Was sind Vorteile/Nachteile der Erbschaftssteuer?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Vorteile sind, dass der Staat Einnahmen erzielt udn die zum Teil hohen Erbschaften etwas abgeschöpft werden.

Nachteile sind, dass es eine sehr unwirtschaftliche Steuer ist, denn Einnahmen von nicht einmal 6,0 Mrd. stehen Kosten für die Erhebung von 2,4 Mrd. gegenüber. Viel arbeit, wenig Ergebnis, denn nur jede fünfte Erbschaftsteuererklärung führt überhaupt dazu, dass gezahlt werden muss.

Es wäre viel logischer die Erbschaftsteuer zu senken,, aber weniger Freibeträge udn weniger Ausnahmen zu haben.

Was juckt es Jemanden, der ein Haus im Wert von 400.000,- erbt, schon, wenn er z. B. 2 % zahlen müsste (8.000,-). Das ist weniger, als er in einem Jahr mit dem Haus an Mieten einnimmt, oder selbst spart.

Die Erbschaftsteuer setzt relativ spät ein, aber dann sehr hart.

Wer z. B. von einem Kinderlos gestorbenen Menschen dessen Vermögen erbt, der wird mit 30, oder gar 50 % belastet.

Mit geringen Steuersätzen eine breite Basis zu besteuern wäre logischer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
15.06.2016, 22:15

Interessant, danke.
Woher hast du denn die Zahlen?
Bis jetzt die beste Antwort👍

0

Ich sehe eigentlich nur den großen Vorteil der Steuergerechtigkeit. Siehe dazu diesen Artikel:

Und doch muss ein Land immer wieder überprüfen, ob sein Steuer- und
Abgabensystem im Lichte sich verändernder wirtschaftlicher und
gesellschaftlicher Rahmenbedingungen den Anforderungen noch gerecht
wird. Ob es die Menschen wirklich nach ihrer persönlichen
Leistungsfähigkeit belastet. Ob es Leistung und Investitionen belohnt.
Ob es Ungleichheit abbaut, statt sie zu vergrößern. Ob es dem Staat eine
ausreichende, zugleich aber knappe Einnahmebasis verschafft, die ihn zu
Sparsamkeit zwingt.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/steuerreform-geht-nicht-so-zimperlich-mit-den-reichen-um-1.3028567

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Steuer ist nun mal eine Geldleistung ohne Anspruch auf Gegenleistung zur Erzielung von Staatseinnahmen.

Was kann eine Steuer allgemein für Vor- oder Nachteile haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Nachteil: Man muss sie Zahlen :(

Vorteile sehe ich nicht! Die meisten versuchen diese ja auch zu umgehen -> Überschreiben vor dem Ableben und so"

Genauso sehe ich das. Es gibt keinerlei Nutzen oder Gegenwert. Bei anderen Steuern kann man das einsehen, bei der Erbschaftssteuer nicht.

Denn: Alles, das ich vererben werde, habe ich von versteuertem Einkommen gekauft und dafür dann noch die Mehrwertsteuer bezahlt. Die Erbschaftssteuer wäre dann die dritte Steuer auf das gleiche Eigentum.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
15.06.2016, 17:09

Man kanns so sehen.
Die Erben haben nichts dafür getan, wieso sollten sie es dann bekommen?
Mindert außerdem die Schere zwischen Arm und Reich

0

Nachteile existieren nur bei den Reichen und Vermögenden, daher wehren sie sich auch mit Händen und Füßen gegen eine Erhöhung der Erbschaftsssteuer.

Der Vorteil in der Ebschaftssteuer insbesondere deren Anhebung ist zweierlei:

1. es fließt so mehr Geld in die Staatskasse, so dass günstigstenfalls mehr Geld für Sozialausgaben zur Verfügung stehen

2. die extrem ungleiche Vermögensverteilung in Deutschland wird so mehr oder minder minimiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es keine Vorteile was gut für den staat ist ist nicht gleich gut für dich das ist ganz einfach diebstahl nur das sie den namen geendert haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
15.06.2016, 17:16

Deiner Rechtschreibung und deinem Profil nach zu urteilen, wundert es mich nicht, dass du den Staat als kriminell bezeichnest.

Schließlich zahlen sie ja unteranderem Arbeitslosengeld etc ;)

1

Da gibts keine Vorteile.
Gehört sofort abgeschafft, weil sie die Mittelschicht extrem belastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorteil= der Staat kassiert Geld

Nachteil= der Erbe zahlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karl37
15.06.2016, 22:13

Je mehr der Staat an Erbschafts-, Schenkungssteuer einnimmt, umso mehr kann er sinnlos Geld ausgeben. Der Berliner Airport sei nur beispielhaft genannt.

Diese Steuer lässt den Extremreichen erheblichen Spielraum zur Steuervermeidung, ich sage nur Stiftung. Der einfache Bürger mit  einen Häuschen der Oma ist der angeschmierte.

0

Vorteil,

der Staat macht sich die Taschen voll.

Nachteil,

das Geld was ja von dem Erblasser zu Lebzeiten schon besteuert worden war, wird dann jetzt nochmal besteuert. Der Staat greift folglich zweimal in die Geldbörse.

Dieses unverschämte Argument,

die Erben hätten ja dafür nichts gleistet, ist in dem Zusammenhang ein schlechter Witz.

Der Staat hat ja schon die Hand bei der Einkommenssteuer aufgehalten, und jetzt will er dann nochmal abkassieren. Aufgrund welcher Leistung soll das denn erfolgen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
15.06.2016, 22:30

"Der Staat greift folglich zweimal in die Geldbörse."

Eigentlich dreimal. Mein Einkommen wird besteuert. Für das Gut, das ich kaufe, zahle ich Mehrwertsteuer. Meine Erben dann Erbschaftssteuer.

1

Was möchtest Du wissen?