Was tun wenn Hund Angst vor Trinkpott/Fressnapf hat?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://forum.deine-tierwelt.de/thread-33318-seite-1.html ...habe ich gerade gefunden....fand ich recht interessant...vor allem, was auf der zweiten seite steht...hoffe, es hilft etwas...

Danke war auf jeden Fall schonmal interessant zu lesen das jemand genau das gleiche Problem hat obwohl wirklich nichts vorgefallen ist. Unsere Hündin wurde aber vor ein paar Tagen noch beim Tierarzt ducrhgecheckt und da war alles okay! Da ich morgen aber beim TA einen Hundefüherschein machen werde werde ich da mal nachfragen was die meinen was man noch unternehmen kann. Haben wirklich scjon sehr viel versucht, aber sie sucht höchstens immer Schutz bei uns vor den "bösen bösen Näpfen"!

0
@Protekta

viel glück und erfolg für das arme würstchen ....bin selbst schon ewig und 3 tage hundebesitzer....da liegt einem sowas selbst auch im magen....viel erfolg wenn ich in nächster zeit hier noch was finden sollte, dann setze ich es hier noch rein...

0
@malschauen

Die zweite Seite hab ich erst jetzt gelesen! O:-) War wirklich interessant und wird hoffendlich noch hilfreich sein. Über weitere Tips bin ich weiterhin dankbar. Fallkssich eine Lösung ergibt werde ich diese baknnt geben ;O)

0

Am besten geht ihr mit eurem Hund zu einem Verhaltenstherapeuten (natürlich für Tiere), Tierheilpraktiker oder besorgt euch einen Hundetrainer. Denn ich denke das Problem können nur erfahrene Leute lösen. Evtl. kauft ihr neue Hundenäpfe? Z.B. etwas Flachere aus Keramik. Ansonsten wüsste ich nicht weiter, was helfen könnte. Ich wünsche euch jedenfalls, dass ihr das wieder in den Griff bekommt.

Eines würde mir noch einfallen. Bring ihm doch bei, aus dem Napf zu trinken/zu fressen. Genau wie ihr die Kommandos für die Grundlagen beibringt. Also trinken aus dem Napf = Loben + Leckerchen. Vllt. fangt ihr damit an, dass er erst woanders raus trinkt. Und selbst wenn er nur kurz seine Nase reinhält, aber nicht trinkt, Loben + Leckerchen. Ergo Napf = etwas Positves. An sich schwer umzuseten, aber mit viel Geduld sollte dies auch möglich sein.

0
@Mellylein

Klingt vernünftig werden sie sofort loben wenn wir sie nochmal dazu bekommen aus dem Napf zu trinken :O)

0

Ja da wär ein Psychologe wohl schon hilfreich. Hab nun eine grosse Rührschüssel bis oben hin mit Wasser gefüllt und den Rand mit Wurststückchen bestückt aber selbst darum macht sie noch einen Bogen. Legt sich im sicheren Abstand vor dem topf und beobachtet diesen :P

0
@Protekta

Probier es evtl. mit flachen, kleinen Näpfen (für den Anfang).

0

Ne sie war bis jetzt noch noie unter anderer Aufsicht und hat auch noch nie schlechte Erfahrung mit Kindern gemacht. Eben weil sie noch keine schlechte Erfahrunegn gemacht hatr kann ich mir das nicht erklären!

kann es passiert sein, dass euer hund mal unter anderer aufsicht war ohne euch? also ich meine...vielleicht kinder von verwandten oder so, die alleine waren mit dem hund und ihm vielleicht beim spielen mit diesem napf versehentlich weh getan haben...sowas in der richtung....

Stellt mal die Näpfe wo anders hin ins andere Zimmer wenn nicht geht dann gib ihr ihr das Zeichen dass alles sicher ist stell dich oder setz dich daneber ruf sie mal gib ihr leckerchen vllt traut sie sich dann.Halt immer neben dem Napf.Tu bitte jezt den Napf ins andere Zimmer mal sehen ob sie sich traut. LG

Was möchtest Du wissen?