Was passiert wenn über dem Atlantik während eines Fluges ein Notfall eintritt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lange Flüge über Wasser (Transatlantik / Transpazifik) werden nicht nach Belieben geflogen, sondern auf bestimmten Strecken, die sich vor allem nach der Technik des jeweiligen Flugzeugmusters richten. Diese Vorgaben nennt man in der Fliegerei ETOPS-Kriterien (um nicht allzu ausführlich zu werden, empfehle ich Dir den entsprechenden Artikel, z.B. in wikipedia). Vereinfacht ausgedrückt bedeutet ETOPS, dass ein Flugzeug zu jedem Zeitpunkt über die notwendige Technik und die nötige geographische Position verfügt, um innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne (selbst diese ist vorgegeben und kein Zufallsprodukt)auch mit einem Triebwerk sicher zu fliegen und zu landen. - Noch etwas: Bei einem Transatlantikflug fliegt man häufiger über Land, als man denkt, den der Kurs entspricht immer einem Halbkreis. Die Ausweichflughäfen für ausserplanmässige Landungen sind bei Passagieren eher unbekannt, weil sie nicht unbedingt traumhaften Urlaubszielen entsprechen (z.B. Grönland, Neufundland). In Fliegerkreisen haben sie eine grpße Bedeutung.

Offenbar gehst du davon aus, dass die Transatlantik-Flüge über das offene Meer gehen. Ich war schon mehrmals in den USA und weiß, dass dies nicht der Fall ist. Die Flüge gehen über Großbritannien an Färöer und Island vorbei, überqueren dann die Südspitze Grönlands und fliegen weiter entlang der kanadischen Küste. Eben damit für den Notfall nicht erst in Tausenden Kilometern eine Flugplatz für eine Notlandung zur Verfügung steht.

Im äußersten Notfall kann auch eine Notwasserung vorgenommen werden. Das Flugzeug schwimmt danach noch eine ganze Zeit, das es ja 'innen hohl' ist. Außerdem gibt es für den Fall der Evakuierung Schwimmwesten an Bord. Wie hoch die Überlebenschance ist, hängt auch von der Wassertemperatur ab und davon, ob der Pilot noch rechtzeitig einen Notruf absetzen konnte. Je schneller die Helfer vor Ort sind und je wärmer das Wasser ist, desto größer die Überlebenschance.

Bei einem Feuer an Bord ist wie bei jedem anderen Brand ohnehin der Rauch die größte Gefahr.

man wird versuchen, den nächstgelegenen flughafen zu erreichen.

das wären für die nordhalbkugel zum beispiel: neufundland in kanadas osten -- evtl. bermudas weiter südlich -- island reykjavik -- grönland im süden -- in irland cork im süden -- oder madeira weiter südlich -- azoren inseln

sollten die nicht erreichbar sein, bleibt nur die notwasserung mit allen risiken

Was möchtest Du wissen?