Was sind Sterne nun wirklich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Treviix,

all die funkelnden Lichter, die Du am Nachthimmel siehst, sind Sterne unserer eigenen Galaxie, der Milchstraße (+ bis zu 5 Planeten unseres Sonnensystems)

Die anderen Galaxien sind viel, viel zu weit weg, um sie mit bloßem Auge zu sehen. Mit einer Ausnahme, der Andromeda-Galaxie, unserer nächsten Galaxie. Aber auch die sehen wir nur als schwaches Nebelfleckchen.

Das Licht eines Sternes verteilt sich ja mit wachsender Entfernung auf eine immer größere Kugeloberfläche. Die Lichtquelle erscheint deshalb mit größerer Entfernung weniger hell. Und die Galaxien sind, obwohl natürlich heller als jeder einzelne Stern, einfach zu weit weg - die bei uns ankommende Helligkeit ist zu gering, als dass wir sie noch mit bloßem Auge sehen könnten.

Die Sterne, die Du am Nachthimmel siehst, stehen deshalb so veteilt um uns herum, weil wir uns einfach mitten in der Milchstraßenebene befinden. Egal, in welche Richtung wir sehen, wir sehen Sterne unserer unmittelbaren Umgebung.

Vielleicht hilft Dir zur Vorstellung diese Karte des Universums:

http://www.atlasoftheuniverse.com/250lys.html

Es zeigt in der Mitte die Sonne und um sie herum die ihr nächsten Sterne. Mit den Tasten unten kannst Du vergrößern ("Zoom in") und näher zur Sonne schauen. Mit "Zoom Out" blickst Du auf größere Strukturen und größere Entfernungen, zuerst die ganze Milchstraße, dann mehrere Galaxien usw.

Grüße

Und als Ergänzung: Hier ein kurzes Video (auf Englisch aber gut zu verstehen), das zeigt, welchen Aufwand man betreiben muss, um weit entfernte Galaxien sichtbar zu machen. Sie sind da, überall am Himmel. Aber ohne aufwendige Technik sehen wir sie nicht, weil sie so extrem lichtschwach sind.

http://www.youtube.com/watch?v=oAVjF_7ensg

Grüße

2

Ich danke auch dir :)

Ich befasse mich gerade mit dem Thema weil es einfach sehr interessant ist. Das mit der Andromeda Galaxie wusste ich, ich weiß auch dass sie sich immer näher an uns ran bewegt.

Ich hab mich nur immer dass mit den Sternen gefragt und obwohl die Antwort soooo plausibel ist hab ich das nicht gecheckt:)

1
@Treviix

Nett erklärt, allerding gibt es keine Karte des Universums, wie auch? Wir wissen nichteinmal ob es endlich ist... Das was du da hast, ist eine Karte, des uns bekannten Universum, bzw die nächsten unsbekannten Sterne. Wir entdecken jedentag Sterne neu.

0
@FoGaFo

Das was du da hast, ist eine Karte, des uns bekannten Universum, bzw die nächsten unsbekannten Sterne. Wir entdecken jedentag Sterne neu.

;-) Richtig, korrekt muss es heißen "Karte des beobachtbaren Universums". Du verstehst aber vermutlich, dass ich die Antwort mit solchen Details nicht unnötig verkomplizieren wollte. Mein Text war die Übersetzung des Namens der Website.

0

Du solltest hier mal vorbeisehen, oder nach ähnlichem Suchen: http://www.astronomie.de/einsteigerkurs/ so wie es scheint bestehen noch Defizite bei der Bedeutung und den Unterschieden der Begriffe die Du verwendest.

Aber sind Sterne nicht so gesehen Galaxien?

Ich verstehe deine Frage nicht so richtig. Galaxien bestehen aus Sternen. Wir können am Himmel zwar auch Galaxien sehen (z.B. die Andromeda-Galaxie), aber nur wenige, da die meisten zu weit entfernt sind, um sie mit bloßem Auge wahrzunehmen. Die Sterne, die du sehen kannst, gehören alle zu unserer Galaxie, der Milchstraße.

Ich meine damit dass Sterne auf einem Haufen sind und so die Galaxie bilden. Aber jetzt weiß ich schon alle Sterne die ich sehe sind in unserer Milchstraße :)

0

Unsere Sonne ist ein Stern.

Die meisten Lichtpunkte, die man am Himmel sehen kann, sind Sterne. Einige davon sind aber auch Planeten oder Galaxien.

Die sichtbaren Sterne befinden sich alle in unserer Galaxie, die Milchstraße. Die Galaxien sind aber alle viel weiter entfernt und sind deswegen nur als einzelne Lichtpunkte zu erkennen.

