Was tun bei nervigen und übermotivierten Kollegen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe eine Kollegin, die so ist. Manchmal brauche ich Sachen, die schon ein Jahr her sind, sie aber diese tgl. bearbeitet. Frage ich nach, kommt eine schnippische Antwort, warum ich es mir nicht gemerkt habe. Irgendwann wurde es mir zu doof, ich schrieb mir vieles auf, änderte es um oder fragte woanders nach. Es war ein befreiendes Gefühl nicht mehr abhängig zu sein und diese Freiheit solltest du dir auch verschaffen.

Nimm dir ein dickes Notizbuch, notiere dir jeden Mist, irgendwann musst du nicht mehr nachsehen. Als Dankeschön für all die Fragen vorher, würde ich ihm auch was schenken, so habe ich es auch gemacht.

Manche sehen uns auch als Konkurrenten und wollen ihre Bonbons nicht verteilen. In Amerika ist diese Hilbsbereitschaft, wie wir sie in good old Germany haben, nicht im Tagesgeschäft. Dort muss man sich immer selbst helfen. Sie freuen sich über unseren Erfolg aber do it yourself! So wurde es mir erzählt. Das hat mich wachgerüttelt.

Ich notiere mir eigentlich jeden Mist, nur manches finde ich dann nicht mehr, wenn ich es brauche, oder es entspricht einfach nicht mehr dem damaligen Szenario, dass ich hatte!

Aber vielleicht lege ich mir ein Word-Dokument an bzw. mehrere und da trage ich dann alles ein..

0

Frag ihn doch mal direkt, ob ihm Deine Fragen lästig sind. Es kann ja sein, dass er sich gar nicht bewusst ist, was er für einen Tonfall hat.

Ich gebe zu, mir ist so etwas auch schon passiert. Man hat selbst etwas zu erledigen bei dem man sich konzentrieren muss und da ist es schnell passiert, dass man mal ungeduldig und kurz angebunden ist. Oft ist das ganz unbewusst und gar nicht so gemeint.

Als mich mal eine Kollegin darauf angesprochen hat, habe ich mir überlegt, dass Kollegen die mich schon lange kennen wissen, dass das nicht gegen sie geht und nicht böse gemeint ist. Die sind dann halt eine Weile später noch mal gekommen und dann war alles gut.

Bei neuen Kollegen kann das schon mal ganz anders ankommen als es gemeint ist, da man sich doch noch nicht so gut kennt. Ich bemühe mich seither geduldiger zu sein und das klappt auch. Es war mir lieber, dass ich direkt darauf angesprochen wurde als fälschlicherweise als ungeduldig und unfreundlich zu gelten. Wenn ich heute mal nicht so gut gelaunt bin oder einige Probleme zu lösen habe sage ich das manchmal schon am Morgen und entschuldige mich im voraus falls ich etwas unwirsch klingen sollte. Jetzt lacht die Kollegin, die ich mal ungewollt verunsichert habe, darüber.

Probier das doch einfach auch mal. Wenn ihn etwas stört soll er es Dir sagen. Oft reicht ein klärendes Gespräch um viele Missverständnisse aus der Welt zu schaffen.

Wäre sicher keine schlechte Idee, aber mir kommt es oft so vor, dass er nur gegen mich so unwirsch und unfreundlich klingt. Ich weiß, dass er so nicht unfreundlich ist, sondern ein guter Zuhörer und immer freundlich, da war aber dieser noch in einer anderen Abteilung, aber seid er bei uns ist, ist er total anders zu mir. Warum auch immer!

Aber ich probiere es mal, vielleicht klappt es.

Danke für deine Antwort!

0

Bring dem Kollegen doch einfach mal ein kleines Dankeschön mit. Schenk ihm eine Packung Merci Schokolade oder was ähnliches. Und sag ihm einfach mal Danke für seine "Geduld" und Hilfe.

Das baut den Kollegen vielleicht auf und er hilft dir gerne wieder.

Ist so ein kleiner "Trick" den ich auch schon angewandt habe...

Das stimmt deinen Kollegen sicher milder dir gegenüber.

Neuer Arbeitskollege hat etwas gegen mich?

Wir haben seit 2 Wochen einen neuen Kollegen in unserem Büro. Am Anfang war er noch recht sympathisch aber dann war er immer komischer zu mir. Ich versuchte mit ihm oft in den Pausen ein Gespräch aufzubauen und diskutierte mit ihm über verschiedene allgemeine Themen. Meistens erhalte ich eine abwertende Bemerkung wie: "Boa, ganz ehrlich, das interessiert mich überhaupt nicht". Auch sonst wenn ich oft Fragen stelle bekomme ich abwertende Antworten. Ich weiß gar nicht was er gegen mich hat, da er nur zu mir so ist. Ich war zu ihm immer freundlich und habe ihn auch in die Arbeit eingeführt.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Neue Arbeit gefällt nicht?

