tut, tut er einzig für seinen persönlichen Profit oder seine Wiederwahl, da er in panischer Angst vor den Konsequenzen einer Abwahl ist.

...zur Antwort
Ja, die deutsche Sprache ist schwer.

Es gibt internationale Listen der Schwierigkeiten, eine Sprache zu lernen. Deutsch ist unter den europäischen Sprachen dabei eine der schwierigeren (aber nicht so schwierig wie Beispielsweise Polnisch oder Ungarisch)

Großen Anteil haben dabei der verwirrende Satzbau, wo das eine relevante Verb ganz am Ende eines Absatzes stehen kann, und wirre Deklinationen.

Wie auch ganz besonders die völlig unsinnigen Geschlechter unserer Wörter (die Couch, das Sofa, der Sessel - hä?!?), einschließlich aller Pronomina.

...zur Antwort

Ein Netto vom Brutto mußt Du dir immer selbst errechnen.

Glücklicherweise gibt es endlos kostenlose Rechner dazu im Netz

Du mußt nur Deine Steuerklasse (typischerweise 1) und deinen Kirchensteuerstatus wissen.

Beispiel hier:

https://www.nettolohn.de/

...zur Antwort

Entscheidend ist strenggenommen das Datum des geleisteten Mehrwerts. Also ja.

Die Mehrwertsteuer ist nicht auf komplizierte Modelle ausgelegt.

...zur Antwort

Wenn Du die alle zusammen gebucht hast, wie es ja typisch ist, dann hast Du auf jeden Fall Anspruch auf Erstattung. Auch wenn sie womöglich versuchen werden, Dir eine Umbuchung oder einen Gutschein anzubieten. Mußt Du entscheiden, ob Du das annehmen willst.

Ich war jüngst in einer ähnlichen Situation mit der LH. Ging relativ problemlos, auch wenn ich seit einer Weile auf das Geld warte.

...zur Antwort

Man leistet sich diese Spitzenpolitiker aus genau zwei Gründen:

Zuallererst als werbewirksamer Einkauf nach außen, der gerne dann auch noch dem Kunden nach dem Munde reden soll.

Zweitens auch noch, um sich an ihrem Einfluß- und Kontaktenetzwerk zu beteiligen (wobei man es da eher wie Tönnies macht, die sich Sigmar Gabriel den Wendehals für ein paar Monate gekauft haben)

An Trump ist nach seinem Ende jedoch absolut gar nichts werbewirksam, und verwertbare KOntakte hat er dann auch kaum noch, denn: Die Konservativen gehen jetzt schon langsam auf Distanz und werden sich in schnellstmöglicher Façon von ihm abnabeln, sobald er nur abgewählt ist.

Für die Reichen ist er nur ein Vehikel, um Ihre Steuererleichterungen und andere Priviliegien durchzudrücken - an MAGA glauben doch ein Mark Zuckerberg oder Tim Cook im Leben nicht.

Da er noch dazu ein beschissener Redner ist .. wer soll ihm zuhören? Wer setzt sich der Gefahr der schlechten Publicity aus, nur um Trump einzukaufen?

Er wird das eine oder andere Engagement von Tochterfirmen der Saudis und Israelis kriegen, auf mehr braucht er nicht hoffen. Das alles setzt natürlich voraus, daß er nicht im Gefängnis ist.

...zur Antwort

Leider fehlen in deiner Beschreibung einige Angaben. Durch Kündigung nach dem 30.06. solltest Du eigentlich auch den vollen Urlaubsanspruch für das Jahr haben

Gehe damit zur Erstberatung beim Anwalt. Du sagst ja, du hättest Versicherungsschutz.

Sollte es hier tatsächlich auch zum Sozialbetrug in der Kurzarbeit gekommen sein, wäre als erstes Dein Arbeitgeber dran, nicht Du. Schon gar nicht, wenn du nicht mehr Geld bekommen hast.

...zur Antwort

Das ist ein Auszug aus deinem Strafregister, in dem nennenswerte Verurteilungen durch deutsche Gerichte aufgeführt sind - wenn Du jemals verurteilt wurdest, natürlich.

Das gibt es normalerweise bei der Stadt, Bürgerbüro oder Stadtbüro, wie es auch immer in Deiner Kommune heißt.

Kostet so um die 20-30€.

Eigentlich darf das auch nur bei berechtigtem Bedarf durch den Arbeitgeber angefordert werden. Wenn Du also in besonders vertraulichen Bereichen arbeitest, zum Beispiel mit größeren Mengen Geld.

Einen Bäcker oder Friseur hätte es zum Beispiel nicht zu interessieren.

...zur Antwort
schwachsinnige Verschwörungstheorie

Es wäre die erste geräuschlose Sprengung der Geschichte gewesen.

Ich bin beileibe kein Sprengmeister, war aber schon bei echten Sprengungen zugegen und natürlich kennt man die Videoaufnahmen rund um die Welt.

Selbst die vergleichsweise moderaten Mengen Sprengstoff für das Zerlegen eines Hauses sind von einer Heftigkeit, die mit vielleicht nichts Anderem vergleichbar ist.

Auf keinem einzigen Video von 9/11 ist eine Sprengung aufgezeichnet, und ebenso haben zehntausende Zeugen vor Ort keine Sprengung wahrgenommen.

(Ja, ich weiß, daß vereinzelte Leute behaupteten, es sei wie eine Explosion gewesen. Darum sind einzelne Zeugen ja auch nur begrenzt vertrauenswürdig)

Und das alles noch vor allen praktischen Problemen, wie das eigentlich hätte vorbereitet werden sollen. Sprengungen brauchen sorgfältige Vorarbeiten.