Oh... hört sich ja sogar logisch an... ohje ich "blödi":)

damit hat sich alles geklärt... danke :)

0

Also ein Stern ist eine ansammlung von Masse, bei der soviel druck entsteht, das die Atome miteinander verschmelzen.

eine Galaxie ist eine Ansammlung von Sternen, in der regel mit einem superschweren schwarzen loch in der Mitte. Durch die Gravitation werden die sterne an der Galaxie gehalten. Das heißt alle Sterne die du sehen kannst kreisen um das Zentrum unserer Milchstrasse. Auch unsere Sonne befindet sich in der Milchstrasse. wir befinden uns eher im Aussenbereich der Milchstrasse.

Das was du am Nachthimmel sehen kannst, sind nur die Sterne unserer Galaxie. Die einzige andere Galaxie die noch ohne Hilfmittel sichtbar ist, ist die Andromeda-galaxie. Diese erscheint aber recht Nebig, da das sehr sehr viele einzelne Sterne sind in einer extrem großen entfernung.

ich hab hier mal ein paar wikibeispiel kopiert zur vorstelung der entfernungen http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtjahr#Beispiele

Die mittlere Entfernung von Erde und Mond beträgt ca. 1,3 Lichtsekunden.
Die Erde ist von der Sonne im Mittel ca. 500 Lichtsekunden bzw. 8,3 Lichtminuten entfernt.
Die mittlere Entfernung zwischen Sonne und Neptun beträgt ca. 4,17 Lichtstunden.
Der sonnennächste Stern, Proxima Centauri, ist ca. 4,2 Lichtjahre entfernt. (das ist der Abstand zwischen den Sternen)
Der Durchmesser unserer Galaxie, der Milchstraße, beträgt ca. 100.000 Lichtjahre.
Die Entfernung zur nächsten größeren Galaxie, dem Andromedanebel, beträgt ca. 2,4–2,7 Millionen Lichtjahre.
die Raumsonde Voyager 1, die 1977 startete, erreichte 2013 einen Abstand zur Erde von ca. 18 Milliarden Kilometern, das entspricht etwa 18 Lichtstunden (oder ca. 1/500 Lichtjahr) und verließ die Heliosphäre.

blödes wikizeugs da,

das heißt andromeda-galaxie und nicht Nebel. Andromeda ist kein interstellarer Nebel sondern eine ansammlung von sternen. Die Bezeichung Nebel kommt einfach von der Nebligen ansicht von der Erde aus, da die einzelnen Sterne nicht mehr aufgelöst werden beim betrachten.

0

Ich beschäftige mich zur Zeit viel mit dem Thema "Weltall". Mir ist auch alles bekannt was du meinst. Nur dass mit den Sternen hab ich mich gefragt. Ich bin darauf irgendwie nicht gekommen obwohl das ziemlich plausibel ist.. danke:)

0
@Treviix
Durch die Gravitation werden die sterne an der Galaxie gehalten.

Es gibt keine Superschweren schwarzen Löcher. Ich denke du meinst supermassereiche schwarze Löcher.

Diese wirken sich meist aber nicht auf die Sterne aus, sondern bilden die Sterne, durch die Kernfussion eine extreme Gravitation, außerdem werden die Sterne durch den Asteroidengürtel der Galaxy gehalten. Meist, gibt es auch dazugehörige Planeten. Diese werden durch die große Gravitation angezogen, bzw bilden eine Laufbahn um die Sonne (Stern). Außerdem gibt es die spekulation dass eine sog. Dunkle Materie, die gesamten Galaxyn zusammenhällt bzw weitestgehend da gesamte Universum!

0

Hallo Treviix!

Galaxien und Sterne sind grundsätzlich zwei völlig unterschiedliche Dinge. Gemeinsamkeiten gibt es hinsichtlich nur einer Eigenschaft, und das sind sowohl bei Sternen als auch Galaxien, Gasverdichtungen einhergehend mit Strahlungsprozessen.

Galaxien stellen riesige Assoziationen von Sternen, Gas und Staub dar. Sterne selber, sind nichts anderes als extreme Gasverdichtungen, die ihre Leuchtkraft durch die im Innern ablaufende Kernfusion decken. Generell ist ein Stern auch immer nur ein Stern und nicht irgendwie ein ,,zusammen geschmissenes" Produkt anderer Sonnen.

LG Pflanzengott! :)

Wenn du eine Galaxie von weiter entfernung betrachtest, sehen die sterne aus wie ein haufen, gehst du näher ran, siehst du dass sie weit von einander weg sind

Sorry, da wirfst Du aber nahezu ALLES durcheinander. Empfehlung: FragaAntworta!

Ja aber.. Eigendlich sind das alles Sonnen und Planeten ABER manche sind auch Galaxien.

Was möchtest Du wissen?