Was tun bei unangekündigten Hausbesuch?

15 Antworten

Nein, man muss niemanden reinlassen. Und zwei auf einmal würde ich selbst dann nicht reinlassen, wenn ich Interesse an einem Angebot hätte.

Wie man das macht? Man sagt: Nein,danke. Und schliesst die Tür.

Einen Anwalt brauchst du nicht. Schriftlicher Widerruf innerhalb von 14 Tagen, per Einschreiben, fertig.

Du musst grundsätzlich niemand reinlassen, der sich nicht wenigstens vorher per Brief angekündigt hat...  

 

Abwimmeln kannst du solche Vertreter oder angeblichen Vertreter einfach, in dem du sagst, dass du kein Interesse/keinen Bedarf an ihrem Vorhaben hast. Und dann darfst du auch gern ohne viel Getue die Tür wieder schließen.

Nun ja - vor dieser Masche wird ja schon sehr lange gewarnt und wer bißchen Grips hat macht solchen ungebetenen Gästen gar nicht erst die Tür auf.

Die Telekom schickt keine unangemeldeten Techniker sondern das was da klingelt sind Drückerkolonnen, die sich als Telekom-Mitarbeiter ausgeben.

Bei Haustürgeschäften hat man immer ein Widerrufsrecht welches Du umgehend geltend machen solltest. Und bitte fürs nächste Mal lernen, dass man ungebetenen Besucher nicht rein lässt!

Hausbesuch von der Arge, unangemeldet?

Hallo zusammen!

Folgender Sachverhalt:

Ich beziehe seit August ALG I, und habe im Oktober Aufstockungs-Hartz IV beantragt. In meiner Wohnung wohne ich seit 5 Jahren. Mein Vermieter ist einer meiner besten Freunde, der aber nicht bei mir lebt (300 km entfernt). Er besucht mich, aber wir haben keine gmeinsamen Kinder, keinen gemeinsamen Haushalt, getrennte Konten, also nichts, was eine "Einstandsgemeinschaft" begründet. Ich bewahre einige Klamotten von ihm auf, da er geschieden ist und bei sich nicht so viel Platz zur Verfügung hat. Wenn er zu Besuch ist, hat er im Keller einen Raum, wo er auch pennt, und natürlich darf er auch mal bei mir duschen, so wie es jeder Besuch auch darf.

Ich habe bisher immer alle Fragen des JC beantwortet, und heute Mittag klingelte es an der Tür... Ich erwartete ein Paket und öffnete die Tür, da stand ein Mann, stellte sich als Mitarbeiter des JC vor und wollte meine Wohnung in Augenschein nehmen. Ich hab ihn reingelassen und ihm alles gezeigt, was er sehen wollte (ich Schaf, ich!!!). Ich mußte ihm jeden Raum zeigen, alle Schränke öffnen und Stellung nehmen, warum dort Herrenklamotten sind, wieso ich in meinem Bett 2x Bettzeug habe, warum in meinem Bad Rasierschaum steht usw) Er hat sich die Oberwohnung angesehen (dort leben meine beiden Söhne mit eigenen Mietverträgen), sowie den Keller. Er hat auch Fotos gemacht und mir gesagt, er würde seinen Bericht an meine Sachbearbeiterin weiterleiten. Jetzt meine Frage : Kriege ich eine Kopie von seinem Bericht? und wenn ja, wenn dort etwas meiner Meinung nach Falsches drinsteht - kann ich das dann noch richtigstellen? Mein Vermieter ist stinkesauer auf den Außendienstmitarbeiter, und ich inzwischen auch, da er sich nicht ausgewiesen hat, ich habe keinen "Auftrag" von ihm gesehen, ich wurdenicht darauf hingewiesen, dass ich ihn nicht reinlassen MUSS usw.

Wie gesagt - der Antrag läuft noch und entschieden ist noch nix. Donnerstag muß ich wieder hin

...zur Frage

Von mehreren Standorten gleichzeitig ins Internet per DSL einwählen?

Hallo,

ich befinde mich momentan in einem etwas länger dauernden Umzug und habe jetzt quasi 2 Wohnungen parallel laufen. Letztens habe ich meinem Telefon-/Internetanbieter (Versatel, nicht Telekom) die Adressenänderung mitgeteilt damit alles auf die neue Wohnung gelegt wird. Letze Woche kam dann auch jemand von der Telekom vorbei und hat in meiner neuen Wohnung den (Telefon-) Anschluss hierfür freigeschaltet. Nun habe ich meine Telefonalange, DSL Modem usw aus der alten Wohnung abgebaut, diese in der neuen Wohnung aufgestellt, meine Verbindungsdaten eingegeben und bekomme eine Telefon und Internetverbindung aufgebaut.

