Was studieren um Investment-Banker zu werden?

6 Antworten

Ich war 9 Jahre lang als Investmentbanker tätig und das ohne Abi und ohne Studium. Hatte nur die mittlere Reife und die mit einem Schnitt von 1,6. Dann habe ich mich als Bankkaufmann beworben und bin genommen worden und machte die Ausbildung.  Zunächst war ich nach der Ausbildung am Schalter aber da war ich unglücklich und wollte die Bank schon wieder verlassen, aber habe mich für die Wertpapierabteilung entschieden wo es mir deutlich besser ging. Nach 6 Monaten suchten sie jemanden der italienisch konnte für die Börsenabteilung. Da dies meine Muttersprache war, habe ich mich dafür beworben und wurde genommen. Die ersten Monate waren in der Börsenabteilung sehr sehr stressig, aber habe durchgehalten und es wurde durch die Routine besser. Nach 2 Jahren habe ich den Betriebswirt abends gemacht und das wurde von der Bank honoriert und ich wurde jährlich befördert. Nach und nach stieg mein Gehalt also. In 1998 wurden wir dann ins Investment Banking nach Frankfurt zentraliesiert. Dort war ich dann als Investment Banker tätig. Nicht jeder bekam dort einen Job, Viele wurden entlassen oder gingen in Rente. Ich war einer der glücklichen. Die Arbeit in Frankfurt war auch sehr sehr stressig. Wir arbeiteten von 8.00 Uhr morgens bis teilweise um 22.00 Uhr. Natürlich wurde das Gehalt wieder stark angepaßt, so daß wir zumindest einen finanziellen Ausgleich hatten für unsere Mühe. 2001 wurde ich zum Prokuristen befördert und hatte ein Gehalt über 100.000€ + Bonus am Jahresende, was auch ein Jahresgehalt sein kann, wenn man seine Ziele erreicht. Ich habe meine Ziele immer erreicht und sogar übertroffen. Im Jahre 2007 wurde ich schwer Krank. Der Stress hat mir einen Strich durch die Rechnung und mein Körper und Geist waren ausgebrannt, so daß ich den Job hingeschmissen habe und die nächsten Jahre gebfraucht habe zu genesen. Im im Jahr 2011 wurde ich dann verrentet, da meine Arbeitskraft nicht wieder hergestellt werden konnte. Nun leben ich mit 3.000€ netto Rente und bin zufrieden. Wie Du siehst, kann man auch nur mit der mittleren Reife erfogreich sein. Jedoch ist der Stress nicht zu vernachlässigen, so daß man auf seine Gesundheit aufpassen sollte. Es ist auch nicht üblich durch diesen Umweg ins Investment Banking zu kommen, ich hatte einfach nur Glück. Nicht jede Bank hat eine Börsenabteilung und nicht jede Bank hat ein Investment Banking. Die Plätze dort sind sehr begehrt und nur die besten bekommen dort einen Job. 

Müssen tut man auch hier wieder nichts. Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium wäre natürlich hilfreich.

Wirtschaftsstudium... Irrelevant welcher Bereich (wäre halt Optimal für diesen Bereich)

Ist ein Asset-Manager und Investment-Manager das selbe?

Moin zusammen, ich werde vorraussichtlich Wirtschaftswissenschaften studieren und mich anschließend auf den Finanz/Investmentbereich spezialisieren. Nun habe ich im Internet nach möglichen Berufen geschaut. Was könnte ich arbeiten? Wie und wo? Ergebnis: Asset-Manager oder Investment-Manager fände ich sehr interessant. Gibt es zwischen den beiden Berufen einen Unterschied? Dem Internet zufolge verwaltet ein Asset-Manager das Geld von Kunden und legt es in Hinblick auf möglichst hohe Rendite o.ä. an. Ein Investment-Manager plant und organisiert die Vorgänge bis hin zu einem Investment. Passt das?

Im Asset-Management finden man unmengen an Jobangeboten; im Investmentmanagement nicht. Woran liegt das? Oder sind beide Berufe doch irgendwie das gleiche??

Beste Grüße :)

...zur Frage

Welche Weiterbildung eignet sich nach dem BWL Studium?

Hallo Community,

ich habe 2008 mein BWL Studium (Schwerpunkt Marketing) beendet und nun 3 Jahre Beruferfahrung gesammelt.

Um den nächsten Karriereschritt zu gehen, frage ich mich nun welche Weiterbildung sich für mich anbietet.

Sollte ich meine Controlling-Kenntnisse vertiefen, da ich im Studium nur einen Grundkurs in Controlling hatte um in diesem Bereich Fuß zu fassen?

Oder gibt es eine sinnvolle Weiterbildung im Ingenieur-Bereich, welche man auf ein BWL-Studium aufsatteln könnte?

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen/Erfahrungen.

...zur Frage

Steuerberater werden durch BWL oder Jura studium?

Welcher Studiengang würde am meisten Sinn machen, um Steuerberater zu werden? BWL mit Schwerpunkt Steuern, Finanzen, Controlling etc. Oder Jura? Muss ein Steuerberater mehr Text auswendig lernen also Gesetze oder muss man in diesem Beruf mehr rechnen?

...zur Frage

Wie wird man Buchhalter?

Hallo,

ich interessiere mich für den Beruf als Buchhalter und möchte auch mal später in einer großen Firma in diesem Bereich, Buchhaltung arbeiten.

Aber wie kann man Buchhalter werden, muss man eine Ausbildung z.B. als Industriekaufmann machen oder muss man einen Studium besuchen?

Ich denke, studieren müsste man BWL und Schwerpunktmäßig: Controlling und Rechnungswesen oder? Oder kommen noch andere Schwerpunkte bzw. sind diese Schwerpunkte falsch?

Was kann man als Anfänger in einer richtigen Buchhaltung als Buchalter einer großen Firma verdienen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?