Was soll ich nur tun? Ich habe am Anfang des Jahres eine neue Arbeit angefangen und bin überhaupt nicht zufrieden/ total unglücklich. Ich stehe meist nur rum oder darf irgendwas weg sortieren. Und wenn ich mal was machen darf, werde ich nur angeschnauzt. Oder mir wird irgendwas vor geworfen was ich falsch gemacht haben soll, obwohl ich das nicht getan habe, sondern eine andere Mitarbeiterin..... ! Ich träume nachts schon von der Arbeit und hab schon total den Horror davor, am Montag wieder dort hin zu müssen. Was kann ich denn nur tun? Wenn ich selbst kündige, bekomme ich ja eine 3 monatige Sperre vom Amt.... . Ich hab mich auch schon nach neuen Stellen umgeschaut, aber aktuell ist leider nichts zu finden. Ich weiß auch nicht mehr weiter. Habt ihr eventuell einen Tipp für mich? Bzw. was würdet ihr an meiner Stelle tun? Freue mich auf alle Antworten. Liebe Grüße. ☺

...zur Frage

Habe bei der Arbeit berechtigterweise meine Kollegin angeschnauzt. Rüffel bekommen. Berechtigt?

Normalerweise mache ich so etwas nicht. Ich arbeite im Lebensmittelhandel. Meine Kollegen beschweren sich auch immer über die Kollegin. Die kapiert nichts und ist extrem langsam. Durch die haben wir immer doppelt so viel Arbeit, da wir dann alles selber machen müssen. Ich habe ihr das letzte mal gesagt sie solle das machen. Bin zwar nicht nicht der Chef. Diese Anweisung durfte ich aber geben. Als sie fertig war, war es total falsch. Außerdem hat es extrem lange gedauert. Ich konnte es selbet machen. Das war eine enorme Mehrbelastung an Arbeit. Fehler können natürlich mal passieren. Aber nicht so einer. Ich habe sie nur etwas angeschnauzt und gesagt: "denk doch mal was". Meine Chefin ist daneben gestanden. Ich habe aber einen Anschiss kassiert. Nur weil ich mich verständlicherweise geärgert habe. Meine Kollegen sind ja gleicher Meinung und ärgern sich regelmäßig über die Kollegin.

...zur Frage

Wie geht ihr mit unfreundliche Kunden in der Weihnachtszeit um?

Hallo.

Ich machte eine Ausbildung zur Parfümeriefachverkäuferin in einem großen Drogeriemarkt. Jetzt arbeite ich noch immer dort nur eben als Kassiererin. Früher fand ich die Kunden nie so wirklich schlimm, aber seit ich an der Front (der Kasse) sitze merke ich so richtig wie böse und unfreundlich mache Kunden sind. Besonders jetzt an Weihnachten. Ich bin trotzdem immer nett und freundlich und bin wenn einer meckert noch freundlicher als sonst zu Ihn. Wie reagiert ihr? Ist es bei euch in der Weihnachtszeit genauso? Lg

...zur Frage

Ich fühle mich total unwohl in meinen Betrieb, geht das allen Azubis so?

In meinen Betrieb arbeiten nur Männer die keine Kinder haben... Manchmal kommen echt gemeine Sprüche.. Die nicht ernst gemeint sind aber nerven.

Dann wird andauernd zu mir gesagt das ich zu langsam bin und mehr arbeiten soll. Ich muss die Telefonzentrale betreuen, zusätzlich meine Arbeit und dann schiebt jmd noch etwas an mich ab, worauf er keine Lust hat und dann soll ich noch in der anderen Abteilung fragen, ob jmd Hilfe braucht - ich schaff das einfach nicht....

Dann muss ich 4 x im Jahr auf Messen am Wochenende und Überstunden dafür bekomme ich auch nicht, obwohl es in der Betriebsvereinbarung steht.

Ich finde das alles ein Armutszeugnis für so eine Große Firma ... Aber ich Versuch die 1 1/2 Jahre noch durchzuhalten ;):)

...zur Frage

Was hilft bei Katzen gegen den Milchtritt?

Hallo,

wir hatten früher einen Hund (Golden Retriever), haben den aber wieder abgeschafft, weil es total lästig war, mit Gassi gehen und so, und der Hund die ganze Zeit gebellt hat.

Jetzt haben wir eine Katze, eine Heilige Birma. Eigentlich ganz nett, weil ich denke schon dass ich tierlieb bin.
Was mich aber stört: die macht sehr oft einen Milchtritt, und dabei leidet die Bettdecke und das Sofa darunter.

Was kann man dagegen machen, dass eine Katze so einen nervigen Milchtritt macht?

LG, Tebartz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?