Was schreiben bei Initiativbewerbung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der wichtigste Teil der Bewerbung Gerade bei einem Initiativbewerbung Muster ist das Anschreiben von entscheidender Bedeutung. In dem Text, der etwa eine DIN-A4 umfasst, äußern Sie Ihr Interesse für eine nicht ausgeschriebene Stelle und teilen dem potentiellen neuen Arbeitgeber Ihre Qualifikation mit. Dabei zählt vor allem der erste Eindruck, den der Arbeitgeber von Ihnen durch Ihr Motivationsschreiben erhält. Da es sich hierbei um eine Initiativbewerbung handelt, gibt es einige Unterschiede zur Antwort auf ein Stellengesuch: Unterschiede bei einem Initiativbewerbung Anschreiben Die Vorteile bei einem Initiativbewerbung Anschreiben sind offensichtlich: Sie haben keine Konkurrenz, mit denen Ihr Schreiben verglichen wird. Schließlich ist gar keine Stelle ausgeschrieben. Zusätzlich zeigt Ihre Initiative viele positive Eigenschaften wie Selbstbewusstsein, Determination und Kreativität. Auch deswegen kann es geschehen, dass Ihre Daten vom Arbeitgeber in sein System aufgenommen werden, um auf Sie zurückzukommen wenn momentan keine Stellen vakant sind. Zu den Nachteilen eines Initiativbewerbung Muster zählt selbstverständlich die Unklarheit über die Möglichkeit einer Anstellung. Viele Versuche scheitern schlichtweg daran, dass der potentielle Arbeitgeber gerade keine Stelle frei hat, die er Ihnen anbieten kann. Die häufigsten Fehler - Sie gehen in der Bewerbung nicht auf Ihre Persönlichkeit ein, sondern erzählen Ihre Lebensgeschichte - Sie verwenden das gleiche Initiativbewerbung Anschreiben für jede Bewerbung - Sie beginnen Ihre Bewerbung mit „hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle als…“ - Ihre Wortwahl ist unkreativ und gewöhnlich – Ihre Bewerbung wird vom Personalchef einfach überlesen - Ihr Lebenslauf enthält Lücken – und führt daher zu einer sofortigen Absage - Sie wissen nicht, wie Sie mangelnde Erfahrung und negative Punkte in einem positiven Licht darstellen - Sie können Ihre Stärken nicht richtig herausarbeiten

Z.B:

Initiativbewerbung als Mitarbeiterin im Bereich Personal

Sehr geehrter Herr Ansprechpartner,

mit großer Bewunderung habe ich dem Geschäftsbericht Ihres Unternehmens entnommen, dass Ihre Firma im vergangenen Jahr um X% in den Bereichen Y und Z gewachsen ist. Außerdem las ich auf Ihrer Unternehmens-Website, dass sie als stetig wachsendes Unternehmen stets neue, motivierte Mitarbeiter suchen. Daher möchte ich mich bei Ihnen um eine Stelle in der Personalabteilung Ihrer Firma bewerben.

Im 4. Semester meines Studiums der Internationalen Betriebswirtschaftslehre wählte ich den Studienschwerpunkt „International Human Ressource Management“. Das Thema der Eignung der Bewerber für eine spezielle Position im Unternehmen und die Verfahren, genau diese zu überprüfen, interessieren mich sehr. Daher schrieb ich auch zu diesem Thema meine Bachelorarbeit in Zusammenarbeit mit der Abteilung „International Relations And Human Capital“ der Firma XYZ.

Natürlich ist mir bewusst, dass für Sie vor Allem auch die überfachliche Qualifikation Ihrer Mitarbeiter der Personalabteilung wichtig ist. Während meines 3-monatigen Praktikums bei 123-GmbH ist mir das klar geworden. Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Belastbarkeit stellen für mich die wichtigsten Soft-Skills für die tägliche Arbeit einer Personalarbeiterin dar. Ich habe sowohl das fachliche als auch das zwischenmenschliche Arbeiten in der Personalabteilung während des Praktikums intensiv trainieren können.

Während meiner Studienzeit habe ich außerdem einen Kurs zur Anwendung von EDV im Unternehmenskontext und Business-English belegt und mit den Noten „gut“ und „sehr gut“ abgeschlossen. Ich bin mir sicher, dass gerade einer international agierenden Personalabteilung wie der Ihren diese Kenntnisse von Nutzen sein werden.

Ich hoffe, ich konnte Sie von meiner Begeisterung für die Arbeit Ihrer Personalabteilung und Ihr Unternehmen überzeugen und würde mich sehr freuen, von Ihnen eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

der ansatz ist nicht schlecht, aber mit der "bewunderung" schießt dein entwurf weit übers ziel hinaus. versuche, das etwas dezenter, aber trotzdem anerkennend und positiv darzustellen, dass das zielunternehmen für dich besonders attraktiv ist und du dort deswegen sehr gerne arbeiten würdest.

0

wenn du bewerbungen auf anzeigen mit deiner (hier nicht anzuwendenden) phrase beginnst, hast du schon mal ganz schlechte karten. stell dir vor, 100 oder 200 leute fangen genau so ihre bewerbungen an, weil alle glauben, dass "man" das so machen "muss".

der arme personalchef hat aber keine lust, immer wieder, und immer wieder tagaus, tagein, diese öden leeren, inhaltslosen sätze zu lesen. auch "hiermit möchte ich mich bewerben" zählt dazu. solche bewerbungen fliegen schon auf den ersten blick (der berühmte "erste eindruck") auf den großen stapel.

bei einer inititativbewerbung ist das noch schwieriger, mit der bewerbung neugier und interesse (nicht bei dir, sondern beim empfänger) zu wecken. da musst du schon einiges an kreativität aufbringen, damit sich überhaupt jeman mit deiner bewerbung auseinandersetzt.

beWERBUNG heißt nicht umsonst so, werbe für dich, werbe um aufmerksamkeit, versuche, dem leser ein kleines lächeln zu entlocken, anstatt ihn mit langweiligen statements die zeit zu stehlen. dann hast du auch eine chance, dass man sich trotz fehlender stelle um deine bewrebung kümmert oder sie sogar für alle fälle auf "stand by" setzt.

In einer Initiativbewerbung kann man ja nicht auf ein konkretes Stellenangebot eingehen, das Bewerbungsschreibung ist daher eher ein Motivationsschreiben.

In diesem musst du darauf eingehen, warum du dich ausgerechnet für diese Firma interessierst und welche deiner Kenntnisse und Fähigkeiten für die Firma von Nutzen sind.

Ist schwierig, und das kann dir auch kein Gute-Frage-Helfer abnehmen.

Muster von Initiativbewerbungen, an denen du dich orientieren kannst, findet man zuhauf im Internet.

Was möchtest Du wissen?