...zur Antwort
Demokraten (Joe Biden)

Wenn sich nicht noch eine dramatische Änderung ergibt, dann wird es Joe Biden.

Es hilft dabei, sich zu vergegenwärtigen, daß Trump 2016 nur mit ca. 100.000 Stimmen Vorsprung in den richtigen Staaten gewonnen hat. Das war weniger als 1 Promille der Wähler. Zum Vergleich - es haben insgesamt 11 Mio. mehr Wähler gegen ihn als für ihn gestimmt.

Und nahezu alle Staaten zeigen heute eine eine höhere Umfragetendenz für Biden, als damals für Clinton. Währenddessen erzeugt er eine deutlich geringere Ablehnungshaltung als Clinton damals. Soll bedeuten, es wird sich hier auf keinen Fall eine solche Haßkampagne wie gegen Frau Clinton entwickeln. Dazu ist Biden außerordentlich charismatisch und ein wirklich begnadeter Redner, auch wenn man ihm da mittlerweile das Alter anmerkt.

Der vielleicht wichtigste Punkt ist jedoch die Wahlbeteiligung. Die USA haben eine schon legendär beschissene Wahlbeteiligung von ca. 55% selbst in Präsidentschaftswahlen. Hier liegen also noch dutzende Millionen ungenutzter Stimmen bereit. Es gibt aus den Vorwahlen gewisse Anzeichen, daß die Wahlbeteiligung in 2020 außergewöhnlich hoch werden könnte.

Gleichzeitig dürfen die Leute nicht zuhause bleiben - es ist denkbar, daß Trump 2016 und auch Brexit deswegen gewinnen konnten, weil zu viele Wähler dachten, daß Trump/Brexit ja eh keine Chance hätten und gar nicht erst gegen sie wählen gingen. Das waren dann kritische Gegenstimmen, die fehlten.

Nicht abbildbar sind in all diesem natürlich nicht die laufenden Versuche der Republikaner, die Wahl zu manipulieren.

...zur Antwort

Ich sage immer (nur halb im Spaß), es brauche einen eigenen Streamingkanal, um diese Episode des kollektiven Wahnsinns, all diese Skandale aufzuarbeiten.

Es steht völlig außer Frage, daß in den nächsten 15 Jahren Verfilmungen direkt über Trump, und wahrscheinlich dutzende Verfilmungen um diese Zeit herum kommen werden.

Tatsächlich kommt die erste Miniserie mit der oder über die Turmpadminstration bereits dieses Jahr (DJT gespielt von Brendan Gleeson)

...zur Antwort

Man lernt das Fahren meistens auf Schaltwagen, ebenso wechseln viele Leute mehrfach zwischen Automatik und Schaltwagen, aus veschiedenen Gründen. Daher gilt - bremsen immer mit Rechts, damit es nicht zu gefährlichen Verwechslungen kommen kann..

Da in Zukunft Schaltwagen aber nur noch Exoten sein werden, spricht grundsätzlichauch nichts dagegen, mit links zu bremsen.

Trotzdem hat "Rechtsbremsen" einen Vorteil - Bremsen bei gleichzeitigem Gasgeben ist damit kaum möglich - im Extremfall ein Sicherheitsvorteil. Andererseits kann das in Zukunt auch leicht per Software unterdrückt werden.

...zur Antwort

Jemand sagte ja, schon, daß Deine Antwortmöglichkeiten etwas schräg sind.

Ich bin von Kurzarbeit betroffen, 50%. Im Juli voraussichtlich hoch auf 70%.

Das kostet uns derzeit ca. 20% unseres Nettos.

"Geil" ist Anders, aber da ich nicht von der Hand in den Mund lebe, kein wirkliches Problem.

Andererseits macht Freizeit ja gerade jetzt Spaß - viele Orte öffnen wieder, und es ist Sommer. Ich habe meinem Chef schon gesagt, daß wir es gerne noch bis September so durchziehen können.

...zur Antwort
Ja

Das ist schon aus epidemiologischer Sicht völlig gerechtfertigt.

Eine politische Komponente kann dabei aber nicht ignoriert werden

Diese 3 Länder sind nicht nur die bekannt verseuchtesten Gebiete, sie sind auch alle 3 selbstverschuldet, sehenden Auges und aus undurchsichtigen politischen Gründen - und nicht durch Sachzwänge oder Zufall - in diese Situation geraten. Und vor allem vollkommen vorhersehbar.

Und das, nachdem Ihre Führer sich lautstark über andere Länder echauffiert oder lustig gemacht haben, und damit in nicht unerheblichem Maße Konflikt und Zwist säten, wenn doch ein gemeinsames Vorgehen wichtig wäre.

Was haben selbst hier auf dieser Plattform vor 2 Monaten noch so ein paar Russlandfreunde rumposaunt... kein Piep mehr zu hören.

...zur Antwort
Andere Antwort:

Die Aktion war definitiv lustig und demaskierend, zumal der Wahlkampfmanager Brad Parscale mit beiden Füßen voll eingestiegen ist und stolz wie ein Liveticker immer neue Anmeldezahlen verkündet hat. Jedoch zwei Anmerkungen -

  1. Die geringe Teilnehmerzahl selbst lag nicht an der Aktion, die Dinge haben nicht unmittelbar miteinander zu tun.
  2. Tickets wurden nicht "gekauft", sondern man hat sich als Teilnahmeinteressent eingetragen. Hätte eine Mio. Leute tatsächlich Tickets gekauft, wäre die Aktion ja eine Riesengewinn für die Wahlkampfkasse gewesen. Zugang zum Gelände war dann auf "first come - first serve " Basis gedacht.

Ein Hauptgrund für die Ameldung war übrigens das Farmen von persönlichen Daten, und das war sehr erfolgreich.

...zur Antwort