Was tun wenn man Zahn durch angeblich entkernte Olive verliert.kann man Hersteller ranziehen?

7 Antworten

Wenn du nachweisen kannst, dass ein Kern im angeblich kerlosen Glas war und wenn sich der Hersteller auf der Verpackung nicht durch eine Warnung vor selbigen Problem geschützt hat, würde eine zivilrechtliche Klage Sinn machen. Allerdings rate ich dir davon ab, die Krankenkasse müsste sowieso dafür aufkommen und solche Klagen kosten Geld und ziehen sich unnötig in die Länge.

Ja gut das kann bestimmt dauern.  Aber ich seh das nicht ein das ich etwas kaufe wo der Hersteller mir die Angabe macht das da keine Steine drinn sind. Und am Ende doch. Das geht nicht. Stell dir vor kaufst dir eine Flasche Alkohol und da ist Rattengift drinn. Upps stand ja nicht drauf aber nicht schlimm.

0
@ayhan19888

Der Vergleich ist arg weit hergeholt. Mit der Olive ist es blöd gelaufen, aber es ist gelaufen und daran kannst du jetzt nichts mehr ändern. Außerdem glaube ich, dass du kaum einen vernünftigen Anwalt finden wirst, der sich bereit erklärt diese Klage zu übernehmen für ein lächerliches Schmerzensgeld. Solche zivilrechtliche Klagen machen nur Sinn, wenn es eine Sammelklage ist - zumindest in Deutschland. Du wirst damit mehr Geld verlieren als sonst was ...

0

Ich glaub nicht, passiert ja auch öfter. Außerdem steht doch drauf dass "trotzd sorgfältiger Entkernung immer noch Kerne oder Kernteile enthalten sein können" oder sowas, und dann kannst du die sicher nicht verklagen.

Eigentlich ja allerdings sie im Durchschnitt immer so 1bis2 Kerne in den angeblich entkernten Produkten deswegen muss nicht sein das die das machen. Eigentlich müssten die das aber.  PS: keine Reparatur direkt aber eine Entschädigung

Was möchtest Du wissen?