Was tun ich werde nach der Arbeit mental und körperlich schwach?

7 Antworten

Im Vergleich ist dein Gehalt als Helfer schon sehr gut.

Wenn es dir dort wo du aktuell arbeitest nicht gefällt dann Wechsel doch den Arbeitgeber.

Die Arbeit in der Ambulante Pflege ist meiner Meinung nach z.b. körperlich nicht so anstrengend wie im Pflegeheim.

Versuche es doch mal dort.

Erstmal sind 1700-1900€ (Netto) nicht schlecht für eine einjährige Ausbildung.

Viel machen ist immer relativ. Jeder denkt immer er/sie würde viel tun. Wenn man es dann genauer betrachtet ist es gar nicht mehr so viel. Du musst also schon konkreter werden bei der Behauptung.

Woher ich das weiß:Beruf – Pflegefachkraft

2 jährige

0
@mert6272

Okay. Die Helferausbildung ist Ländersache. Deshalb gibt es da Unterschiede. Bei einer zweijährigen Helferausbildung frage ich mich allerdings wieso du nicht gleich Fachkraft geworden bist.

1
@Nasty98

Ich bin GPA die geht 2 Jahre, aber ja war vllt ein Fehler ich werde noch die genarilisierte Ausbildung ma und

0

Ich bekomm ca das gleiche momentan... Arbeite als Anlagenmechaniker Heizung Sanitär Klima....

Also ein körperlich extrem anstrengender Job

Einfach Mal wo anders Bewerbem, hab eds dann bald was neues mit weniger anstrengender Arbeit , dafür etwas mehr Verantwortung

Bewirb dich Mal wo und schau was bei rauskommt

Klingt nach harter Arbeit für so wenig netto.

Steuerklasse 1?

Ich bekomme ca. genauso viel. Selten aber arbeite ich wirklich die vereinbarte Stundenzahl. Wenn die Arbeit erledigt ist, kann ich gehen.

Rede mit deinem Chef darüber, vielleicht findet ihr einen Kompromiss.

Was möchtest Du wissen?