Nun habe ich mal testweise ein altes Modem aus den Schrank rausgesucht und diesen in meiner alten Wohnung installiert und meine DSL / PPPoE Verbindungsdaten eingetragen. Ich komme in der alten Wohnung nun auch ins Internet obwohl eine DSL Verbindung in der neuen Wohnung parallel aufgebaut ist.

Frage: Ist es normal das man eine paralle Internetverbindung mit denselben Zugangsdaten von völlig verschiedenen Standorten aus aufbauen kann? Oder wird eine doppelte "einwahl" auch dann doppelt teuer?

...zur Frage

Ist der Vertrag gültig? Haustürverkauf!

Bei mir stand letztens ein Haustürvertreter vor der Tür von E-wie Einfach. Er stellte mir ein Angebot vor das günstiger sein soll als beim Grundversorger. Nachdem wir es durchgerechnet hatten stimmte es auch. Ich bin gerade in meiner erstwohnung eingezogen und kannte mich noch nichts so aus und das ich erst noch einmal vergleichen möchte. Ich holte also meine Rechnung vom meinen bisherigen Anbieter und liess ihn mit reingucken damit er mir helfen konnte. Dabei muss er sich nebenbei Notizen gemacht haben und meine Kundennumer von meinem bisherigen Stromversorger aufgeschrieben haben. Aufjedenfall bat er mich etwas zu unterschreiben.Ich wiess ihn nochmals daraufhin das ich keinen Vertrag eingehen möchte. Er sagte kein problem.Dies ist nur ein Schriftstück damit wir sie überhaupt kontaktieren dürfen Schriftlich oder Telefonisch. Das sei ein neues Gesetz sonst dürften wir sie gar nicht kontaktieren.Er versicherte mir das ich dadurch ein Angebot zugeschickt bekomme was 14 Tage gültig ist. Wenn ich Interesse hätte könnte ich dann den beiliegenden Vertrag unterschreiben und zurückschicken. Ansonsten würde das Angebot nach 14 Tagen verfallen und nichts passiert. Ich dachte mir na gut ein Angebot können die mir ruhig zuschicken. Ich unterschrieb also. Nach exakt 14 Tagen bekam ich eine Auftragsbestätigung was mich das erste mal stutzig machte. Ich wollte ja schliesslich keinen Auftrag erteilen. Im Brief steht: Vielen dank für die Rücksendung Ihres Auftrages denen wir ihnen gern bestätigen. . . . Nach Ablauf Ihrer Widerrufsfrist kündigen wir in Ihrem Auftrag den Vertrag bei Ihrem bisherigen Lieferanten und melden die Netznutzung bei ihrem zuständigen Netzbetreiber an.

Ich guckte blöd denn ich habe gar kein Auftrag zurück geschickt. Ich sollte ja schliesslich noch ein schriftliches Angebot bekommen. Ich verglich also meine Daten die sich der Herr nebenbei aufgeschrieben haben muss dabei fiel mir auf das er ohne zustimmung in meinem Keller gewesen sein muss da dort die Zählernummer stand. In mir stieg nun die Wut über Abzocke. Aber Hey Hey in der Auftragsbestätigung die ich bekam stand ja drin das ich eine Widerrufsfrist habe. Ich wusste zwar nicht wie lange oder irgendwas darüber da ich keine Widerrufsbelehrung bekam nicht mündlich und schriftlich auch nicht. Dachte mir also ist ja noch nicht lange her.Rief bei der Nummer an die dabei stand 0800er nummer. Ich sagte der Dame das ich Widerrufen möchte sie sagt erst kein Problem und wollte meine Auftragsnummer wissen. Sie gab mir eine mailadresse wo ich widerrufen könnte. Zum schluss fragte ich sie ob ich denn noch in der Frist bin da ich an ihrer Stimme hörte das was nicht stimmt. Sie meinte dann ein kleinen Augenblick und nach ca. 10 sec war sie wieder da und meinte nein die Frist sei abgelaufen. Meine Frage nun: Ist der Vertrag gültig? Der Vertreter luxte mir unter falschen Vereinbarungen eine Unterschrift ab. Eine Widerrufsbelehrung bekam ich bis heute nicht wo ich denn widerrufen könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?