Unwohlsein am neuen Arbeitsplatz

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schwierig. ich tendiere zu der annahme, daß deine einschätzung richtig ist. obwohl man ja durch das geschriebene nur recht wenig weiß. aber wenn man sonst normal in der lage ist zu urteilen, dann ist das was das bauchgefühl einem sagt, meistens irgendiwe richtig. zumindest ist dann etwas wahres dran.

ich würde versuchen, mit der alten filiale kontakt aufzunehmen, wenn du dort vertarute hattest und mit diesen (oder z.b. auch deinem "alten" vorgesetzten) mal zu sprechen, wie du mit dieser situation umgehen sollst. und was du machen kannst, oder was die firma machen kann. vielleicht kann man dich auch wieder zurück holen oder dir, z.b. über den alten chef, einen weg bahnen, wie sich deine arbeitssituation entspannen kann. denn in der firma wird man sicher besser wissen, woran es konkret liegt und was machbar ist, als wir es dir hier ganz allgemein sagen können.

du kannst alternativ auch selbst mal zum thema "mobbing" googeln. es wird zwar sicher noch nicht so hartes mobbing sein bei dir. aber so in die richtung möglicherweise.

vielleicht bekommst du ja auch raus, warum sie dich nicht haben wollen. es kann z.b. an etwas liegen, was gar nichts mit dir zu tun hat, z.b. daran, daß ein vorher sehr beliebter kollege deinen jetzigen arbeitsplatz hatte, der nun auch in einer anderen filiale sitzt. und aus dem grunde will man dich vielleicht dort nicht haben. das hat dann gar nichts mit dir persönlich zu tun.

Bei so was wird der gröbste Holzklotz sensibel. Kannst Du mit Deinem Chef sprechen, ob Du noch mal versetzt werden kannst? Manchmal passt es einfach nicht und das hat auch nichts mit Weichei oder "demotiviert" zu tun. Vielleicht hätten die Kollegen gerne jemand anders auf Deinem Platz gehabt und sehen Dich jetzt als Job-Klauer (obwohl Du gar nichts dafür kannst). Da können vorher Dinge abgelaufen sein, die Du nicht weißt und die man Dir auch noch unbedingt erzählen wird.

Ja ich kenne das nur allzu gut, mir ging es mal ähnlich, ich war tod traurig , die Kollegen wollten mich offensichtlich nicht und das man einem ansieht das man sich nicht wohl fühlt ist klar. Mir wurde damals von den Kollegen vorgeworfen ich sei total launisch und zickig. ich habe gekündigt, mir war es ehrlich gesagt zu dumm. vielleicht gehst du zu dem der dich versetzt hat und suchst das gespräch, sag ihm wie es dir geht und was du fühlst, ich habe festgestellt das es beim chef garnicht so schlecht kommt wenn man die karten auf den tisch legt und offen ist. frag ob es eine möglichkeit gibt wieder zurück zu gehen, oder ob es einen grund gab dich zu versetzten. wenn alles nicht hilft und die situation für dich nicht besser wird, kann ich dir nur raten dir einen anderen job zu suchen, auf dauer macht das krank. ich habe heute einen super job und fühle mich wohl mit meinen neuen kollegen.

Vielleicht nicht die feine englische art, aber bleib ein paar tage zu hause und überlege ich ruhe was du tun willst, das gespräch suchen mit kollegen ist eine möglichkeit, kostet aber in deiner lage dich warscheinlich soviel überwindung das du angst davor hast. und ich denke sie werden dir auch nichts sagen, außer das du selbst schuld bist, so demotiviert wie du hier bist. ich kenne die sprüche alle.

0

Versetzung vermisse alte kollegen?

Hallo,

ich habe ein großes Problem. Ich mache eine Ausbildung und wurde jetzt vor 4 Monaten versetzt in eine andere Filiale, und komme immer noch nicht damit klar, dass ich nicht mehr in der alten Filiale arbeite.

Mir sind meine Kollegen dort so extrem wichtig. Oft war es so, wenn extrem viel los war wollte ich immer sofort meinen Kollegen behilflich sein. In der neuen Filiale ist das genau das gegenteil. Ich kann mich den neuen Kollegen nicht öffnen. Mir gehen sie krass gesagt am arsch vorbei. Ich habs eine Zeit lang echt versucht mich für Sie zu interessieren aber ich komme null mit denen klar. Meine Chefin hat mich anfangs auch sehr merkwürdig behandelt, mittlerweile ist das Verhältnis zu ihr auf jeden fall besser geworden. Nur zu den Kollegen null. Es ist nur ein Kollege da, der mir immer hilft usw, nur hört er bald auf.

In meiner alten Filiale war ich von Anfang an mit allen Kollegen und mit dem Chef sofort per du. Bei meinem letzten Bewertungsgespräch kamen mir die tränen, weil meine Kollegen mich so super lieb gelobt hatten und extrem stolz auf mich waren, was ich in so kurzer zeit alles gelernt hatte. Ich war letzte Woche ganz kurz in meiner alten Filiale und Sie meinten sie wollen auch dass ich wieder komme und sie erwarten mich hier in ein paar Monaten :D Nur geht das einfach nicht weil das so in der Ausbildung eben nicht ist. Man muss wechseln und da bleibt man bis zum ende.

Nach dem Gespräch mit dem Kollegen hatte ich wieder tränen in den Augen.

Ich gehe wirklich gerne in die arbeit auch in der neuen Filiale, nur hat mir in der alten die arbeit einfach viel mehr spaß gemacht. und ich habe mich auf meine Kollegen gefreut. Meine alten Kollegen wollten mir auch immer wieder neues beibringen.

ich vermisse es so sehr.

Was kann ich tuen, dass ich mich wohler fühle?kann ich meinen Chef fragen ob ich zur alten Filiale kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?