was tun wenn mein Hund nicht baden möchte?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Allgemein den Hund so wenig wie möglich Baden. Unsere brauchen eine Badematte - ist weniger rutschig. Aber wenns umbedingt sein muss (z.B. gewühlt in leckerer Fuchskacke) dann muss er halt rein. Schön festhalten und am besten selber Badeanzug anziehen :-)

Ganz von vorne anfangen.

Erst in die Badewanne, Leckerlies geben, gut zureden.

Immer wieder das gleiche, jeweils etwas länger.

Dann irgendwann Wasser anmachen, laufen lassen, ohne sie zu duschen,...und so weiter und so fort.

irgendwann wird sie merken, ist ja gar nicht so schlimm hier,... und lässt sich dann auch duschen.

Bei meinem hat es so geklappt.

Allerdings ist er auch sehr futterfixiert, und (obwohl ich eigentlich gegen diese Art von bestechung bin) habe ich das voll ausgenutzt,...

Viel Glück und Spaß beim Training...

 

 

 

Hunde baden natürlicherweise nicht, daher haben sie einen Widerwillen dagegen, insbesondere dann, wenn sie keine Hunde sind, die für die Jagd im Wasser oder das Schwimmen gezüchtet sind. Ein Westie ist ein Jagdhund für die Jagd auf Kleintiere. Sie sind wasserscheu. Also bade sie nur, wenn es gar nicht anders geht und darauf kannst Du sie mit etwas Geduld und Klickertraining üben. Gruß, q.

Was möchtest Du wissen?