13 Antworten

Schon seit Jahrzehnten versuchen die Spritkonzerne immer wieder ihr Kraftstoff als das Beste hinzustellen und versuchen immer wieder dem unwissenden Konsumenten einzutrichtern dass andere Kraftstoffe fast schon schädlich seien.

Unsere Kraftstoffe müssen gesetzlich vorgeschrieben einer Norm unterliegen, also bis auf einen geringen Anteil ist die Zusammensetzung des Sprits festgelegt und unterscheidet sich in keinster Weise! Übrigens gibt es für verschiedene Regionen meist nur eine zentrale Raffinerie die für alle Tankstellenkonzerne den Sprit herstellen, also stammt der Sprit aus der örtlichen Freien Tankstelle gewöhnlich aus dem selben Großtank wie der Sprit der bei Shell, Aral, Texaco, Esso und wie sie noch alle heissen verkauft wird.

Zu einem ganz kleinen Anteil kann zugemischt werden was der jeweilige Konzern drin haben möchte, da behaupten die nun dass dieser minimale Anteuil an Additiven der große Bringer sei (wobei der größte Anteil der erlaubten Beimischung für Farbstoffe, bzw bei Diesel Duftstoffe, draufgeht um ihren Kraftstoff zu kennzeichnen).

Der einzige Unterschied der wirklich in irgendeiner Form meßbar wäre wäre auf die erlaubte Beimischung von bis zu 5% Bioethanol, bzw 10% bei E10, zu verzichten. So völlig das Blaue vom Himmel runterlügen darf man in der Werbung nicht, es wird wohl irgendein Fahrzeug geben an dem sie Tests durchführten das wahrscheinlich tatsächlich weiter fahren konnte, das wahrscheinlich wirklich weniger schnell im Motor verdreckte. Aber dies ist ziemlich Realitätsfremd und selbst wenn man wirklich genau dieses Fahrzeug hätte würde es sich höchstwahrscheinlich immernoch nicht mit dem Mehrpreis rechnen.

Das ist wieder mal eine typische Werbemasche, auf der der deutsche Michel reinfällt. 

Im Discounter wird das billigste Fleisch für 2,99 € das Kilo gekauft, aber fürs heilige Blechle ist das Beste gerade gut genug. 

Wissenschaftliche Tests haben gezeigt, dass die "Premium-Kraftstoffe" nur geringe Vorteile bringen, die an der Messbarkeitsschwelle liegen. 

Der Kunde soll geködert werden, indem man ihm vorgaukelt, er würde seinem Motor etwas Gutes tun, was so einfach nicht stimmt. 

Motoren reinigen sich von selbst, wenn diese auf Betriebstemperatur kommen. Ein besonderer Kraftstoff ist hierzu nicht nötig. Spezielle Additive können aber dabei helfen, dass sich weniger Koks anheftet.

Den an der Werbung ist nicht ein wahres Wort dran den wen das Zeug sauber machen soll warum sind dann die alten Motoren vor Dreck nicht schon lange Schrott und die Tanks nicht voll Dreck aus den alten Sprit . 

Ja wenn die Additive im Kraftstoff gut sind bewirken sie was aber 60 km mehr fahren glaube ich noch nicht.

An dieser Stelle würde mich interessieren, welche Additive hier genau was bewirken, welchen tatsächlichen Effekt das dann hat und inwieweit diese "Versprechen" dann auch wissenschaftlich nachweisbar eingehalten werden. 

Es wird ja nie geworben mit "Damit fahren Sie mindestens 10% weiter" sondern immer nur "Damit fahren Sie bis zu 10% oder so weiter". 

Der kleine Zusatz "bis zu" heisst ganz klar, dass hier keinerlei Mehrwert zugesichert wird, während der Mehrpreis dann doch recht üppig ausfällt. 

1
@Kreidler51

Wenn ich irgendwo ganz bestimmt nicht nachfrage, ist das bei ARAL, denn jeder Händler lobt seine Ware. 

Die würden ja wohl kaum zugeben, dass sie ihre Kundschaft hinter die Lampe führen und dabei einen dicken Reibach machen. 

Unabhängige Tests sind mir da deutlich lieber, da sie aussagekräftiger sind. 

1
@Interesierter

@Interessierter

 Grundsätzlich gebe ich dir recht

...aber selbst da würde ich noch vorsichtig sein. Wie oft hat sich schon herausgestellt, das vermeindlich "unabhängige" Tests gekauft, geschmiert, nenn es wie du willst, waren. 

0

Wer das glaubt, der isst auch Nutella, wie das so gesund ist.

Aber klar, die reinigen den Motor von den Tigerhaaren, die noch von der Essotanke im Motor verblieben sind.

Guten Tag

Der Motor zieht sich soviel er braucht, ob da Aral an der Tankstelle stand oder nicht ist ihm egal und an verunreinigtes Benzin kommt man in Deutschland sowieso nicht ran.

Mit freundlichen Grüßen

Ich habe mir die Werbung nochmal genaust angeguckt. Ich sehe keinen Fehler ´daran, ergo da muss was dran sein. QED

Werbung und Wirklichkeit = 2 unbekannte Welten begegnen sich!

3
@hauseltr

Quatsch. Warum sollten man nicht die Wirklichkeit in die Werbung stecken. Sonst hätte die Werbung ja gar keinen Sinn mehr...

0
@Soeoeoeoeren

Werbung hat nur einen einzigen Sinn: Umsatzsteigerung!

Wenn die Wahrheit der Werbung im Weg ist, gewinnt die Werbung und nicht die Wahrheit!

2

Werbung gucken ist schön. Die Werbung mit der Realität vergleichen, ist dann doch meist ernüchternd. 

Wirkliche unabhängige wissenschaftliche Nachweise dürften auch hier wieder einmal fehlen. 

Daher erübrigt sich das Ganze. Es ist ein reiner Marketing Gag, mit dem dem Kunden das Geld für einen vermeintlichen Mehrwert aus der Tasche geleiert werden soll. 

2

Wer sich so was weiß machen lässt ist selber Schuld . 

Den an der Werbung ist nicht ein wahres Wort dran den wen das Zeug sauber machen soll warum sind dann die alten Motoren vor Dreck nicht schon lange Schrott und die Tanks voll Dreck aus den Sprit . DENKANSTOSS .  

Mehr Reichweite unmöglich wo soll der Sprit dazu herkommen durch das Saubermachen auf gar keinen Fall . 

1

Du glaubst wahrscheinlich auch dass kein Waschmittel so sauber wäscht wie Ariel und man keine Probleme mit Kalk hat wenn man Calgon benutzt.

Wären die Produkte wirklich so gut wie sie in der Werbung angepriesen werden bräuchte man keine Werbung dafür machen, dann würden die sich ganz von selbst verkaufen!

1

Was sagst denn zu der (ur)alten Werbung von ARAL "ich hab nen Tiger im Tank"?

Ist da was dran?

...ja, da ist was dran. Und zwar wird der Kunde veräppelt und Aral hofft auf dessen Dummheit, darauf reinzufallen.

Ist aber bei der Werbung generell so.

Marketing ist dran :)

Da freut sich ARAL. Sonst aber passiert da nicht viel.....

Was möchtest Du wissen?