Was tun mit 18, wenn man nicht mehr bei den Eltern wohnen will?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo! Überlege Dir das genau. Schon Umzug und Einrichtung kosten richtig Geld und ohne richtiges Einkommen wird das schwer. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kindergeld steht definitiv dir zu, wenn du zu Hause ausziehst. Ob dein Bildungsgang BAFöG-berechtigt ist, kannst du an deiner Schule erfragen oder dich auf deren Website informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ihr davon haltet ist mir egal.

Was das Gesetz davon hält, aber nicht.

Zum Ausziehen: Wenn deine Eltern dich rausschmeißen sollten, dann hast du Anspruch auf Leistungen. Kein Elternteil ist verpflichtet, ein volljähriges Kind bei sich wohnen zu lassen. Das müsstest du aber zuerst mit dem zustädnigen Jobcenter klären, bevor du dir eine Wohnung suchst. Du benötigst nämlich zuerst deren Bestätigung.

Zum bafög: Würde dir nur zustehen, wenn du nicht vom Elternhaus aus eine vergleichbare Schule besuchen könntest und daher eine eigene Wohnung benötigst. Das ist aber meist nicht der Fall und auch wenn du absichtlich außerhalb deines Landkreises dich in der Schule einschreibst, werden sie dich ablehnen. Und ich würd nicht mit den Karten spielen und einfach ausziehen und dann bafög beantragen um darauf zu hoffen, dass sie bezahlen, da du ja schon ausgezogen bist.

Nach der schulischen Ausbildung kannst du dich für einen Arbeitsplatz natürlich auch außerhalb bewerben. Dann würdest du auch unterstützende Leistungen bekommen, wenn der Pendelweg unzumutbar wäre.

Kindergeld beziehen deine Eltern bis zum Ende dieser Erstausbildung auch weiterhin für dich.

Ausziehen könntest du auch, wenn deine Eltern die Wohnung finanzieren können. Sie sind dir zum Barunterhalt verpflichtet, aber eben nur in der Weite, wie sie verdienen. Wenn deine Eltern nicht genug verdienen, kannst du trotzdem bafög beantragen und würdest einen geringen Satz bekommen, obwohl du zuhause wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

,,Ihr kennt mich eh zu 0 %,,

Dann brauchen wir dir ja auch nicht helfen wenn es eh egal ist?

Ne aber mal diese Formalitäten zur Seite, lass dir einen Termin beim Finanzamt machen und führe dort ein Beratungsgespräch. Sowas weicht in Sachen Dauer und Höhe auch von Bundesland zu Bundesland ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nope23
21.03.2016, 16:10

*Familienkasse eher

0

Ausziehen kannst du natürlich ,aber der Staat wird es dir nicht leicht machen, weil deine Eltern nach rechtlicher Grundlage noch für dich aufkommen müssten. 

Du kannst ein Schreiben aufsetzen worin du erklärst, warum du nicht mehr bei deinen Eltern wohnen kannst. Darin müssen dann aber wirklich ernste und nachvollziehbare Gründe stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt da etwas das kann man machen wenn man Geld für z.b eine Wohnung braucht  uhm heisst glaub ich arbeiten....

Kindergeld steht dir zu Bafög kommt auf deinen Finanzen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst neben deiner Ausbildung arbeiten gehen falls dir das Ausziehen aus dem Elternheim so wichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind unterhaltspflichtig. Solange keine Not besteht, dass du umziehen musst, wird dir der Staat natürlich auch nichts geben. 

Davon unabhängig kannst du natürlich ein Auslandsjahr machen, als AuPair oder Work & Travel zum Beispiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst Du jetzt eine Ausbildung machen oder ein Jahr ins Ausland? Du solltest schon erst mal selbst wissen, was Du willst. Wenn Du ins Ausland willst, brauchst Du ja derzeit keine Wohnung.

Deine Eltern sind für Dich zuständig, nicht der Staat. Vielleicht bekommst Du BAB, je nach dem Einkommen Deiner Eltern. Kindergeld wird während der Ausbildung weiterhin bezahlt.

Eine Möglichkeit ist es, sich einen Job zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laury95
22.03.2016, 18:28

BAB nicht bei schulischer Ausbildung

1

Deine Eltern sind weiterhin unterhaltspflichtig. Sie bekommen auch das Kindergeld zu deinem Unterhalt.

Abhängig vom Einkommen deiner Eltern könntest du eventuell Bafög bekommen, ansonsten bist du auf die Unterstützung durch deine Eltern angewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

arbeiten gehen ohne geld nicht möglich und nicht sinnvoll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?