Was sagt der IQ aus?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der IQ test versucht die Intelligenz einer Person durch einige Fragen festzustellen.

Leider ist das allerdings nicht so einfach. Es wird das getestet, was einige für wichtig halten.

Schau dir bitte die 3 filme an. http://www.youtube.com/watch?v=8ywnZMDYOac

Die anderen beiden musst du dir eben suchen. Viele von denen haben wahrscheinlich keinen hohen IQ. Beurteile selbst, ob die nicht Intelligent sind.

Viel Spaß

Hans

Es gibt halt Studiengänge die sind mehr, andere die sind weniger komplex. Und du brauchst für manche einen besseren Durchschnitt beim Abitur, und für andere reicht auch ein nicht ganz so guter! Tatsache ist, dass du für die Fächer, die du da genannt hast auf jeden Fall ein Abitur brauchst!

Wenn du dich für diese Themen interessierst, dann wirst du dich damit ja auch bereitwillig auseinandersetzten. Ich glaube nicht, dass das viel mit dem IQ zu tun hat, vielleicht musst du dich nur etwas mehr anstrengen als andere. Aber wenn man etwas wirklich will, dann schafft man das auch! :)

Alter Psychologenspruch: "Intelligenz ist, was der Test misst". Ich versuche es einmal mit einem Vergleich:

Du möchtest wissen, ob Du in Deiner Klasse bei körperlichen Auseinandersetzungen zu den stärkeren oder zu den schwächeren Jungs gehörst. Dazu lässt Du von einem Biomechaniker nacheinander die maximalen Kräfte aller Deiner Muskelpartien messen samt Reaktionsvermögen, Reflexen, Geschwindigkeit und Auslenkungswinkel. Die einzelnen Ergebnisse lässt Du mit den ermittelten Durchschnittswerten Deiner Altersklasse prozentual ins Verhältnis setzen. Dann kommt ein Sportwissenschaftler mit der Empfehlung einer persönlich geeigneten Kampfsportart (vergleiche Berufswahl) aufgrund Deiner körperlichen Kondition samt Leistungsprognose, ausgedrückt in einer zahlenmäßigen Normung.

Das zu erwartende Ergebnis erfährst Du viel schneller, müheloser und präziser durch praktische Prügeleien samt der Selbsteinschätzung Deines Rangordnungsplatzes. So genau kann das kein derartiger "Konditionstest" ermitteln. Bei einem gemeinsamen Wettlauf siehst Du selbst, wie schnell Du im Vergleich zu Anderen bist. Der Sportlehrer führt dagegen individuelle Zeitmessungen durch zwecks Dokumentation für die Notengebung. Die Sortierung der Schüler ist sein Zweck, nicht die Aufklärung des Schülers über seine Fähigkeiten! Der kennt sie schon selbst. Auch bei betrieblichen Einstellungstests werden nicht die Bewerber über sich selbst aufgeklärt, sondern sortiert zwecks Personalauswahl.

Intelligente Leute wissen selbst, wie intelligent sie sind. Dazu reicht Ihnen die praktische Alltagserfahrung. Die brauchen keine Tests, es sei denn, um mit dem Messergebnis anzugeben. Dummheit dagegen nimmt gelegentlich ein solches Maß an, dass der Dumme im Alltag seine Dummheit gar nicht wahrnimmt, weil er schon dazu zu dumm ist. Dem kann mit einem IQ-Test geholfen werden, der ihm seine gemessene Dummheit bescheinigt.

Fazit: IQ-Tests sind nur dummen Testpersonen nützlich, und natürlich all den gescheiten Leuten, die mit den Tests ihr Geschäft betreiben.

Was ich Dir zur Berufswahl sagen wollte, hat hier HerzundHirn schon geschrieben. Ich vermute jedenfalls, dass Du die "Astronomie" schon unterscheiden kannst von der "Astrologie" oder von der kontemplativen Beschaulichkeit angesichts des strahlenden Nachthimmels. Der Weg zur Astronomie führt über das Physik-Studium. Physiker (wie auch Astronomen) promovieren in der Regel zum Dr. und sind hauptsächlich in der Forschung tätig.

0

Der Intelligenzquotient sagt weniger etwas darüber aus, wie viel man weiß, als darüber, wie gut man sich Wissen aneignen kann. Also bedeutet ein geringerer IQ nur, dass man sich mehr bemühen muss, Sachverhalte zu verstehen und zu erfassen.

Dennoch wird die Mühe, wenn du dich in einem Bereich interessierst, kein Hindernis sein, in diesem Bereich einen Beruf zu erlernen.

Des öfteren sind sogar Menschen mit geringerem IQ denen mit höherem IQ im Beruf überlegen, wenn sie sich mehr motivieren und konzentrieren können. - Denn ein leichteres Verstehen garantiert ja keine höhere Konzentrationsfähigkeit, sondern kann sogar ablenkend wirken.

Mache dir bloß keine zu großen Gedanken darüber! Den IQ zu messen, ist doch äußerst schwierig, denn wie willst Du z.B. den IQ von dir und dem eines Dschungelbewohners messen? Der Dschungelbewohner hat mit Sicherheit noch nie etwas von etwas von höherer Mathematik und vielen anderen Dingen gehört, die im unserem Umfeld zumindest ein Begriff sind. Das heißt aber nicht, dass dieser weniger Intelligent ist!

Lass dich also nicht verunsichern, probier es einfach aus!

Was möchtest Du wissen?